1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX wirkt (noch ?) nicht

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Juna, 11. Februar 2013.

  1. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen,

    (bitte entschuldigt die kleinschreibung.das ganze ist aufm smartphone ziemlich anstrengend)

    ich habe bald wieder einen termin beim rheumatologen...er sagte bis dahin sollte ich schon eine verbesserung vom mtx merken.ich nehme es jetzt ca 5 wochen.
    naja,es hat sich rein gar nichts verbessert..parralel zum mtx beginn sollte ich das prednisolon langsam runterdosieren,und je weniger das wird,desto größer werden die schmerzen.

    ich nehme übrigens 20mg metex und momentan noch 6mg prednisolon.

    ich habe ein bisschen bedenken ob der doc mich ernst nehmen wird :/ das mtx müsste doch eigentlich beginnen zu wirken,oder ?!

    lg,juna
     
  2. Sprodde

    Sprodde Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    Guten Morgen Juna,

    nach meiner Erfahrung braucht das MTX eine Weile, bis die Wirkung zu spüren ist... ca. 6-8 Wochen kann man durchaus rechnen.

    Darum verstehe ich auch nicht ganz, warum du schon mit Beginn der Einnahme mit dem Cortison runter gehen solltest. Normalerweise wartet man ein paar Wochen ab, bis das MTX wirkt. Und erst dann beginnt die langsame Reduzierung des Cortisons. Dabei sollte man darauf achten, wirklich nur dann mit der Dosis runter zu gehen, wenn man schmerzfrei ist. Kann es sein, dass du etwas falsch verstanden hast? Besprich das doch noch mal genauer mit deinem Rheumatologen. Vielleicht auch telefonisch, wenn der nächste Termin noch länger hin ist.
     
  3. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    das cortison sollte ich ja durchaus noch eine ganze weile nehmen,aber so langsam von der hohen ausgangadosis runterkommen.geplant war,das ich dann auf ca 5mg prednisolon komme wenn das mtx beginnt zu wirken und dann entweder diese dosis beibehalte oder das cortison ganz ausgeschlichen wird.
    hinzu kam das mein blutdruck bei höherer prednisolondosis viel zu hoch war (trotz ramipril comp. einnahme )..

    okay..dann wird wohl einfachbdie zeit zeigen ob das mtx noch anschlägt.

    sind spritzen eigentlich wirksamer,oder unterscheidet sich die wirkung nicht wesentlich ? (ich nehme die tabletten )
     
  4. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich nehme MTX 15 mg als Spritze.
    Meine Rheumatologin hat mir gesagt, dass man nach ca. 8 Wochen abschätzen kann ob es hilft.
    Parallel dazu musste ich das Prednisolon erhöhen. Ich nehme aktuell 5 mg.

    Es kommt natürlich darauf an, wie hoch Deine Cortison Dosis war. Wenn Du z.B. bei über 10 mg warst, kann man die Dosierung wohl etwas reduzieren.
    Wenn Du aber eine geringe Dosierung hattest, solltest Du mit dem Ausschleichen warten bis das MTX eine Wirkung zeigt.

    Ich nehme bei großen Schmerzen noch ein Schmerzmittel ( Naproxen).

    Ziel ist es natürlich irgendwann ganz ohne Cortison auszukommen. Jedenfalls sagt das die Rheumatologin.

    Alles Gute,
    Lusella
     
  5. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    War wohl etwas zu langsam :vb_redface:.

    Spritzen sind laut meiner Ärztin magenfreundlicher als Tabletten. Das sie schneller wirken hat sie nicht gesagt.
    Und man kommt mit etwas weniger aus. Also statt z. B. 20 mg nur 15 mg.
     
  6. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    bei mir hat es auch sehr lange gedauert, bis ich die Wirkung des MTx gespürt habe. Beurteilen kann man das sowieso erst nach 8-12 Wochen. Man muss Gedult haben. Aber vielleicht solltest du doch noch eine Weile etwas mehr Prednisolon nehmen. Ich würde da mal mit dem Rheumadoc sprechen.

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  7. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.372
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo,

    bei mir kam die Wirkung auch erst nach etwa 9 Wochen - die volle Wirkung soll z.T. erst nach einem halben Jahr erreicht sein.
    Und man weiß erst, wie gut es wirkt, wenn man es - wie ich für einige Wochen - abgesetzt hat bzw. absetzen musste...

    Also: viel Erfolg und Geduld - sowie liebe Grüße von
    anurju :)
     
  8. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    ich spüre nach 7 monaten mtx keine wirkliche wirkung...die entzündungswerte im blut werden nich niedriger und cortison nehme ich schon seit 1 jahr immer um die 20mg...zwischen durch wurde zum mtx mal humria kombiniert oder enbrel oder zur zeit ciclosporin...mtx macht mir eigendlich mehr nebenwirkungen als andere...ich habe schon 25mg gehabt,dann 20mg und jetzt 15 mg...aber übelkeit und unwohlsein macht es zur zeit immer egal welche dosis....:mad:
     
  9. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Nachdem ich MTX Spritzen fuer ca. vier Monate genommen hatte, musste ich es absetzen, wegen schlechten Leberwerten. Zu der Zeit habe ich immer gesagt, das ich keine Verbesserung spuere, aaaaaber, nachdem es abgesetzt war habe ich gemerkt, wie gut es wirklich geholfen hat.
    Ich glaube 2-3 Monate muss man rechnen, um eine Besserung zu fuehlen.

    Debby
     
  10. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich habe nach 4 Monaten überhaupt erst die erste leichte Verbesserung gespürt!

    Nach 6 Monaten war dann die volle Wirkung.

    Man braucht echt Geduld!!!

    6 mg Prednisolon finde ich allerdings ziemlich wenig. Bist du denn auf Schmerzmittel eingestellt? Sonst kann das ja eine ganz schöne Quälerei werden!!!
     
  11. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die zahlreichen Antworten!! da ist wohl wirklich Geduld gefragt.. wie immer ;)

    Ich nehme morgens 100mg Tilidin als Schmerzmittel.Opiate helfen mir eigentlich ziemlich gut.Das Problem ist : 100mg Tilidin sind zu wenig,Der Schmerz wird kaum gelindert.Abends nehm ich manchmal -aus Verzweiflung..- 200mg ...das wirkt dann von der Schmerzlinderung deutlich besser,allerdings fühl ich mich dann auch reichlich beduselt...so könnte ich meinen Sohn tagsüber nicht versorgen,den Haushalt machen,Auto fahren...also irgendwie nicht alltagskompatibel.

    Jetzt grad ist es auch wieder heftig...hatte gerade extrem Schwierigkeiten mich anzuziehen,Das Kind anzuziehen,..es tut so sch..e weh!


    genug gejammert....
     
  12. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Aaargh ! momentan ist einschlafen kaum möglich,ich polster mich irgendwie mit Kissen und co aus bis ich halbwegs erträglich liege und wache mehrmals in der Nacht auf wegen den Schmerzen.Das kanns doch echt nicht sein :/
     
  13. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Juna,

    vielleicht solltest Du das Cortison wieder etwas höher dosieren?
    Mir hat meine Rheumatologin gesagt, dass man das Cortison erst richtig runter fahren kann, wenn die Basistherapie wirkt.
    Du nimmst das MTX ja noch nicht so lange. Ich denke, dass man frühestens nach 8 Wochen eine Wirkung merkt.

    Habe etwas Geduld. Ich weiß, das ist gut gesagt.
    Es kann auch am Frühjahr liegen, dass die Schmerzen so schlimm sind.
    Ich merke es momentan auch. Letztes Jahr um diese Zeit hatte ich auch starke Probleme.

    Ich wünsche Dir, dass es bald supergut wird :top:.

    Liebe Grüße,
    Lusella
     
  14. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also, bei mir hat die Wirkung ewig gedauert, bis dahin hatte ich eigentlich immer nur Übelkeit, Schwindel etc. Als die Wirkung dann einsetzte, verschwanden lustigerweise die Nebenwirkungen. Ich denke, du solltest Geduld haben, bis es zu greifen beginnt und mit dem Cortison lieber Rücksprache mit deinem Arz halten. Der muß es ja wissen.
     
  15. Helgoland

    Helgoland Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe eine RA , die im November 2016 diagnostiziert wurde . Ich bin seit Juni 2016 krank geschrieben , da meine Rheumafaktoren negativ sind , hat die Diagnose ewig gedauert .Dann habe ich 3 Monate 15 mg MTX Tabletten genommen , die gar nicht geholfen haben . Im Gegenteil, habe Anfang Dezember einen Rheumaschub bekommen und kann seitdem nur noch ganz schlecht gehen. Habe dann seit Februar 15 mg MTX gespritzt , wieder ohne Erfolg . Nun Spritze ich seit April 20 mg und habe 15 mg prednisolon dazu bekommen , was ich nach einer Woche auf 10 mg reduzieren sollte . Ich kann einfach kaum eine Verbesserung spüren . Bei mir sind alle Gelenke , außer den Hüften , betroffen und nun sind die Schultern auch noch ganz schlimm geworden. Sollte die Wirkung nich langsam mal einsetzen ? Liebe Grüße Helgoland