Mtx

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Chenoa, 31. Oktober 2020.

Schlagworte:
  1. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    21
    Hallo , ich bekomme demnächst das mtx . Ich habe fürchterlich Angst davor es zu spritzen , weil ich immer nur übelkeit und haarausfall lese. Gibt es hier Leute die es mit mtx gut geht. Ich danke für eure Infos. LG chenoa
     
  2. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    11.126
    Zustimmungen:
    5.882
    Ort:
    Herne
    Hallo,
    ja mir.
    Habe erst jahrelang MTX gespritzt. Es ging mir gut damit. Irgendwann hatte ich einen Widerwillen gegen das MTX. Da bekam ich die Tabletten und nehme die schon etwa 6 Jahre lang und alles ist gut.
     
  3. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    10.050
    Zustimmungen:
    12.378
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hab weder Übelkeit noch Haarausfall. Allerdings hatte ich anfangs Wortfindungsstörungen und Vergesslichkeit, und jetzt nach längerer Pause auch wieder und manchmal kurze Verwirrtheit. Ist nach 2 Minuten wieder besser. Ich weiß aber, dass sich das wieder legt mit der Zeit.
     
  4. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    21
    Hallo , wieviel nimmst du?
     
  5. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    21
    Das freut mich zu hören
     
  6. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    10.050
    Zustimmungen:
    12.378
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich spritze 15 mg. Wegen meiner OPs musste ich ein Vierteljahr pausieren und hab deshalb jetzt wieder diese Anfangsprobleme, die sich aber damals nach ca. 2 Monaten wieder gelegt hatten.
     
  7. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    21
    Mein rheuma doc will mir die niedrigste Dosis geben, sie meint das es bei mir reichen würde. Wieviel ist die niedrige Dosis?
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.100
    Zustimmungen:
    4.437
    Ort:
    Köln
    Ala Tablette wäre das 5mg, als Spritze glaube ich 7,5?
     
  9. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    21
    Mir ist die spritze lieber. Die soll man anscheinend besser vertragen als Tabletten.
     
  10. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    14.229
    Zustimmungen:
    5.246
    Ort:
    württemberg
    Hallo, Chenoa!
    Ich nehme seit 2003 MTX, immer als Tabletten, angefangen mit einer Dosis von 20 (oder waren es 25?) mg, jetzt bin ich schon viele Jahre bei nur noch 10 mg. Haarausfall hatte ich nie, übel war es mir anfangs bei der höheren Dosierung am nächsten Tag etwas, aber nie sehr schlimm. Ich nehme am nächsten Tag Folsäure, das soll auch eventuelle Übelkeit verhindern.
    Viel Glück wünscht dir
    Ruth
     
    Pasti und stray cat gefällt das.
  11. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    21
    Danke dir
     
    Ruth gefällt das.
  12. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    16.520
    Zustimmungen:
    16.270
    Ort:
    in den bergen
    Chenoa, ich habe Mtx 10 Jahre super vertragen, keine nennenswerten Nebenwirkungen..... und damals fing man mit einer hohen Dosis an, das waren bei mir 25 mg als Infusion,da war es mir direkt danach etwas schwummerig,das ging aber noch am selben Tag vorbei.
    Später hatte ich dann die Tabletten und noch später die Spritze.
    Erst nach 10 Jahren habe ich es nicht mehr vertragen.
    Ich habe es, als ich keine Infusion mehr bekommen habe, direkt vorm schlafen gehen genommen..... da verschläft man die ein oder andere Nebenwirkung, so sagte es mein Doc.
    Sicherheitshalber habe ich am anderen Tag viel getrunken, gerne auch Ingwer Tee der hilft gegen leichte Übelkeit und Ananas in allen Variationen (Saft, frisch, getrocknet) das hat Aphten bzw. Problemen mit der Mundschleimhaut vorgebeugt.
     
    Fräulein Flauschig, Pasti und stray cat gefällt das.
  13. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    21
    Warum gerade Ananassaft ? Habe ich auch schon oft gelesen .









    d
     
  14. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    4.227
    Zustimmungen:
    9.914
    ich vermute, wegen der vielen guten Enzyme im Ananassaft, liebe Chenoa
     
  15. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    10.050
    Zustimmungen:
    12.378
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hab mir mal gemerkt, dass das Bromelain in der Ananas unsrer Leber hilft, mit MTX besser fertig zu werden, sodass einem nicht übel wird.
     
    Pasti und Katjes gefällt das.
  16. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    21
    danke , das wüsste ich nicht
     
  17. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    4.227
    Zustimmungen:
    9.914
    Enzyme wirken auch schon im Mund, wo die Verdauung beginnt
     
    Pasti und Katjes gefällt das.
  18. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    16.520
    Zustimmungen:
    16.270
    Ort:
    in den bergen
    Chenoa, Chrissi und Cat haben es schon erklärt.
     
  19. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    21
    Danke
     
    Enziane gefällt das.
  20. Gunilla 7

    Gunilla 7 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2019
    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    3.284
    Ort:
    an der Nordseeküste
    Hallo Chenoa
    ich kenne auch beises von MTX, anfangs bekam ich es als Spritze nehme es jetzt als Tablette, aber beides wurde/wird
    von mir gut vertragen. Als ich seinerzeit den Aufklärungsbogen darüber in der Klinik erhielt dachte ich nur so, etwas sollte
    ich jetzt regelmäßig nehmen(mit all den Nebenwirkungen, Haarausfall etc.) aber zum Glück nichts davon traf ein
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden