1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Leflunomid

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von schnudel, 29. Mai 2015.

  1. schnudel

    schnudel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo,

    ich habe rheumatoide Arthritis, die als Jugendliche diagnoziert wurde. Mit Sulfasalzin und Goldtherapie kam diese zum Stillstand. Nach 25 Jahren ist diese wieder ausgebrochen bzw. mein Rheumatologe meint, es ist im Hintergrund weitergelaufen. Ja, ich hatte manchmal Probleme, aber es war erträglich.

    Seit 2 1/2 Jahren leider wieder akut und Sulfasalzin konnte ich wegen Nebenwirkungen auf einmal nicht mehr nehmen. So nehme ich seit Nov. 2014 MTX Pen 15 mg wöchentlich und Ibuprofen, da ich Cortison wegen der Haut nicht vertragen.

    Die Schmerzen sind geblieben und MTX vertrage ich seit 3 Wochen nicht mehr (Schwindel, Benommenheit, anhaltende Übelkeit). Deshalb wird der MTX-Pen nun auf 10 mg reduziert und Leflunomid zusätzlich gegeben.

    Ich habe Angst mit der Kombi anzufangen, da ich vollzeit berufstätig bin. Kann jemand berichten?

    Vielen Dank!

    Sabine
     
  2. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Rheinland
  3. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo schnudel,

    ich nehme diese kombination seit januar, allerdings mtx nur 5 mg da höher meine leber nicht mitspielt. (hatte mal 15 mg und da schossen die leberwerte extrem hoch, bei 5 mg sind sie derzeit verdoppelt:o)
    arava nehme ich seit januar 2013, vertrage es sehr gut, die kombi mit mtx sollte die schübe eindämmen die trotzdem in feiner regelmäßigkeit kommen.
    jetzt mit mtx wird das leider auch nicht besser, wobei ich eben auch denke das 5 mg einfach zu niedrig sind.
    nebenwirkungen durch die kombi hab ich nur gering, etwas übelkeit vom mtx am tag nach der einnahme, ansonsten vertrag ich beides recht gut.
    hoffe das du dich gut auf die kombi einlassen kannst und viel wirkung und keine nebenwirkung bekommst...
    ach ja erstmal noch herzlich willkommen hier bei r-o
     
  4. Töns

    Töns Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Moin Moin

    Diese Kombi bekomme ich jetzt seit vier Wochen(20mg Leflunomid und 10mg MTX plus 10mg Folsäure).
    Ich habe auch zu beginn meiner RA MTX bekommen und nicht vertragen ( Leber).
    Mir geht es im Moment recht gut,obwohl das MTX ja noch nicht richtig wirkt,dauert ja 3-6 Monate.
    Nebenwirkungen habe ich bis jetzt nicht festgestellt .

    Mein Rat an dich : versuche es und wenn es nicht geht ab zun Doc.

    Allen ein schönes Wochenende

    Gruß Töns
     
  5. schnudel

    schnudel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Rückmeldungen! Da die Medis erst bestellt werden, starte ich am Montag Abend. Ich hoffe, die MTX Reduzierung nimmt die bisherigen Nebenwirkungen, da ich deshalb zweimal nicht auf Arbeit konnte und Leflunomid verhält sich ruhig.

    Zum Glück gehe ich ab 01.07. auf meine erste stationäre Reha. Bis dahin werde ich es schon irgendwie schaffen.

    Ich wünsche allen ein schönes und wenn möglich, ein beschwerdefreies Wochenende!

    LG
    Sabine