1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX - Zeugungsverbot,

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Zwerginside, 23. April 2008.

  1. Zwerginside

    Zwerginside Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Hallo,
    ich bin grad total durch den Wind und weiss nicht was ich noch denken, noch machen soll.

    Mein Freund nimmt MTX und ich wurde ungewollt schwanger und bin jetzt in der 18. SSW und mir wurde jetzt erst (!) dringlichst geraten erstmal zur Feindiagnostik und dann evtl. Fruchtwasseruntersuchung zu gehen....

    Nachdem ich jetzt recherchiert habe was MTX macht ist mir klar, warum es so dringend ist..... und ich bin geschockt. Mein Freund wurde nicht darauf hingewiesen, daß eine Zeugung vermieden werden sollte! Und hätte ich nicht zufällig meinen Freund beim FA dabei gehabt, wäre das mit dem MTX gar nicht zur Sprache gekommen..... Jetzt müssen wir sogar verhüten, obwohl ich schwanger bin!?....

    Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht....? Ich habe echt grosse Angst, daß was mit unserem kleinen Krümel ist. Bin für ALLE Infos DANKBAR

    Lg "Zwerginside"
     
  2. Venus

    Venus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Mtx

    Hallo Zwerginsinde, dass tut mir aber leid. Haste denn schon einen termin für die Untersuchung?? Kann mir garnit vorstellen dass sein Arzt nicht gesagt hast??:mad: Meiner hat mich gleich aufgeklärt. leider habe ich damit keine erfahrung. Meine Kids waren schon gross als ich mit MTX angefangen habe.
    Liebe Zwergsinde ich drücke euch ganz fest die Daumen das es euren Zerg gut geht.:top:
    Venus
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Hi,
    dein Freund hätte sich lediglich einmal den Beipackzetel beim MTX durchlesen sollen. Immerhin sollte man bei Medikamenten schon wissen was man da nimmt um auf der sicheren Seite zu sein. Dem Arzt allein kann da kein Vorwurf gemacht werden, da ist auch Eigenverantwortung gefragt.
    Ich hoffe aber es ist alles ok mit dem Kind.
    Gruß Kukana
     
  4. karine

    karine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz-Nähe Zürich
    hi zwerginside

    na, ich glaube das alles hilft dir nicht allzu sehr... es ist nun mal passiert.
    ich denke ihr müsst euch grundsätzlich die frage stellen, möchtet ihr dieses kind? möchtet ihr es auch, wenn es nicht gesund ist?
    wenn für euch nur ein gesundes kind in frage kommt wirst du wohl um eine fruchtwasserpunktion nicht rum kommen, allerdings ist da auch die gefahr, dass während der punktion etwas schiefgeht und du dein, unter umständen gesundes kind, verlieren kannst.
    es ist eine enorm schwierige entscheidung ich weiss das aus eigener erfahrung.
    ich denke fest an euch und drücke die daumen, dass euer kleines ganz gesund zur welt kommt!

    lieben gruss,
    karine
     
  5. Zwerginside

    Zwerginside Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    @Karine

     
  6. zerrena

    zerrena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Eine SS unter MTX ist kontraindiziert, aber es ist ein Unterschied, ob du MTX nimmst, oder dein Partner!

    Versuch dich nicht wahnsinnig zu machen. Passieren kann auch bei gesunden Paaren etwas.

    Schlimmer ist, wenn die Frau mit MTX behandelt wird. Es gibt aber auch Fälle von Frauen, die MTX genommen haben und ein gesundes Kind auf die Welt brachten.

    Ich kann dir versuchen Mut zu machen: meist weiß der Körper was er tut. Die meisten Frauen verlieren ihr Baby vor dem vierten Monat, wenn etwas mit dem Embryo nicht stimmt. Glaub dran, dass alles gut wird - mehr kannst du nicht machen.
    Wenn ihr euch dazu entschieden hab, das Kind zu behalten, dann mach besser keine Fruchtwasseruntersuchung. Das wäre nur für das Kind gefährlich.

    Ich wünsche dir von Herzen, dass du ein gesundes Kind bekommen wirst.

    alles Liebe, zerrena (die trotz Basistherapie mit Resochin versucht schwanger zu werden)