1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mtx und Mundschleimhautentzündung

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von schmerzteufel, 16. April 2010.

  1. schmerzteufel

    schmerzteufel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Hallo, liebe Leidensgenossen,
    ja, auch ich habe wieder mal eine Frage. Nach langem Suchen habe ich keinen Beitrag gefunden über diese Nebenwirkung, obwohl sie auf dem Beipackzettel unter sehr häufig steht.
    Nehme wöchentlich 15 mg MTX-Tablette, 5 mg Prednisolon. Und das seit August 2009. Seit einigen Wochen habe ich im Mund so komische kleine Erhebungen, die nicht schmerzen, aber stören, weil man z.B. hinter der Unterlippe dauernd mit den Zähnen dranstößt.
    Was hilft wohl dagegen? Ich würde ungern das Basismedi wechseln deswegen, weil es hilft und sonst keine besonderen NW vorhanden sind.
    Kann mir jemand einen Tipp geben, z.B. womit man spülen könnte?
    Es ist keine großflächige Entzündung, sondern diese kleinen Pöckchen.
    Danke für Eure Rückäußerungen und Schönes Wochenende!
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo schmerzteufel,

    diese Nebenwirkungen des Mtx lassen sich durch Folsäure
    regulieren.

    Ich nehme zweiTage nach dem Mtx drei Tage je 5 mg Folsan,
    weil ich 15 mg Mtx in der Woche bekomme.
    Am Tag nach dem Mtx bemerke ich auch Entzündungen in den
    Mundwinkeln, die dann aber schnell wieder verschwinden.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo schmerzteufel,

    ich schliesse mich mal eben neli an...
    entzündungen der mundschleimhaut können zb durch mtx ausgelöst werden. aber sind deine bechwerden durch folsäuremangel ausgelöst?
    du schreibst sie schmerzen nicht. eine entzündung der mundschleimhaut würde aber schmerzen :confused: du solltest das deinem doc zeigen, bzw deinem zahnarzt.

    im Repertorium / Archiv findest du in der mtx-zusammenfassung unter
    "nebenwirkungen" einige threads zu dem thema, die dir u.u. helfen können,
    sowie unter "folsäure" weiteres.

    alles gute marie
     
  4. DarkMoon

    DarkMoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Garbsen bei Hannover
    Wenn ich mich mal einmischen darf, ich nehme zar andere Medis aber genau wegen so etwas war ich beim Zahnarzt und dann beim Kiferchirurg/Orthopäde, weil ich immer so einen Huckel hatte, der genervt ht und ich häufig draufgebissen hatte und dadurch uch entzündet, es wurde Biopsiert und stellte sich ebend raus auch wegen Medis etc. Entzündung und wurde entfernt und genäht und ist viel besser *strahl* Es wird vermutet nicht, dass es von einer Arthritis stammt, kann es aber auch nicht zu 100% ausschließen. Würde es aber dem Arzt wie die Beiden vor mir sagten zeigen.

    Ganz liebe Grüße Chrissie.
    P.S.: Mundspühlung hilft nicht habs 14 Tge mit speziellem Zeug aus der Apotheke aufgeschrieben vom Zahnarzt versucht nichts gebracht.
     
  5. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Komisch, genau den Beitrag habe ich eben gesucht.
    Ich spritze jetzt seit ca. 20 Monaten MTX, aber diese fiesen Nebenwirkungen habe ich erst seit dem Anbruch der neuen Packung.
    Erst fangen die Lippen an, wie im Winter, rauh und aufgesprungen. Dann reißen die Mundwinkel ein, danach bekomme ich entzündete Stellen an der Wangenschleimhaut. Komische Knubbel, die wehtun. Ein Gefühl fast wie Zahnschmerzen. Ich habe das mit der Folsäure versucht, vielleicht nehme ich ja doch noch zu wenig. Spritze 20 mg und soll am nächsten Tag nur 5 mg nehmen. Habe aber jetzt am 2. und 3. Tag nach der Spritze trotzdem 5 mg Folsäure genommen. Und außerdem nehme ich ja noch ein Vit. B-Komplex, das ist auch Folsäure drin.
    Außerdem streikt mein Magen und ich bin völlig durch den Wind.
    Ich will das Medi auch nicht absetzen, hat es doch seine Wirkung getan. Oder ist das Immunsystem jetzt so in den Keller gefahren, dass alles mit einem mal kommt?
    LG Petra
     
  6. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Artep,

    soviel ich weiß, soll man genau so viel Folsäure nehmen wie man Mtx bekommt. Angeblich kann der Körper nur 5 mg am Tag aufnehmen und deshalb wird es dann auf mehrere Tage verteilt.

    Das mit den aufgerissenen Mundwinkeln hab ich auch schon gehabt, als meine Wechseljahre anfingen, das scheint auch mit Hormonen zu tun zu haben.
    Ich erinnere mich auch, dass ich auch, als ich schon Mtx bekam, diese kleinen unangehmen Knübbelchen in der Mundschleimhaut hatte.
    Aber die sind total verschwunden, und zwar von selbst,
    es könnte ja sein, dass das Folsan dazu beigetragen hat.

    Bekommst Du denn keinen Magenschutz?
    Den bekommen fast alle, um ihren Magen zu schonen,
    wenn sie schwere Medikamente einnehmen müssen.

    Ich würde an Deiner Stelle wirklich mehrere Tage Folsäure nehmen, vielleicht hilft es.

    Gute Besserung!

    Viele liebe Grüße

    Neli
     
  7. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Hallo Neli, doch, Magenschutz nehme ich auch. Omeprazol 40 mg. Aber bei dem Folsan sollte ich lt. Doc nur 1 nehme a`5mg und das 24-48 Stunden nach der Spritze. Die Lippen sind heute, am 5. Tag nach der Spritze fast so schlimm wie Herpes. Das erholt sich dann bis Donnerstag und abends ist die nächste Spritze dran. Am Freitag geht es einigermaßen, um am Samstag wieder von vorn anzufangen.
    Aus den Wechseljahren bin ich schon längst raus, hatte vor 10 Jahren die OP. Ich werde jedenfalls ab Samstag dann jeden Tag eine Folsan nehmen. Komisch ist nur, dass ich es ja über 1,5 Jahre ohne Nebenwirkungen geschafft habe.
    Nun weiß ich nicht, ob ich manchmal in der Dosis runter gehen sollte. Bin noch bei 20 mg. Am Dienstag bin ich in der Rheumaklinik, mal sehn, was der Doc meint.
    Dir noch einen schönen Abend.
    LG Petra
     
  8. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.198
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, schmerzteufel!

    ab und zu habe ich arphten im mund. mein arzt hat mir den tip gegeben, mir "myrrhentinktur" rezeptfrei aus der apotheke zu holen. unsere apothekerin hatte mir das auch schon empfohlen.
    mir hilft es. ein paar tage lang mit einem wattestäbchen diese tinktur auftragen auf die betroffene stelle, 2 oder 3mal am tag; am besten nach dem zähneputzen, damit es haften bleibt. den preis weiss ich nicht mehr, war aber nicht teuer.
    gute besserung wünscht
    ruth
     
  9. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hallo Ihrs,
    ich erinnere mich,das es hier User gab,denen half Ananassaft.
    Nicht gepanscht,sonder 100 % Saft.
    Liebe Grüße
    Gitta
     
  10. schmerzteufel

    schmerzteufel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Hallo, Ihr fleißigen Antworter,

    inzwischen war ich beim Zahnarzt. Er meint, es sei nicht vom Medikament und könnte auch sehr gut wieder von allein verschwinden. Folsäure nehme ich auch, am zweiten und dritten Tag nach MTX je 5 mg.

    Mal sehen, wie es weiter geht. Herzlichen Dank Euch allen.
     
  11. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Ich mußte jetzt für drei Wochen MTX absetzen. Es ist alles abgeheilt, also doch Nebenwirkung. Nächste Woche Donnerstag geht es wieder los, hoffentlich bleibt alles ruhig.
    Den Tipp mit dem Ananassaft werde ich ausprobieren.....
    LG Petra
     
  12. OstfriesenUschi

    OstfriesenUschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostfriesland
    Moin,

    ich hatte in der Anfangszeit Mundtrockenheit. Egal, sogar wenn Flüssigkeit im Mund war, fühlte dieser sich trocken an.

    Ich habe nun meine Mundpflege nochmal verbessert. Täglich benutze ich nun auch noch eine Zungenbürste, Listerine Total Care zum Spülen und sobald ich merke, dass sich mein Mund trocken anfühlt, esse ich zuckerfreie Zahnpflegekaugummis.