1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mtx und schmerztabletten

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von camper, 10. Februar 2011.

  1. camper

    camper Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin neu hier seit ende november weiss ich das ich rheuma habe.
    nun meine frage ich nehme mtx einmal die woche morgen die 10.tablett.
    ich weiss nicht ob schon die volle wirkung da ist, was kann ich nehmen wenn ich einen schmerzschub habe, das sich mit mtx verträgt. ich habe diclofenac-salbe da die aber nicht so hilft und auch diclofenac tabl. 75mg
    die hat man mir am anfang vor mtx verschrieben. was habt ihr für erfahrung mit einem schmerschub?
    lg.-vom angler
     
  2. Flopy

    Flopy Flopy Stilli

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    3
    Schmerzmedis

    Hallo Angler,
    lt. meinem Rheumadoc aus dem Krankenhaus darf/sollte ich nur Ibuprofen nehmen, die aber bis max. 2400 mg pro Tag, aber so hoch nur, wenn es gar nicht geht. Meine "normale" Dosis liegt wischen 800 und 1600 mg pro Tag. Die vertrage ich recht gut (liegt wohl auch daran, das ich genug Magenschutz -Pantoprazol- nehmen muss). Lt. Doc vertragen sich die IBU am besten mit MTX und meinem Kortison und den anderen Medis, welche ich täglich nehme. Ich bekomme übrigens die Ibuprofen 800 (teilbar) vom Doc verschrieben, so spare ich einiges an Kosten, da die schwächeren selbst zu zahlen sind, und da kommt im Monat auch wieder ein kleines Sümmchen zusammen.
    Lieben Gruß und herzlich Willkommen hier auf RO.
    Flopy.
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    nabend!

    die oberheinis in bad bramstedt, wo ich jetzt war, sagten mir, dass man voltaren oder iburofen auf keinen fall mit cortison kombinieren darf.

    ich hab sowat auch zum ersten mal gehört.
     
  4. camper

    camper Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Flopy
    Danke fürs willkommen heißen, deine erfahrung bringt mich schon weiter.
    werde es dann auch mal mit ibuprofen 800 versuchen, hab ja am anfang bis ich den richtigen rheuma-doc gefunden habe alles mögliche verschrieben bekommen. werde mir nun aber einen internistischen rheumatologen suchen ich bekomm ja von dem jetzigen nichts anderes außer mtx. er sagt meine werte haben sich verbessert ich soll noch etwas geduld haben, aber wenn so ein schmerzschub kommt ist man richtig hilflos wenn man nicht weiss was man nehmen soll und darf...
    lg.-angler
     
  5. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Willkommen Angler :)

    Ich will dich wg. Ibu 800 nur bestätigen Wenns mal nicht reicht, nehme ich Tramadol Tropfen.
    Ich habe die gleichen Erfahrungen wie Flopy gemacht.

    Und was Puffelhexe in der Klinik gehört hat, ist mir auch neu.
    Voltaren und Diclo machen bei mir gar nix, zumindest nichts Positives.

    Dir gute besserung
    kroma
     
  6. Ducky

    Ducky Guest

    ich habe für meine 800, allerdings retard..noch nie was dazuzahlen müssen...


    @puffelhexe..meine schmerzthera hat meine nsar auch gewecshelt als ich corti bekommen habe..weiß nciht ob es daran liegt..bekomme jetzt meloxicam
     
  7. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo,:)

    ich nehme Tramadol 200, das ist das Einzige was ich noch vertrage und auch helfen tut.
    Noch einen schönen Abend.

    Lg. Adolina:a_smil08:
     
  8. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo zusammen,

    Voltaren, Diclofenac, Meloxicam ... vertrage ich alles nicht. Ich nehme Novalgin-Tropfen (Novaminsulfon) und komme mit denen sehr gut zurecht. Vor allem sind sie sehr magenverträglich!

    LG, Tiangara
     
  9. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Novalgin-Tropfen sind für meinen Rheumatologen zum MTX auch 1. Wahl.

    Leider wirken sie bei mir genauso wenig wie Ibu + Co.
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich kotz mich vom novalgin und tramal tod!:eek:
     
  11. smiley

    smiley Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Ich nehme auch noch nicht so lange MTX. ( PS: ICH 21. Jahre und cP)Aber ich habe auch lange mit meinem Rheumadoc besprochen was ich in der Zeit alles kombinieren darf. Jetzt im Moment ist mein Reserve Mittel der Wahl ein Präparat mit Paracetamol und Tramadol in Kombination, dies hilft meistens sehr schnell die Wirkung ist dafür meist auch nach 3h wieder weg. Für einen längeren Zeitraum wie Arbeiten oder Vorlesungen nehme ich Diclofenac 75mg retard das darf ich aber auch alles miteinander kombinieren. Wenn nichts hilft dann ist auch mal novalgin drin aber wenn ich alles kombiniere ist mein Magen nicht mehr so stabil... Aber mein rheumadoc kontrolliert regelmässig meine Werte und die sind bis jetzt eigentlich immer sehr gut gewesen.
    Ganz liebe Grüsse eure Smiley:a_smil08:
     
  12. Zauberflo

    Zauberflo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Mtx

    hallo leute,

    ich hab vorher cortison bekommen. erst ist die entzündung im blut weniger geworden. dann wo ich wieder mit dem cortison runter gehen musste ist es wieder wie am anfang sehr hoch. dann sollte ich wieder erhöhern mit dem cortison. hat aber leider nichts gebracht. nun ist mein rheumatologen gestern bei mir angefangen mit mtx. ich soll es immer so um 22.00uhr einnehmen eine tablette.
    man sagte mir das erst in acht wochen mit besserung zu spüren sei.

    was für erfahrung habt ihr mit mtx?
    was für nebenwirkung hattet ihr?

    wünsche euch noch ein schönen tag

    bis dann flo
     
  13. Zauberflo

    Zauberflo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    mtx und schmerzmittel

    hallo leute,

    ich hab noch was vergessen. mein arzt hat zu mir gesagt ich darf bei mtx an schmerzmittel nehmen tildin von hexal.ich muss sagen ibu usw. hat bei mir alles nicht angeschlagen.

    bis dann flo
     
  14. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Ich nehme MTX jetzt seit 1 Jahr; begonnen hatte ich mit 15 mg/Woche, mittlerweile bin ich auf 25 mg, und zwar in Spritzenform (Metex). Die ersten paar Mal war mir nach der Spritze 2 Tage lang übel und ich hatte schlimme Kopfschmerzen, war total platt. Mit der Zeit hat sich das gegeben. Allerdings merkte ich nach ein paar Monaten, dass ich ziemlichen Haarausfall bekommen hatte. Meine einst sehr dichte Haarpracht hat sich ganz schön gelichtet ... und übermäßig helfen tut das MTX bei mir dennoch nicht ...
     
  15. camper

    camper Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab nochmal eine frage, kennt das jemand 1tag nach einnahme von mtx tat es oft richtig weh aber es wird langsam schwächer vor 3wochen gab es einen richtigen schub. hab heute die 10 wochentablette genommen...hoffe das es bald richtig wirkt.
    lg.-angler
     
  16. Ducky

    Ducky Guest

    nur leider hat novalgin zwar enee schemrzhemmende aber keine enntzündundunghemmende komponente wie diclo etc..
     
  17. camper

    camper Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Nun weiss ich immer noch nicht ob das jemand kennt das sich 1 tag nach der wochenpille der schmerz doll benerkbar macht, dann nehme ich ja die foolsäure und dann gehts wieder..
    lg.-angler
    es wäre lieb wenn mir jemand eine antwort geben könnte.....
     
    #17 12. Februar 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Februar 2011
  18. Majgull

    Majgull Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Schmerzschutz

    Hallo Angler,

    nach 10 Wochen MTX solltest du aber schon eine Besserung merken - vielleicht ist die Dosis zu niedrig? Aber auch wenn die MTX-Wirkung eintritt (meist nach 2 Monaten) ist man nicht gegen die Schmerzattacken gefeit.
    Ich nehme seit über 10 Jahren Naproxen (500 - 1.000 mg) täglich. Ist auch ein NSAR wie Diclofenac und Ibuprofen - beide haben mir aber überhaupt nicht geholfen. Naproxen vertrage ich gut und es hilft mir auch, aber natürlich nehme ich noch einen Magenschutz (Omeprazol).
    Mich würde interessieren, wie du die MTX-Therapie verträgst? Was für eine Art Rheuma hast du?

    Lieben Gruß, Majagull
     
  19. Majgull

    Majgull Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe über die Jahre immer wieder MTX bekommen, aber nie einen Tag danach einen Schmerzanfall gehabt. Folsäure kenne ich nur gegen die Übelkeit.
     
  20. camper

    camper Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Majgull
    Ich vertrag das mtx eigentlich ganz gut gehe arbeiten bin kraftfahrer(immer nachts). die ersten tabl. gingen die 6. und 7. da war danach ein richtiger schub. was ich genau für rheuma habe weiss ich garnicht so richtig auf jedenfall entzündliches. der doktor meint die blutwerte haben sich gebessert und es bleibt erst mal bei 15mg.mtx und einmal danach 5mg. foolsäure. werde mir wohl wirklich einen internistischen rheumatologen suchen...
    lg.-angler