1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mtx

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Rosenbeet, 5. Juli 2008.

  1. Rosenbeet

    Rosenbeet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Guten morgen ihr Lieben,
    ich muss jetzt doch etwas loswerden. Gestern abend hat zum Thema MTX ich will nicht mehr, jemand geraten, das "Zeug" doch einfach wegzulassen,wenn der Körper doch nicht damit einverstanden ist. Also, soöche Tipps halte ich für sehr gefährlich und das sollte BITTE jeder zuerst mit seinem Arzt absprechen. Aber vielleicht sehe ich das ja zu eng. Also, ich würde es nicht tun, obwohl ich, wie viele, die Nebenwirkungen habe.
    Liebe Grüße
    Theresia
     
  2. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Rosenbeet
    Du hast völlig recht.Soviel ich weiß muß MTX auch ausgeschlichen werden,genauso wie Cortison.Das Zeug einfach wegzulassen kann ganz schlimm ins Auge gehen.:eek:
     
  3. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Ja, da muss ich Dir wirklich rechtgeben.

    Viele haben sich solange gegen jede Art von Therapie
    gesträubt, bis es gar nicht mehr ging.
    Und heute haben sie dafür schwer zu büßen.

    Die Krankheit ist halt besser in den Griff zu bekommen,
    wenn sie am Anfang steht.

    Ich finde es auch sehr schade, dass hier meistens Leute
    schreiben, die das Mtx nicht gut vertragen und
    einen regelrechten Ekel dagegen empfinden.
    Ich denke, das steckt an, ich hab diesen Gedanken jetzt auch sehr oft,

    aber ich spritze weiter,

    weil es mir so gut damit geht.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  4. Amy80

    Amy80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss mich euch anschließen! Ich denke MTX hat einen schlechten Ruf bekommen (von wg.aus der Krebstherapie, Haarausfall etc.)

    Aber wie würde es uns ohne MTX gehen? ab und an ist mir am Folgetag nach der MTX-Einnahme (nehme 15mg als Tablette) schlecht und ich bin den ganzen Tag matt, aber an einigen Tagen auch nicht und mit MTX gehts mir deutlich besser als ohne :) nichts ist ohne Nebenwirkungen!
     
  5. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo ihr Lieben,

    ihr habt voll und ganz Recht, ich würde - wenn es möglich wäre - sofort wieder MTX spritzen, auch wenn ich den nächsten Tag gek..... habe wie ein Reiher. Ich habe wirklich schwer gelitten, aber ich hatte keine Rheumaschübe unter MTX. Alle anderen Medis auch die hochgelobten Biologicals haben nach einer Weile alle ihre Wirkung aufgegeben. Und Nebenwirkungen haben die auch, das darf man nicht vergessen. Es stimmt, es gibt mittlerweile viele Medis, die wirken, aber keines ist so erprobt wie MTX. Nur damit gibt es mittlerweile Langzeitstudien und das sollte man nicht vergessen. Und eines ist auch klar, manche Nebenwirkungen spielen sich im Kopf ab und das ist nur normal, ich denke, das ist allen klar.

    Ganz viele
    .
     
  6. Smile163

    Smile163 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf der Schwäbischen Alb
    Hallo an alle MTXler,

    ich muss dazu auch noch kurz meinen Senf dazugeben.

    Vor kanpp 3 Jahren habe ich das erste Mal für 1 Jahr MTX genommen. Damals hatte ich keine Ahnung von den Nebenwirkungen. Ich habe es geschluckt, weil es mir einfach geholfen hatte. Keine Ahnung, wo ich heute wäre ?????

    Ich lese grundsätzlich ungern die Packungsbeilage. Weiß man genau über die NW Bescheid, dann trifft doch immer gerade das bei einem ein, oder ????

    Mir war damals nur leicht übel und sonst hatte ich überhaupt keinen negativen Gedanken daran verschwendet
    ......und vor allem hat es geholfen !!!

    Seit drei Wochen nehme ich wieder MTX. Diesmal habe ich die Packungsbeilage vorher genauer studiert und hier in den Beiträgen einiges erfahren. Habe mir trotzdem fest vorgenommen, mich nicht zu sehr da reinzusteigern, denn was muss, das muss.

    Deshalb rate ich allen Betroffenen, das Positive daran zu erkennen und zu schätzen. Dann hat das Negative keine Chance.

    Das war das Wort zum Sonntag !!!

    Wünsche euch allen
    einen sonnigen und relaxten Tag
     
  7. Moehrle

    Moehrle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sitges
    iHR HABT ALLE RECHT!!!!¡¡¡¡

    Darum sollte jeder mit seinem Rheumadoc und mit sich selbst erkunden, was am besten ist.

    In Medizin sind zum Glueck niemals 2 plus 2 = 4. Wie oft waeren Mensch nach einer Diagnose schon laengst tot.

    Hier gibt es ein Sprichwort: Besser ein Urteil vom Arzt als von einem Richter.

    Wuensch Euch allen einen schoenen Sonntag.


    Moehrle
     
    #7 6. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2010
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo allerseits,

    ich hatte gerade im anderen Teil geantwortet:

    ohne MTX wäre ich bereits im Rolli gelandet - leider habe ich die Aversion gegen die blöden Spritzen, weil es immer so irre lange dauert bis die gesamte Menge endlich drinnen ist... und das ist bei mir nun mal seelisch

    Ich wünsche Euch einen schönen, ruhigen und schmerzfreien Sonntag
    Liebe Grüße
    Colana
     
  9. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo an alle!!! Kristina Cux hat mal in einem anderen Thread geschrieben,Waschzettel lesen und dann vergessen:a_smil08:.Ich werde auch ungern über mögliche NW aufgeklärt,in meinem Fall ist es meine Tochter die das MTX nehmen muß,da sieht man dann schon genauer hin,deswegen verfall ich allerdings nicht gleich in Panik und mach damit auch noch die Kleine verrückt.Wenn der Körper und auch die Seele sich dagegen wehren indem man einen solchen Ekel entwickelt,dann muß man das meiner Meinung nach mit dem Arzt klären und eine Lösung finden.MTX hat sicher schon sehr vielen Menschen geholfen.Vielleicht gibt es ein paar User hier,die sich dran erinnern können,wie es war BEVOR MTX in der Rheumatologie eingesetzt wurde?Es gab ja mal Zeiten,da hatte man all diese modernen Medis in der Rheumatologie noch nicht zur Verfügung...
     
  10. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo rosenbeet,
    du siehst das nicht zu eng,sondern genau richtig :top: :)

    wie man für sich selbst entscheidet bleibt ja jedem selbst überlassen.aber hier solche ratschläge zu geben halte ich ebenfalls für absolut falsch.

    @neli,
    da gebe ich dir vollkommen recht.
    manchmal habe ich das gefühl,daß so mach einer es scheinbar erst einmal "braucht" daß nichts mehr geht.....sich nicht bewußt darüber,daß medis dann gar nicht mehr so gut bzw so schnell greifen,mal abgesehen von den höllenqualen,den folgeschäden,die sozialen auswirkungen ppp.
    aber wir werden es wohl auch nicht ändern.....

    liebe grüße und einen schönen restsonntag wünscht
    diana :- ))