1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mtx....wohin mit den spritzen?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von stefanie04, 15. März 2014.

  1. stefanie04

    stefanie04 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo,

    jetzt ist es soweit, am montag werde ich das erste mal spritzen. die apothekerin hat mit mir den
    beipackzettel durchgelesen, weil ich wissen wollte, zu welcher tageszeit am besten gespritzt wird.
    die tabletten habe ich immer kurz vor dem schlafengehen genommen. und hatte selten mal nebenwirkungen.

    dabei haben wir gelesen, daß die spritzen extra entsorgt werden müssen und nicht in den haushaltsmüll dürfen.

    die apothekerin war so nett und hat bei der herstellerfirma angerufen. obwohl das auf dem beipack steht, meinten die......haushaltsmüll geht. wat nu ???:vb_confused:

    wir macht ihr das?

    viele grüße
    stefanie
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    Du kannst Spritzenbehälter anfordern bei dem Hersteller. Dort kommen die alten Spritzen hinein, wenn der Behälter voll ist, fest verschließen und in den Hausmüll. Die Abfallverwertungsanlagen kennen diese Behälter aus den Arztpracen und entsorgen die wegen evtl. Restbestände darin getrennt.

    Gruß Kukana

    PS: wenn du mal auf Veranstaltungen gehst, Rheuma Workshops oder ähnlich, da sind die Pharmafirmen oft vertreten, beim letzten Mal hätte ich 20 solcher Boxen für Humiraspritzen mitnehmen können :)
     
  3. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Stefanie,

    ich nehme seit vier Wochen auch MTX Tabletten und habe bislang auch kaum Nebenwirkungen.Habe festgestellt, dass hier die meisten MTX spritzen.
    Warum bist du umgestiegen? Ich habe am 1.4 wieder einen Termin bei meiner Rheumatologin, werde sie dann auch nochmal nach Spritzen fragen.
    Wie lange hast du die Tabletten genommen und hast du schon Besserung gemerkt?

    Lg Ellen
     
  4. Hummel59

    Hummel59 Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Leverkusen
    Ich verschließe die Spritzen wieder mit dem Deckel, verstaue sie in ihrer Plastikhülle und werfe sie in den normalen Restmüll. Wichtig ist ja nur, dass sich keiner an den Spritzen verletzen kann.
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    Wegen der scharfen Teile, da gibt es so eine Art "Abknipser", dann kann sich keiner aus Versehen verletzten.
     
  6. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Die meisten spritzen...haben so einen selbstrückzugseffekt....als man spritzt und die Nadel zieht sich dann alleine so ins plaste Gehäuse das mamn sich nicht verletzen kann...und dann kann die auch in Hausmüll....
     
  7. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    Morgen Mädels,

    ich schließe mich Kukana an. Einfach mal bei der Pharmafirma anrufen und nett am Telephon sein. Bei Metex (also eine der MTX herstellerfirmen, nur mal am rande für die Neulinge)haben die hier einen Zugang wo man allerdings eine Chargennummer eingeben muss, wer kein Metex spritzt, nunja, vielleicht postet mal eine eine Chargennummer?

    Ich knipse die nadel der Fertigspritzen allerdings mit dem BD Safeclip ab und tu sie dann in Normalmüll - den kann man auch kostenlos über den Metex Service bestellen. Da aber bei mir noch andere Injektionen anfallen, habe ich einen Abwurfbehälter, den hat mir meine Apotheke versorgt, da kommen alle anderen Kanülen und Ampullen rein. Die Dinger kosten bei den Internetapotheken auch nur 2-3 euro. Es geht aber auch ne leere Putzmittel oder Weichspülerfalsche die man als Sicherheitsbehälter nimmt, wenns nicht gerade zu dünne Plastik ist, schützt das andere auch vor Nadelstichverletzungen.

    Das MTX-Spritzen Problemmüll seien, hab ich das erste Mal neulich im Krankenhaus Bogenhausen gehört. Wenn jemand was weiss, immer her mit den Infos, bin da auch bissi aus beruflicher sicht neugierig. Ansonsten frag ich auch mal nach.


    grüsse aus dem nasskalten Oberbayern
    Sosch
     
  8. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    Grins. erinnert mich an was. Das Wort finde ich klasse und werde es humoristisch weiter verwenden.

    Sosch, B.
    Humorig
     
  9. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    Ixh habe gerade mal im Internet nachgeschaut und bin sofort auf eine Seite gestossen, die sich mit Chemie und Giften befasst, da habe ich ein Sicherheitsdatenblatt gefunden. Hier steht unter andrem (viel Informationen - aber nicht verrückt machen lassen )folgendes:


    komplettes Sicherheitsdatenblatt im Netz

    Wo aber die Abfälle abgegeben werden sollen, keine Ahnung, vielleicht beim Abfallsammelpunkt/Wertstoffhof der jeweiligen Gemeinde? Ich mach mich schlau, versprochen.
    recherchierend
    Sosch, B.
    neugierigs G'scheidhafal
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    https://www.google.de/search?q=entsorgungsbox+f%C3%BCr+spritzen&client=firefox-a&hs=iVH&rls=org.mozilla:de:official&channel=sb&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=g7ckU9KRH4aJtQab8YDwAQ&ved=0CAkQ_AUoAQ&biw=1200&bih=585

    So sehen diese Abfallbehälter aus. Dadurch weiß jeder in der Abfallentsorgung sofort, dass es zu Sondermüll gehört. Diese Behälter mit Inhalt dürfen in den Hausmüll oder wer unsicher ist bringt es in die nächste Wertstoffentsorgungsanlage, die man den gelben Seiten entnehmen kann. Genauso wie man es mit den neuen Leuchtmitteln machen muss(Teil davon besteht aus Quecksilber), mit Lack und Terpentinresten und Spraydosen!

    In einigen Orten gibts auch diese Extratonne, allerdings für Gewerbekunden, also Ärzte oder Apotheken oder große Einkaufscenter? : http://www.awbkoeln.de/gewerbekunden/abfall-trennen-entsorgen/arzttonne/
     
    #10 15. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2014
  11. Feldmaus

    Feldmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe den ersten Behälter gleich in der Arztpraxis mitbekommen. Die weiteren dann unproblematisch in der Apotheke. Wenn Euer Restmüll verbrannt wird, ist in einigen Städten wohl so, dann kann die Spritze /Pen einfach so in den Restmüll. Natürlich so, daß sich keiner Verletzt.
     
  12. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    Werden die gelben Behälter ned mit dem Müll verbrannt bzw. abgelagert?
    Die sind ja nur für Spritzen und scharfe Sachen, dass es zu keinen stich - Schnittverletzungen an kontaminierten Material kommt. Aber da kann man doch keine zerbrochenen Sparlampen oder Schadstoffe mit rein, wie ein Quecksilberzoigs, Farben, Lacke, Gifte, sowas muss doch zum Schadstoffentsorgungspunkt/ schadstoffmobil oft in den Dörfern.

    es geht darum, dass eben MTXZoig, weils MTX ein Zytostatikum ist eben entweder zum Schadstoff ala Quecksilver deklariert wird oder als einfach Sausmüll, der verbrannt oder gelagert wird und wo der gelbe Behälter, dre ja nur mit Blut, eiter, Sekreten behaftete, scharfe Gegenstände gibt.


    Sowas muss ja irgendwie in einer Betriebsanweisung oder sonstwo kurz und verständlich beschrieben sein!

    entsorgend
    Sosch, B.
     
  13. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    @Soschn, ruf doch am Besten mal bei deiner Abfallverwertung an, die sagen dir was sie damit machen. Ob Verbrennung, schreddern oder sonstwas. Es gibt ja auch eine sogenannte Sondermüllverbrennung, die getrennt läuft von der Verbrennung von Hausmüll.

     
  14. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo,

    allgemein
    Wie sollten nicht mehr benötigte oder abgelaufene Arzneimittel entsorgt werden?
    14.11.2013
    http://www.bmg.bund.de/krankenversicherung/arzneimittelversorgung/entsorgung-von-arzneimitteln.html

    zytostatika / spritzen
    http://www.abfallratgeber.bayern.de/publikationen/doc/infoblaetter/altmedikamente.pdf

    die handhabung entsorgung zytostatika / spritzen wird so auch für hamburg beschrieben, scheint länderübergreifend zu sein.

    http://www.rheuma-online.de/forum/threads/42242-keine-kostenfreie-medikamentenentsorgung-mehr-%C3%BCber-apotheken

    sofern keine entsorgungshinweise im beipackzettel insbesondere für gefährliche arzneimittel vorhanden sind, sollten die herstellerseitig nachgetragen werden, meine meinung
     
  15. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Hier in Amerika muessen wir die Spritzen in einen Behaelter tun, sammeln und dann im Krankenhaus abgeben, dort wird es mit den anderen Spritzen, usw. entsorgt. Finde ich gut.

    Debby
     
  16. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Moin,

    nun bringt Ihr mich aber ins grübeln..........

    Bislang hab ich die immer in den Hausmüll getan, weil: wird ja verbrannt und ist
    mit Hülle verschlossen.

    Doch beim Hersteller nachfragen?
    Die Box kommt dannn doch in den Hausmüll?
    In unserer Müllverbrennung wird nix rausgesucht,
    da kommt der Greifkran.....

    Meine alten Medikamente wollte ich wie früher in der Apo. entsorgen,
    die haben dankend abgelehnt wegen der Kosten.
    Ebenso die Praxis, in der ich mal gearbeitet habe.

    Und nu?
    LG Juliane.
     
  17. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    Gib es in der Sondermüllsammelstelle ab, wenn du unsicher bist. Ich fahre seit über 30 Jahren regelmässig mit Sachen wie Holz, Metall etc. zur Müllverwertung und kann als Privatperson dort auch Sondermüll abgeben kostenlos. In manchen Gemeinden fahren auch Busse, die das einsammeln. Einfach mal die gelben Seiten aufschlagen und eure Abfallverwertungsbetriebe befragen.
    Sondermüll wird mit einer höheren Temperatur verheizt, und durch die neuen Filter kommen auch kaum noch Giftstoffe in die Umwelt
     
  18. Nutella

    Nutella Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    hab auch lange selber gespritz... als die spritzen spitzen extra waren, hab ich sie in nem schraubglas gesammelt und dann entsorgt....

    seitdem es aber alles in einem ist.... und auf der spritzenspitze eine feste kappe... hab ich sie in der umverpackung in den Hausmüll gepackt..... so wie mein arzt es mirgesagt hat...


    gespritzt hab ich meistens mittags.... weil ich es beim arzt machen lassen musste das letzte jahr, weil am buach es sich immer entzündet hat