1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mtx

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Ellen1, 3. Juli 2014.

  1. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo an Alle,

    ich hatte heute einen Termin bei meiner Rheumatologin, da ich seit ein paar Wochen Haarausfall habe, kann ich von Mtx15mg
    auf Mtx 10mg reduzieren.
    Falls es nicht besser wird, soll ich wohl auf Leflunomid umsteigen. Habt ihr mit beiden Medikamenten Erfahrung gemacht?
    Außerdem habe ich in der Apotheke heute nicht Mtx von Hexal bekommen, sondern von Lantarel. Ist das wirklich das gleiche?

    Liebe Grüße
    Ellen
     
  2. Rosenfreak

    Rosenfreak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal
    Hallo,
    also ich hab von MTX Lungenentzündugn bekommen und lag in der Lungenklinik.
    Hab dann andere Medikamente bekommen.


    LG Rosenfreak
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Ellen,

    normalerweise solltest Du noch Folsäuren verschrieben bekommen,

    aujf dem Rezept muss drauf stehen: zur MTX-Therapie

    Die Folsäure wird - je nach Doc - entweder die erste Hälfte nach 24 h und die zweilte Hälfte 48 h später genommen usw.

    Ich hatte zu 20 mg MTX auch 20 ..... Folsäure....

    Vielleicht hilft Dir das weiter.
     
  4. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Rheinland
    Habe das MTX immer von Lantarel genommen und bin vor Jahren auf Leflu (Arava) umgestiegen. Haarausfall ist leider auch beim Leflu eine häufige Nebenwirkung.
    Der Wirkstoff eines Medikaments ist bei allen Herstellern gleich, Unterschiede gibts bei den Zusatzstoffen.

    Grüßle
    Heike
     
  5. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    danke für deine Antwort...
    Ich nehme 5mg Folsan 24Std. nach Mtx.
    Meinst du, dass ist zuwenig Folsäure?

    Lg Ellen
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    673
    Ort:
    Niedersachsen
    Mein RA hat mir auch nur 5 mg Folsäure verordnet.
     
  7. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Mir auch, bei mir reichts völlig aus...habe keine NW vom MTX. Irgendwo hab ich aber mal gelesen, dass manche eine etwas höhere Folsäuredosis benötigen...also bei z.B. 15 mg MTX auch 15 mg Folsäure. Wie gesagt, hab ich nur gelesen....obs irgendwo "wissenschaftlich" belegt ist weiß ich nicht.
     
  8. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo ellen,

    ich hatte mit dem haarausfall wohl etwas mehr glück, weder bei mtx...hier wollte es die leber nicht...und auch mit dem arava ist es nur minimalst...

    aber ich hab in der reha eine patientin kennen gelernt die vom arava sehr starken haarausfall hatte, aber es pendelte sich dann nach ner gewissen zeit wieder ein...sie blieb dabei und nimmt es heute noch...

    also probieren geht über studieren...:rolleyes:
     
  9. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ellen wen du MTX verordnet bekommst achte darauf das der Artzt ein Kreuz macht, das heißt nur das Orginal dann in deine Hände kommt.
    In einer Apotheke hier in HH meinte man auch das wäre egal, nein ist es nicht.
    A gehe ich in diese Apotheke nicht mehr , und die jetzige Apotheke schüttelte nur mit dem Kopf.

    Zum Harrausfall mit Mtx, ich musste das Mittel absetzen, habe dennoch 1 Jahr ausgehalten da ich noch weitere Nebenwirkungen hatte die mich arg mitgenommen haben nahm ich dieses Mittel nicht mehr.

    Meine Haare sind wieder alle da, Hurra WAS WAR ICH FROH:

    Wünsche dir alles Gute l.Grüße aus HH von Johanna-Beate
     
  10. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ellen,

    ich nehme Leflunomid seit über 2 Jahren. Anfangs 20 mg und nun 10 mg täglich.
    Ich vertrage es gut. Haarausfall bekam ich nach ca. 3 Monaten. Er hat ca. 6 Wochen angedauert dann war es vorbei. Der Haarausfall war ziemlich stark. Ich bekam schon Anflüge von Panik. Die Haare sind wieder nachgewachsen und es ist auch nicht mehr aufgetreten. Allerdings sind meine Haut und Haare super trocken seit ich Leflunomid nehme.

    MTX habe ich 3 Monate genommen und musste es wegen hoher Leberwerte und totaler Übelkeit und Blasenentzündungen absetzen. Nach der kurzen Zeit konnte ich keinen verstärkten Haarausfall vom MTX feststellen.
    Ich habe auch Lantarel bekommen. Der Wirkstoff ist der gleiche. Es kann sein, dass die Trägerstoffe andere sind.

    Der Wechsel auf ein Produkt einer anderen Firma hat meistens abrechnungstechnische Gründe. Es kommt darauf an, mit welcher Firma Deine Krankenkasse einen Rabattvertrag hat.


    Viele Grüße
    Lusella
     
  11. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Lusella,

    leider mache ich mir immer viel zu viele Gedanken, das nervt mich manchmal selbst an mir.:eek:
    Nun hat mir die Apotheke also Lantarel statt Methotrexat von Hexal mitgegeben.
    Ich hoffe ich komme damit genauso gut zurecht...bin trotzdem mal wieder verunsichert.
    Sonst habe ich immer Methotrexat von Hexal bekommen, wahrscheinlich fehlte diesmal das Kreuz auf dem Rezept.:mad:
    Habe doch immer großen Bammel vor Medikamenten.
    Tja mein Haarausfall macht mir auch zu schaffen.:mad:Bin vorne schon ganz kahl, muß mir wohl ein Pony schneiden lassen.:rolleyes:
    Noch eine Frage: Hat denn jemand einen Unterschied gemerkt zwischen Methotrexat von Hexal und Lantarel?
    Danke für die Antworten.

    Lg Ellen
     
  12. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    673
    Ort:
    Niedersachsen
    Der einzige Unterschied ist, dass die Handhabung von Lantarel-Spritzen umständlicher ist. Meiner Meinung nach für Rheumatikerhände ziemlich ungeeignet. Wer sich das so ausgedacht hat, hat absolut nicht mitgedacht.
    Die Wirkung ist, zumindest bei mir, die gleiche.
     
  13. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Maggy,

    das trifft bei mir zum Glück nicht zu, nehme Tabletten.:rolleyes:

    lg Ellen
     
  14. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ellen,

    ich kann Dir nicht wirklich helfen, da ich Methotrexat Hexal Spritzen bekam und Lantarel Tabletten. Ich habe beides nicht vertragen :rolleyes:.

    Ich weiß allerdings vom Leflunomid, dass es für mich egal ist, ob ich das Original von Sanofi Aventis bekomme oder das Präparat von Winthrop. Ich merke keinen Unterschied. Meine Kasse hat einen Rabattvertrag mit der Firma Winthrop. Deshalb bekomme ich nun diese Tabletten.

    Ich glaube nicht, dass Du Angst haben musst. Wenn es Dir ein besseres Gefühl gibt, sprich doch mit Deinem Arzt ob Du das Original bekommen könntest.

    Und die Haare wachsen wieder, keine Sorge!

    Liebe Grüße
    Lusella
     
  15. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Grüß dich Ellen
    vielleicht kannst du mal 2x5mg Folsäure versuchen, bei mir hats was gebracht.
    Braucht allerdings eine gewisse Zeit. Ich habe mir übrigens meine Haare auf Kurzhaar schneiden lassen, als der Haarausfall so schlimm war. Nun wucherts wieder ;)

    Ich könnte auch nur für die Spritzen sprechen, bemerkte aber immer Unterschiede bei div. Schmerzmitteln. Es liegt dabei an den Zusatz- Füllstoffen die unterschiedlich sind.
    Hast du die Packung schön angebrochen?
    Falls nicht, würde ich
    die Apo nach [COLOR=#800080]Umtauschmöglichkeit fragen[/COLOR] und mir ein neues Rezept mit "Kreuz" ausstellen lassen.

    kroma
     
  16. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.841
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe zum Glück weder unter MTX 15 mg noch unter Arava 20 mg Haarausfall gehabt. Nun nehme ich im Wechsel 20 und 40 mg Arava und hoffe sehr, dass das so bleibt, da ich taillenlange Haare habe und diese jahrelang "gezüchtet" habe.
     
  17. kerstin

    kerstin Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2007
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Ellen1!

    Es gibt eine Liste des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte in der (zumindest einige) aktuell nicht lieferbare Medikamente aufgeführt sind.

    Unter bfarm.de/DE/Arzneimittel/Pharmakovigilanz/Risikoinformationen/Lieferengpaesse/_node.html

    kannst Du die aktuelle Liste aufrufen. Aktuell ist da auch ein MTX-Präparat aufgeführt.

    Vielleicht hilft Dir das zur Erklärung etwas weiter.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Kerstin
     
  18. sexyhimpelchen

    sexyhimpelchen Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Ellen1!

    Habe auch umstellen müssen von MTX auf Arava.
    Wegen meinem Haarausfall habe ich Magnesium mit B Vitaminen genommen...hat mir super geholfen!


    Schönes Weekend!