1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mtx und qwensyl beides zusammen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Tessa12345, 30. August 2015.

  1. Tessa12345

    Tessa12345 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo ich hab zwar schon einmal danach gefragt in Zusammenhang mit Müdigkeit aber ich hab keine richtigen Antworten bekommen .ich dachte mir ich Versuch es nochmal. Also ich nehme jetzt seid sieben Monaten 15 mg mtx in spritzenform . Bei der letzten Kontrolle hab ich meinem Arzt mitgeteilt das ich immer noch Probleme habe es ist zwar besser geworden aber es sind immer noch schmerzen da besonders in den Füßen . Darauf hin meinte sie ich solle jetzt noch qwensyl dazu nehmen . Oje das macht mich fertig ich war soooo froh mit mtx gut klar zu kommen ( ohne großartige Nebenwirkungen ) und jetzt soll ich das nächste nehmen das macht mir Angst ich habe gehofft hier Leute zu finden die auch beides nehmen ich würde mich über eure Beiträge freuen .schön wäre es auch wenn ihr von euren Beschwerden schreibt Vielleicht kann ich es dann besser verstehen ich meine dafür hab ich mich hier angemeldet um andere Erfahrungen zu lesen liebe Grüße Tessa
     
  2. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    97
    Tessa, die Angst vor Quensyl kann dir aber in einem Forum niemand nehmen. Und keiner kann voraussagen, wie du es verträgst. Das wirst du testen müssen:rolleyes:.

    Ich habe selber mal beides zusammen genommen. Allerdings in viel geringerer Dosierung. Daher weiß ich nicht, ob dir das weiterhilft. Ich nahm immer schon 200mg Quensyl und dann 5mg MTX als Tablette dazu. Damit ging es mir rheumatechnisch gut. Aber die NW von MTX fand ich ziemlich belastend und deshalb nehme ich es nicht mehr. Eigentlich müsste ich aber...

    Ich hätte vor Quensyl keine große Angst.

    Lg Clödi.
     
  3. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Clödi hat Recht. MTX plus Quensyl sind Bestandteile des so genannten O´Dell-Schemas, das zur Behandlung der RA mit konventionellen DMARD´s noch immer eingesetzt wird.
    Zu den beiden Medikamenten kommt in diesem Fall noch Sulfasalazin hinzu......;)

    Was ich damit sagen möchte: die Kombination ist nicht ungewöhnlich (auch bei anderen Erkrankungen als RA) und wird seit vielen Jahren häufig angewendet, u.a. bei Lupuspatienten.
     
  4. Tessa12345

    Tessa12345 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Danke für eure Beiträge ich weiß das ich keine große Hilfe hier bekomme aber ich möchte auch nur austauschen und lesen wie es anderen Leuten damit geht und vor allem was haben andere für Beschwerden reicht mein mtx alleine vielleicht doch und der Rest muss so bleiben ach ich weiß es auch nicht so richtig bin im Moment ein wenig enttäuscht. Lg und danke nochmal
     
  5. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Tessa, jeder "Fall" ist anders. Zu deinen Fragen wurde hier im Forum schon viel geschrieben, da gibt es schon viel zu lesen - für deine Info-Suche. Und wie es bei dir speziell wirken wird. kann dir niemand sagen.
     
  6. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    97
    Tessa, du kannst jetzt jede NW aus dem Beipackzettel rauskramen und jedesmal einen neuen Thread dazu aufmachen (Siehe: Leidiges Thema Haarausfall), obwohl du von dem leidigen Thema Haarausfall zumindest unter MTX gar nicht betroffen bist. Und auch sonst scheinst du das MTX ganz gut zu vertragen. Darüber wäre ich erstmal froh und dankbar! Ich würde mit dieser Erfahrung ziemlich optimistisch an die neue Sache herangehen.

    Wieso sollst du denn jetzt mit dem Quensyl plötzlich alle möglichen NW bekommen? Das wirkt doch viel milder als MTX:confused:.
    Haarausfall kann gelegentlich vorkommen, laut Beipackzettel, muss es aber nicht. Und sollte es bei dir wider Erwarten doch so sein, setzt du das Zeug eben wieder ab. Im Übrigen vertritt meine Rheumatologin die These, dass ein aktives Rheuma auch zu Schüben von Haarausfall führen kann durch die ständigen Entzündungsprozesse.

    Bei Quensyl ist aus meiner Sicht das Wichtigste, die regelmäßigen Kontrollen beim Augenarzt einzuhalten und auch vor der Einnahme dort hinzugehen. Aber darüber wird dich sicher dein Arzt schon informiert haben.
     
  7. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm