1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Kopfschmerzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Silvia Mathis, 15. Januar 2003.

  1. Hallo Ihr Lieben

    Wende mich mal wieder mit einem Problem an euch.

    Seit September nehme ich MTX (Spritzen), was auch ganz wunderbar wirkt, denn ich bin inzwischen komplett schmerzfrei und habe auch keine Morgensteifigkeit mehr. Vom MTX hatte ich bisher keine Nebenwirkungen gespürt - dachte ich wenigstens.

    Da meine BSG und CRP Werte auch schon ganz gut aussehen und ich wie gesagt schmerzfrei bin, habe ich nun das Voltaren abgesetzt und seither habe ich nur noch Kopfschmerzen ohne Ende.
    Ich vermute, dass diese Kopfschmerzen nun doch Nebenwirkungen sind, die bisher durch die Schmerzmedi unterdrückt waren.

    Ich will aber doch auch endlich mal von den Tabletten runter kommen. Kann mir jemand Hoffnung machen, ob diese Kopfschmerzen mit der Zeit nachlassen/verschwinden. Oder heisst dies, dass ich über kurz oder lang das MTX absetzen muss. Das wäre echt schade, denn es wirkt ja so toll.

    Danke für euren Rat.

    LG
    Silvia
     
  2. atti

    atti Guest

    Hallo Silvia,

    ich kann nur sagen, dass Kopfweh auch bei mir wohl eine Nebenwirkung von MTX ist. Allerdings hab ich das alle zwei Wochen mal oder so. Dann aber ganz derb.
    Warum das bei dir so schlimm ist, weiss ich nicht - hab in sofern auch leider keinen Tip.
    Tut mir leid!


    Hoffentlich musst du das MTX nicht absetzen, wenn es schon so toll wirkt!

    Grüsse
    atti

    [%sig%]
     
  3. Maria

    Maria Guest

    Also ich nehme schon seit fast 2 J MTX Spritzen und habe am Tag danach Übelkeit und Kopfweh, aber nicht so doll, dass ich gegen das kopfweh Tabletten brauche. Müde bin ich auch sehr stark, aber das ist im Vergleich zu Rheuma schmerzen gut auszuhalten. Kann das Kopfweh denn nicht vom langfristigen Gebrauch von Voltaren kommen?
    Hoffentlich bleibt dir das MTX erhalten
    Alles Gute
    Ciao Maria
     
  4. Nixe

    Nixe Guest

    Unser Sohn (16) nimmt seit über 2 Jahren MTX - aber Kopfschmerzen hat
    er keine, nur Bauchschmerzen - mal mehr mal weniger - so bis ca. 24 Stunden nach der Spritze (er nimmt nur MTX und keine anderen Medikamente).

    Liebe Grüsse Nixe
     
  5. Rita Sch.

    Rita Sch. Guest

    Tagchen Silvia,

    auch ich nehme MTX und habe ab und zu Kopfschmerzen.
    Wenn ich dann Schmerzmittel nehme, werden die Schmerzen nicht immer besser.

    Ich versuche deshalb ohne Schmerzmittel auszukommen, gehe stattdessen an die frische Luft, oder nehme ein richtig heisses Salzbad.
    In relativ kurzer Zeit gehen die Schmerzen dann wieder zurück.

    Kann Dir nur bald wieder schmerzfreie Tage wünschen, vielleicht helfen Dir auch die Vorschläge von uns.

    Tschüssi, und alles Gute Rita.Sch
     
  6. Angie Opitz

    Angie Opitz Guest

    Hallo Silvia,

    hab von Juli bis Dezember letzten Jahres 10 mg Mtx wöchentlich gespritzt bekommen und hatte in den ca. 48 Stunden danach regelmäßig heftige Kopfschmerzen. Ich hatte es "Mtx-Kater" genannt. Musste das Zeug trotz im übrigen superguter Wirkung leider wieder absetzen, weil plötzlich meine Leberwerte massiv in die Höhe geschossen waren.

    Liebe Grüße aus dem verschneiten Tirol von
    Monsti
     
  7. gisela

    gisela Guest

    Hallo Silvia,
    ich nehme seit 4 Jahren MTX( im Moment 20mg). In der Anfangzeit der Therapie hatte ich auch ständig Kopfschmerzen. Das hat sich nach einiger Zeit aber gegeben.

    Es kann natürlich schon sein das das Schmerzmittel die Kopfschmerzen überlagert hat. Hast Du die Voltaren jeden Tag genommen? Wie lange hast Du jetzt schon die Kopfschmerzen?

    Aber es kann aber auch sein, das Dein Körper, weil er jetzt auf einmal ohne die Schmerzmittel auskommen muß, sich erst wieder umstellen muß. Ist nur so ein Gedanke. Warte erstmal ab. Vielleicht gibt sich der Kopfschmerz wieder. Falls es natürlich zu arg wird, solltest Du schon mal mit Deinem Rheumadoc reden.

    Viele Grüße aus Nürnberg
    gisela
     
  8. K. Peter

    K. Peter Guest

    Hallo Silvia,
    Kopfschmerzen durch MTX, hallo hier auch! Ich nehme seit Mitte Dezember 15mg MTX pro Woche und hatte in der ersten Zeit kaum Nebenwirkungen, mal ein bischen flau im Magen, aber nicht der Rede wert. Von Freitag Morgen bis Montag Abend hatte ich dann durchgehend Kopfschmerzen. Sie liessen sich zwar mit Paracetamol in Schach halten, setzten mir aber doch arg zu. Das Diclofenac hatte ich während dieser Tage abgesetzt und zur Zeit sieht es so aus, als wenn die Kopfschmerzen sich wieder verkrümeln.
    Ich drücke Dir die Daumen, daß es bei Dir ähnlich verläuft.
    Alles Gute
    Karin
     
  9. Hallo Ihr

    Danke für eure Antworten. Ehrlich gesagt, habe ich selbst irgendwie den Verdacht, es könnten Entzugserscheinungen vom Voltaren sein. Ich habe diese Dinger täglich während der letzten drei Jahre konsumiert.

    Jetzt ohne, habe ich diesen Endlos-Kopfschmerz und nicht nur unmittelbar die Tage nach MTX (obwohl es in den ersten 48std. zusätzlich verstärkt ist).
    Komischerweise geht das Kopfweh mit Aspirin oder anderen "Kopfschmerztabletten" gar nicht weg (früher hatte mir Asprin immer geholfen). Nur mit Voltaren bringe ich den Schmerz wieder weg.

    Ich habe bereits mit 4 verschiedenen Ärzten gesprochen, ob dies ein Entzug sein könne - was aber von jedem vehement verneint wurde.

    Seltsam nicht?

    LG
    Silvia
     
  10. gisela

    gisela Guest

    Hallo Silvia,
    ich weis ja nicht wieviel Du von den Voltaren täglich genommen hast, aber vielleicht ist es eine Möglichkeit sie langsam zu reduzieren. Dann kannst Du auch ausprobieren, ob sich Dein Körper an das Medikament gewöhnt hat. Nur so eine Idee.

    Allerdings wenn Du schreckliche Kopfschmerzen hast wäre vielleicht ein Termin beim Neurologen auch eine Idee. Auf Dauer hällt man das ja nicht aus und irgend etwas muß ja dahinter stecken.

    Liebe Grüße aus Nürnberg
    gisela