1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Sonne

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von lucilena, 24. Juni 2015.

  1. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,

    ich habe nun schon des öfteren gehört, dass Mtx und die Sonne nicht so mögen.

    Nun war ich den ganzen Tag mit den Kindern draußen. Extra ein Jäckchen an. Aber hin und wieder habe ich die Ärmel hochgezogen. Nie hatte ich Probleme.
    Jetzt aber juckt es überall an den Unterarmen und es bilden sich Quaddeln, fast so wie bei der Nesselsucht

    Habt ihr auch Probleme? Was kann man dagegen tun?

    Danke
     
  2. Seepferdchen

    Seepferdchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Auf dem grünen Hügel mitten im Wald irgendwo bei B
    Hallo lucilena! :)

    Ich kenne das gut. Ich bin eh so der empfindliche Hauttyp (blond und bleich), aber mit MTX wird's echt ungemütlich. Ich schmiere nur noch höchste Schutzfaktoren und trage lange Ärmel. Und wenn es dann doch passiert, dass es juckt und quaddelt, dann schmiere ich obendrauf noch Aloe Vera Gel. Das vertrage ich sehr gut und hilft sofort. Oder Quark hilft auch ganz gut. Grundsätzlich sollte man jedoch immer vorher mal ausrpobieren, ob man das Zeug auch gut verträgt, was man da schmiert. Sonst wird es echt eklig.
    Ich drück die Daumen für Dich!

    Liebe Grüße!
    Seepferdchen im Regen
     
  3. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    97
    Ich habe selber auch mit starker Lichtempfindlichkeit zu kämpfen, obwohl ich mit dunklen Haaren und dunkler Haut nie zu den Problemfällen gehörte. Durch Quensyl hat sich das aber grundlegend geändert. Und bei MTX findet man diese NW ja auch im Beipackzettel.

    Da hilft nur, die Sonne so gut es geht zu vermeiden. Oder die Haut Minute für Minute langsam an die Sonne zu gewöhnen. Sonnencremes mit Lichtschutzfaktor machen die Sache bei mir eher noch schlimmer. Vermutlich regiere ich da auf irgendwelche Inhaltsstoffe. Auch die antiallergenen Präparate helfen mir da nicht weiter.
    Bei mir ist wichtig, dass die Haut nicht zu trocken wird. Und wenn es wirklich mal pustelt und juckt, hilft Aloe-Vera oder Fenistil-Gel.

    Bei Lichtempfindlichkeit kann auch ein Vitamin-D-Mangel vorliegen. Paradoxerweise reagiert hier die Haut mit Sonnenempfindlichkeit, obwohl die Sonne diesen Mangel eigentlich ausgleichen könnte. Da hilft nur, mal einen Bluttest zu machen und den Mangel -falls vorhanden- auszugleichen.
     
  4. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Vielen dank für eure Antworten. Könnt ihr vielleicht noch eine Aloe Vera Creme empfehlen?
     
  5. atmosphere

    atmosphere Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Also ich habe vor einigen Wochen in der Sonne gelegen für längere Zeit ohne Schutz. Irgendwann muß man ja auch Vitamin D tanken :)
    Ich hatte gar keine Probleme danach. Ist wohl wieder sehr individuell.
     
  6. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich sitze sehr gerne in der Sonne (bin Hauttyp 3) und hatte weder mit MTX noch mit Arava noch jetzt mit dem Enbrel irgendwelche negative Begleiterscheinungen deswegen.

    LG, Inge