1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Leberwerte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von elfi, 6. November 2006.

  1. elfi

    elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,
    ich bin mal wieder bei einem alten Thema. Seit5 Jahren nehme ich nun MTX 10 mg und habe eigentlich keinerlei Beschwerden. Am Angang hatte ich schon mal erhöhte Leberwerte (doppelt so hoch wie normal.). Dann bekam ich Folsäure und bis heute waren die Leberwerte wieder normal.

    Allerdings habe ich festgestellt, daß bei jeder Kontrolle die Werte ein bischen höher gingen (aber immer noch im normalen Bereich). Bei der letzten Kontrolle waren GPT 33 (also noch normal) aber GOT 37 (bis 35 normal).

    Muß ich mir jetzt wieder Gedanken machen vor der nächsten Kontrolle oder kann sich das auch wieder von alleine auf normale Werte einpendeln.


    Viele Grüße Elfi:(
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    erhöhte Leberwerte

    Hallo Elfi,

    ich habe mir auch Gedanken um die Leber gemacht, bei 40mg MTX. Meine Werte waren so zwischen 40 und 45. Der Doc sah das aber ganz locker.

    Es würden Werte bis zum doppelten, manchmal sogar bis zum dreifachen des Normalen toleriert :eek: . Ich fand das zeimlich erschreckend und haben gleich ne zweite Meinung beim Rheumidoc eingeholt, aber der sah das genauso. Er meinte er hätte Verständnis, daß einen das beunruhige aber es sei schon okay.

    ich würd an Deiner Stelle Deinen Doc auf Deine Sorge ansprechen. Der weiß es am besten.

    Grüße
    Kira
     
  3. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Hallo Elfi

    Kann Deine Bedenken sehr gut nachvollziehen.
    Möchte Dich aber auch wie Kira schon schreibt beruhigen.
    Laut Angaben der deutschen Gesellschafft für Rheumatologie kann man Leberwertehöhungen bis zum 2-3fachen tolerieren.
    Würde es an Deiner Stellen auch noch mal mit dem Arzt besprechen.

    alles Gute
    iti