1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und OP????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von katrinchen, 20. Dezember 2004.

  1. katrinchen

    katrinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    eine frage, wer weiß bescheid wie sich das mit der einnahme von mtx verhält, ich werde im januar an der schulter operiert (ALLES VERKALKT) und mein doc hat gesagt ich soll es einfach absetzen, so etwa 1 woche vorher und dann?? da ich probleme mit dem artzt habe( zu lesen in meinem letzten thema) würde ich gern wissen ob schon jemand von euch erfahrungen in der richtung hat.
    wie siehts denn allgemein mit euren schultern aus , kennt jemand den zusammenhang zwischen rheuma und verkalkung? ich selbst hab etwas im net gefunden und die geister scheinen sich hier zu scheiden, die einen halten es für ausgeschlossen und andere bringen es ganz eng damit in verbindung. mein "toller" RHEUMA ARTZT ist auf das thema nicht eingegangen, scheint ja wohl nur froh zu sein mich endlich woanders untertgebracht zu haben. :confused:
    freue mich auf eure antwort, bis denne und liebe grüße aus berlin von katrinchen :)

    :D lieber unvollkommen beginnen als perfekt zu zögern
     
  2. engel

    engel Guest

  3. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Katrinchen
    Über Deine Schulter kann ich nichts sagen.
    Nur würde ich heute, würde ich nochmal vor einer OP stehen, mit dem Narkosearzt vorher sprechen. Denn dieser hat mir bei meiner OP empfolen, doch beim Nächstenmal mich etwas früher zu melden. Da könnte er für mich die beste Lösung finden. Ich drück Dir für Deine OP alle Daumen ganz feste.
    Gruß Poldi
     

    Anhänge:

  4. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, zum Punkt Op und MTX kann ich Dir das so schreiben, wie es bei mir im Herbst war. 1 Woche vorher mit MTX aufhören und nach guter Wundheilung wieder beginnen. Bei mir wurden es etwa 4 Wochen ohne MTX. So war das Ganze mit dem Rheumadoc abgesprochen.
    Freundliche Grüße ennos410
     
  5. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    "verkalkte" Schultern kenne ich von Freundinnen, die haben aber kein Rheuma. Ist wohl eine Allerwelts-Alterskrankheit.

    Zur OP unter MTX: hängt wohl auch davon ab, was und wie umgreifend operiert wird. Mein Rheumadoc (Internist) meint, man kann bei dieser MTX Dosierung (15 mg) ohne Absetzen operieren. Mein Orthopäde wollte für eine Synvektomie an den Händen, dass ich 14 Tage vorher und hinterher absetze.

    Also die Synvektomie habe ich nicht machen lassen, da es mir insgesamt zu besch... ging, die Entzündung war überhaupt außer jeder Kontrolle. Der Internist meinte, die o.a. OP sei wegen der hohen Werte umsonst. Daraufhin bekam ich Humira und nach einem Jahr Gürtelrose, da musste ich Humira und MTX absetzen. Während ich mit der Gürtelrose im KH lag, rissen die Strecksehnen der rechten Hand. Nach 4 Wochen wurde ich an den Sehnen operiert. Humira und MTX habe ich dann nur noch 1 x nach der OP ausgesetzt, hauptsächlich wegen der Gürtelrose. Dann riss eine Sehne nochmal. Da der OP Termin auf den MTX Tag fiel, habe ich nur einmal ausgesetzt. Die Heilung verlief beide Male sehr gut. Der Chirurg machte sich eigentlich nur wegen des Cortisons (10 mg) Sorgen. Das habe ich aber auch nicht reduziert bzw. abgesetzt, da ich es schon seit 1995 regelmäßig nehme, allerdings zuerst nur 5 mg.

    Ich würde auf jeden Fall auch den Chirurgen befragen. Der weiß ja am besten wie tief und umfassend er bei Dir "reinschneidet". Beste Grüße von Susanne
     
  6. Winnie

    Winnie kleines Nordlicht

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im fast ganz hohen Norden
    Schulter und alles andere

    Hi, Katrinchen,
    zu Einnahme und Absetzen von MTX kann ich gar nichts sagen, da ich es nicht nehme, bis jetzt.
    Aber zur Schulter schon: bei mir fingen alle Beschwerden überhaupt mit verkalkten Schultern an, vor ca. 13 Jahren, erst rechts, später links. Nach jahrelangen diversen konservativen Therapien hab ich mir ´98 die linke operieren lassen, die haben vielviel Kalk rausgeholt.
    Heute sind meine Hauptdiagnosen "schwere Polyarthrose gleichzusetzen mit Polyarthritis" - die Übergänge sind nicht zu trennen, in kleinen und großen Gelenken, Blut ist ohne Befund, aber die Gelenke aktiv und die Schultern produzieren auch schon wieder Kalk nach.
    Also: nichts ist unmöglich!
    Jede Mischung kann vorkommen.
    Für Deine OP wünsche ich Dir toitoitoi - wo wirst Du denn operiert?

    Und genieße trotzdem vorher noch das Weihnachtsfest - tüchtig!
    Liebe Grüße von
    Winnie
     
  7. Gärtnerin

    Gärtnerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    MTX und OP

    Hallo und einen guten Abend!

    Zur Schulter-OP kann ich Dir nichts sagen, doch ich hatte im vergangenen Jahr eine Augen-OP (Netzhautablösung).
    Zum Glück fand diese in der gleichen Klinik statt in der ich auch in der Rheuma-Ambulanz bin.
    Die Narkoseärztin hat sich sofort mit der Rheumatologin in Verbindung gesetzt.
    Ich sollte 2 Wochen unterbrechen und dann normal weiter einnehmen.
    Es kam zu keinen Problemen!

    Also versuche auch eine solche Verbindung herzustellen.
    Gruß
    Gärtnerin!
     
  8. Tibia

    Tibia Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Katrinchen,

    viel Glück für Deine OP. Ich drück ganz fest die Daumen. Aber erst einmal ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Meldest Dich ja eben, wenn Du alles überstanden hast?!

    Also denn, alles alles Gute und liebe Grüße

    Tibia :)
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    hallo,
    man kann ohne probleme einige wochen bis zur wundheilung nach einer op auf mtx verzichten. ich hab im september insgesamt 3 wochen nichts genommen und keine probleme gehabt.

    alles gute für die op und gruss , kuki