1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX + Zostex einnehmen? (Gürtelrose)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elgru, 19. August 2016.

  1. Elgru

    Elgru Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaben
    Guten Abend miteinander,

    ich möchte wieder mal euer Wissen anzapfen:

    Wer hat Erfahrungen damit, Zostex gegen eine Gürtelrose unter MTX einzunehmen?

    Aber die heutige Spritze lasse ich aus, so ist es mit der Rheumaärztin aus der Klinik vereinbart (mit der hatte ich vor dem HA-Besuch noch telefoniert), aber da wusste die noch nicht, dass mir meine Hausärztin Zostex verschreibt.

    Hintergrund: Ich nehme seit 8 Jahren MTX, bin da auch gut eingestellt, aber im Juni meinte die Uniklinik, dass das so nicht weitergehen könne (6 aktive Gelenke) und haben mir eine 6wöchige Kortison-Kur verordnet. Letztes Wochenende fingen Schmerzen im Nacken/Schulterbereich an, ich dachte an heftige Verspannungen. Dann kamen noch Ausschlag dazu, da dachte ich noch an Kortison-Nebenwirkungen (ist mein erstes Kortison). Aber da das ganze doch weh tut, kam mir heute mittag das Stichwort Gürtelrose in den Sinn und ich habe am Freitagnachmittag in allerletzter Sekunde noch einen Arzttermin erhascht.

    Doch wenn ich den Beipackzettel von Zostex lese: darf ich das überhaupt nehmen? (Wobei: zu spät, die erste Tablette hab ich schon intus.)
    Aber bei Kontraindikation steht eindeutig: Immunsuppression! Und nu?

    Sicher kennt der eine oder andere die Thematik????

    Danke schon mal und liebe Grüße
    Elgru

    (Bin bißchen ratlos. Es ist ja Freitagabend...)
     
    #1 19. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2016
  2. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    Hallo Elgru,
    du schreibst es,es ist Freitagabend,aber vielleicht gibt es hier ja
    noch Nachtwanderer,die dir weiter helfen......

    liebe Grüße
    Cris
     
  3. Eumel2

    Eumel2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    1.878
    Zustimmungen:
    766
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Elgru,

    zuerst einmal gute Besserung....Gürtelrose ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung-mein Mann hat auch gerade 7 Tage Zostex hinter sich.

    Ich kann Dir leider mit MTX+Zostex nicht weiterhelfen aber schau doch mal im Netz nach Wechselwirkungen Medikamente.........dort kannst Du mehrere Medikamente eingeben und siehst, ob eine Kontraindikation vorliegt.
    Nur mal so als erste Option..........

    Und dann kannst Du ja auch in der Apotheke nachfragen-dort müßten sie es auch wissen.

    Alles Gute wünscht Dir Eumel
     
  4. Elgru

    Elgru Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaben
    Die Apothekerin ist meine Hoffnung...

    Guten Morgen,

    die Apotheke steht in einer Stunde auf dem Plan. Da muss ich noch ein Medikament abholen und werde das Zostex mitnehmen.

    Aber der Tipp mit dem Wechselwirkungscheck war gut, das kannte ich noch nicht.
    Nun, ich bin gespannt, was die Apotheke mir sagt, denn da steht:
    • Es wurden schwerwiegende Wechselwirkungen gefunden. Die Arzneimittel dürfen nicht gleichzeitig angewendet werden. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.
    • Bin gespannt, wie das weitergeht, denn dummerweise habe ich ewig nicht erkannt, dass ich eine Gürtelrose hab (so 6 Tage hab ich die Beschwerden schon) und hab gedacht, da musste durch und bin brav in der Arbeit gewesen, ich bin nicht besonders zimperlich.... :confused: Nun würde ich gern das Übel bei der Wurzel packen und behandeln.
    • Aber immerhin gehts mir heute morgen wie gestern abend, da habe ich ja schon eine Tablette genommen, das ist doch schon mal gut.Ich werde berichten, wie es weitergeht.
    • LG
    • Elgru
     
  5. Elgru

    Elgru Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaben
    Update: Die Apothekerin meinte ebenso, dass MTX+Kortison und Zostex kontraindiziert wären. Aber die Ärztin würde sich vielleicht was dabei gedacht haben (da habe ich aber so meine Zweifel, ich habe mit dieser Ärztin schon mal ähnliche Erfahrungen machen müssen. Nur Freitagnachmittag war sie meine einzige Möglichkeit eines Arztbesuchs...)

    Fazit: ich habe keine Wahl. Die Gürtelrose besteht schon so lang, die muss behandelt werden. Das ist Fakt. Ich nehm das Zostex am Abend und am Morgen meine Dosis Kortison (gottseidank derzeit nur noch 5mg). Die letzte MTX-Spritze hatte ich letzten Donnerstag, das ist mehr also eine Woche her. Diese Medikamente würden gegeneinander arbeiten und die Wirkung des Zostex könnte geschwächt werden. Aber wie gesagt, mir bleibt keine Wahl, gibt ja niemanden, der mir heute, am Samstag, ein anderes Medikament verschreibt.

    Trotzdem: wenn jemand hier diese Kombi schon mal hatte, würde mich das etwas beruhigen.

    Danke für eure Erfahrungen!

    LG
    Elgru