1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX wegen monatelanger Erkältung abgesetzt

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Dietro, 23. Mai 2011.

  1. Dietro

    Dietro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,
    wegen monatelanger Erkältung würde mein MTX (20mg)abgesetzt für 2 Wochen ,jetzt geht es mir eigentlich gut und bin am überlegen ob ich überhaupt wieder mit MTX anfangen soll, was sagt Ihr dazu ........
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Dietro!
    Die 1.Frage ist natürlich, ob dir das MTX außer an Nebenwirkungen auch eine Verbesserung der rheum. Beschwerden gebracht hat?
    Ansonsten solltest Du mit deinem Rheumatologen zusammen noch über einen Wechsel nachdenken, es gibt ja eine lange Liste an Immunsuppressiva, es dürfte also kein Problem sein.
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Dietro,

    ich selber litt auch unter wochenlanger Erkältung und vor allem Husten (Höchstzahl waren 10 Wochen) - daraufhin hat mein Rheuma-Doc die Dosis erst ein Mal halbiert und damit kam ich gut klar - ohne die übliche Erkältungszeit usw...

    An Deiner Stelle würde ich den Doc ansprechen und ihn fragen:

    a) wie es mit einer Reduktion der Dosis wäre oder
    b) ob es noch etwas anderes gibt für Deine Erkrankungsform

    Ich wünsche Dir gute Besserung
     
  4. Dietro

    Dietro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Danke

    Hallo,
    danke für die Antworten,habe die Dosis halbiert,mal abwarten ob es mir schlechter geht nehme ja MTX schon sieben Jahre und hatte vorher keine großen Probleme,aber der Mensch verändert sich ja alle sieben jahre und somit vielleicht auch meine Verträglichkeit.
    Liebe Grüße
    Dieter
     
  5. Clara49

    Clara49 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin neu und forsche mich erstmal durch die Themen.
    Ich habe auch MTX wegen einer starken Erkältung seit 8 Wochen ausgesetzt, nahm es allerdings erst seit 9 Monaten, zuletzt spritzte ich 15 mg und schätze, das war zu viel.
    Der Arzt sagt, das sei der Mindest-Standard und will von einer Herabsetzung nichts wissen. Lieber will er mich auf Quensyl umstellen. Azathioprin habe ich schon probiert, mit schlimmen Nebenwirkungen, so dass das nicht mehr infrage kommt. Ich habe das Sjörgren-Syndrom und da gibt es nach seiner Meinung nur diese 3 Basis-Medikamente.
    Quensyl ist ist bezüglich der Nebenwirkungen auch nicht ohne und ich willl nicht die Labormaus spielen. Wenn ich nochmal mit MTX 15 mg beginne, ob ich dann keinen Husten mehr bekomme? Seit dem Aussetzen ist er nämlich einfach weg. Meine Lunge sieht nicht so ganz gut aus seit dem Rheuma (habe ich erst seit gut 2 Jahren).
    Gegen meine Gelenkschmerzen hat MTX bisher überhaupt nicht geholfen.
    Viele Grüße von Clara