1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Haarausfall

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von RoteZora1012, 18. März 2014.

  1. RoteZora1012

    RoteZora1012 Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo zusammen,

    ich nehme seit Nov. 2013 MTX und habe zum Glück bisher recht wenig Nebenwirkungen...
    Aber seit ca. 4 Wochen habe ich echt fett Haarausfall, die Haare werden echt weniger, ich habe schon
    ca. 10 cm abgeschnitten, aber das bringt nicht viel, wenn sie weiterhin so ausfallen.

    Hat jemand Erfahrung, ob das irgendwann wieder aufhört? Folsäure nehme ich und die Blutwerte sind ok....:vb_confused:

    20140318_200852.jpg das ist von einem Mal kämmen nach der Haarwäsche, dazu fallen mir ständig einzelne Haare aus und wenn ich morgens bürste, noch einmal so viel....

    Ich hab im April erst wieder einen Termin beim Rheumadoc.....ich hoffe bis dahin hab ich noch Haare....:(
     
  2. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo RoteZora1012,

    oh nein, das tut mir leid...
    Ich habe auch große Angst davor.Ich habe von Natur schon dünne und feine Haare.
    Nehme seit paar Wochen Zink und Biotin, aber ob ich den Haarausfall dadurch verhindern kann, weiß ich nicht.
    Was ich auf dem Foto erkenne, hast du ziemlich dicke Haare.
    Drücke Dir die Daumen, dass der Haarausfall endlich aufhört oder vielleicht gehst du
    doch früher zum Rheumatologen.

    Lg Ellen
     
  3. RoteZora1012

    RoteZora1012 Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Ellen,

    leider hab ich recht dünnes Haar, bzw. nicht so volles Haar. Aber ich habe Naturwelle, so sehen sie gar nicht so dünn aus.
    Allerdings fällt die Welle auch ziemlcih mau aus seit einiger Zeit....

    Wenn es jetzt noch schlimmer wird, gehe ich zu mienem HA, er hilft eigentlich immer, wenn er kann.

    Bis jetzt hab ich noch nicht all zu viel von Haarausfall gelesen....also, lass dich nicht beunruhigen....ist eh bei jedem anders :rolleyes:
     
  4. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Leider bin ich nie so ein Glückspilz:rolleyes:
     
  5. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Merkst Du sonst schon Besserung durch das MTX?
     
  6. RoteZora1012

    RoteZora1012 Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederrhein
    kein Glückspilz bezüglich deiner Haare?
    oder dem HA?

    mmhhh, ich kann echt schlecht sagen, ob das MTX schon wirkt....ich meine dort wo es wirken soll. ;)

    Denn z.Z. nehme ich noch 7,5 mg Cortison und wenn ich das runter dosiere merke ich es sofort....mein Rheumadoc. meint ich solle positiv denken und Geduld haben....grins... alles wird gut. Meine Blutwerte sind bisher ok und somit meint er das wird schon....

    im Mix mit Cortison, muss ich wohl sagen, geht es mir echt recht gut...kann miener Arbeit nach gehen, auch wenn es manchmal schwer fällt und ich schneller platt bin als früher...aber die Schmerzen als solches sind weitgehend zurückgegangen. Und nun bin ich schon fast 3 Wochen ohne weitere Schmerzmittel....nur ab und an, weil miene Schulter mir zu schaffen macht, liegt aber glaube ich nicht am Rheuma....

    Wie sieht es bei dir aus? Wie lange nimmst es schon und wie verträgst du es?
     
  7. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Guten Morgen RoteZora1012,

    ja genau, meinte Glückspilz bezüglich der Haare.
    Lese hier viel über Haarausfall und die Rheumatologin hat mich auch drauf hingewiesen.:(
    Wäre natürlich schön, wenn ich verschont bleibe bei meinen Federn:rolleyes:.Bin ja schon ein wenig eitel:rolleyes:.
    Ich nehme MTX erst seit 5 Wochen, bislang vertrage ich es ganz gut, vielleicht ein wenig müder, als sonst.
    Morgens nehme ich Cortison 5mg, sollte eigentlich auch mit 7,5mg anfangen, aber habe mich vertan und so bin ich nun
    dabei geblieben.
    Das Cortison hat mir auch schon ziemlich geholfen. Es gibt Tage da ist mein Fuß ganz gut und an anderen merke ich
    ihn mehr.
    Mein Blutwerte waren bislang auch in Ordnung. Habe am 1. April wieder einen Termin bei der Rheumatologin.

    Alles Gute Dir!

    Lg Ellen
     
  8. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    13
    Ich habe in den Jahren mit MTX auch stark unter Haarausfall gelitten.
    Zuerst periodisch, zum Schluss fast durchgehend. Die Haare sind immer wieder nachgewachsen, fielen aber sehr schnell wieder aus,
    weil der Lebenszyklus stark verkürzt war. Die Frisur sah deshalb stets struppig aus und ich musste die Haare kurz tragen.
    Unter Arava hat sich der Haarausfall in den ersten Monaten noch verstärkt und dann völlig aufgehört.
    Jetzt sind meine Haare wieder total dicht geworden.
    Ich weiß nicht, ob der Haarausfall durch die unzureichende Wirkung von MTX oder durch MTX kam.
    Leider wirken sich die Medis bei jedem anders aus.
    Meine Ärztin meint, dass die ständigen Entzündungen auch zu Haarausfall führen können.
    Bei starkem Eisenmangel können die Haare auch ausgehen.
    Bei der Haarpflege hat sich bei mir ein Koffeinshampoo für Männer bewährt. Die Haar wurden nicht mehr, sahen aber fülliger und gesund aus.
     
  9. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    hallo zora,

    so wie dir gehts mir auch und nach meiner kopfwäsche siehts aus wie bei dir.
    hatte mir anfangs auch die haare ratzeputz abschneiden lassen, nützte aber nix, außer dass die löcher sichtbarer waren.
    nun sind sie fast wieder kinnlang (leider immer noch zipfellig) und ich kann wenigstens um die kahlschläge herum drappieren.
    sind die rothaarigen da besonders prädestiniert?

    aber den tipp von bienchen werde ich mal ausprobieren und mir das Herrenshampoo ;) besorgen!

    kroma

    PS: sorry zora, ich wollt dich jetzt nicht erschrecken!
     
  10. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    13
    Das Herrenshampoo ist auch viel günstiger als das Damenshampoo mit Koffein, freu :vb_redface:
     
  11. RoteZora1012

    RoteZora1012 Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederrhein
    na das hört sich ja alles super an....:(.....aber egal da muss ich jetzt wohl durch.

    Das es so kommen kann wusste ich natürlich, aber wenn es dann so ist, dann muss man echt schlucken....

    Ich nehme das MTX jetzt seit 5 Monaten, meine Entzündungswerte im Blut sind jetzt wohl wieder im Normalbereich aber ohne Cortison komme ich nicht aus. Meine Füsse tun sofort wieder weh und nach kurzer Zeit schwellen sie auch wieder an.
    Da stellt sich mir die Frage ob es das richtige Medikament ist....aber das werde ich hoffentlich im April mit dem Rheumadoc klären können.

    Denn wenn das Medikament nicht wirklich anschlägt und man solche Nebenwirkungen hat, ist es echt noch schwerer zu ertragen....

    Ich habe übrigens seit der Einnahme von MTX massive Probleme mit Pilzen und Bakterien....:(....immer und immer wieder......alles zusammen echt kräftezehrend.

    Vielen Dank für eure Erfahrungen, auch wenn es bei jedem anders ist. Es tut gut zu hören, dass man nicht allein steht:)
     
  12. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    @Zora, das ist wirklich die Frage, ob MTX das richtige für dich ist. Hab aber auch gelesen, dass es schon mal bis zu 6 Monaten dauern kann, bis die Wirkung eintritt. Du solltest das im April bei deinem Termin unbedingt ansprechen und auch sagen, dass dich das MTX irgendwie belastet. Möglicherweise gibt es für dich bessere Alternativen.

    Ich spritze MTX jetzt seit knapp 6 Wochen, bis jetzt ohne größere Nebenwirkungen. Allerdings brennen mir ständig die Augen (hab eh heute Termin beim Augenarzt) und ich hab seit 2 Wochen nachts kräftige Schweißausbrüche. Tagsüber eher nicht. Könnten beginnende Wechseljahre sein, wobei sonst nix dafür spricht.
    Schmerzmäßig tut sich nicht überragend viel, ist jetzt aber auch nicht unerträglich. Halt manchmal nervig, weil es so permanent da ist, vor allen Dingen nachts. ABER, die Morgensteifigkeit ist kaum noch vorhanden bzw. schnell verschwunden. Tagsüber kann ich das halbwegs ausblenden. Cortison hab ich runterreduziert auf inzwischen 2,5 mg täglich. Das könnte wohl zu wenig sein, denn bei höherer Dosierung hatte ich kaum Schmerzen.

    Ich muss auch Geduld haben, wobei ich ich schon aus mehreren Quellen erfahren habe, dass MTX bei PsA mit überwiegend Enthesitiden und Daktylitis (so wie in meinem Falle) nicht unbedingt hilft. Meine aber, dass mein ISG (lt. Orthopäde Entzündung vorhanden, lt. Radiologe nicht) schon davon profitiert. Mal abwarten. Ich drück uns die Daumen;):top:
     
  13. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe 1 Jahr lang MTX gespritzt, übelkeit, durchfall sowie Haarausfall gaben mir den Anlass nach diesem Jahr aufzuhören.
    Mein jetziger Rheumatologe bestätigte mir das MTX nicht das richtige Mittel für mich war, die damaligen Ärtzte machten sich darrüber keine Gedanken ich hörte nur den Satz ich solle mich nicht so haben.
    Inzwischen habe ich noch 3 andere Mittel ausprobiert die auch nicht zu mir passten, wegen der starken Nebenwirkungen.

    Seit Februar 2014 spritze ich nun Simponi, und komme recht gut damit klar, meine Blutwerte müssen sich noch einpegeln, aber ich gebe da die Hoffnung nicht auf.


    Ich qünsche dir, das Du bald das richtige Medikament für dich findest, du musst jedenfalls nicht akzeptieren das Haarausfall, und andere Dinge dich belasten.
    Allerdings würde ich in deiner Stelle, auch nicht bis zum nächsten Termin warten, sondern um ein Telefongespräch mit deinem Artzt bitten.

    l.Grüsse aus Hamburg von Johanna-Beate.


    Ein glückliches Leben ist wie eine Perlenkette
    von glücklichen Momenten.

     
  14. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo RoteZora!
    Ich hab vom MTX auch sehr schnell Haarausfall bekommen, nach 6 Monaten war die Hälfte meiner Haare fort. Meine Rheumatologin glaubte es mir anfangs nicht, sie schob es auf die Wechseljahre. Erst als ich von einer Hautärztin den Bescheid hatte, glaubte sie es. Da dies nun aber die einzige Nebenwirkung ist und das MTX gut wirkt, bin ich trotzdem dabei geblieben. Den Haarausfall konnte ich mit Nahrungsergänzungsmitteln (Biotin und NaturaFit Haut- und Haarkapseln) stoppen, die Haare sind aber nicht nachgewachsen. Doch da ich das MTX sonst super vertrage, bin ich dabei geblieben.

    Wenn du natürlich noch von Pilzen und Bakterien zusätzlich geplagt bist, wäre es gut, zusammen mit dem Rheumadoc zu überdenken, ob MTX für dich das Richtige ist. Bis dahin solltest du was tun, dass dein Haarausfall stoppt. Auch wenn es bei manchen wieder von allein aufgehört hat, würde ich mich nicht drauf verlassen.
     
  15. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Oh je, ihr macht mir ganz schön Angst...hört sich doch so an, als ob keiner verschont bleibt.:(
    Gibt es auch hier auch jemanden der kein Haarausfall bekommen hat?

    Lg Ellen
     
  16. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.201
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo ellen,
    ich habe jahrelang mtx genommen und hatte unter der medikation keinen haarausfall und geholfen hat es mir auch noch :)
    liebe grüße
    katjes
     
  17. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Katjes,

    das ist schön zu hören, darf ich fragen, wie alt du bist?
    habe das Gefühl, es betrifft mehr Frauen oder die Männer merken es nicht mit kurzen Haaren:rolleyes: oder habe eh schon eine Glatze:p
    Nimmst Du noch MTX?
     
  18. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.201
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    ich bin jetzt ende 40.
    nein ich nehme das mtx nicht mehr.
    meine haare vielen unter arava und nach einem akuten eisenmangel.ist jetzt aber wieder alles okay.
    ich nehme jetzt enbrel.
    ich denke das männer evt. von natur aus besser mit einem haarausfall klarkommen und wir frauen in bezug zu unseren haaren auch eitler sind.
     
  19. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ ellen:
    Nachdem, was ich hier darüber schon alles gelesen habe, scheint der Haarausfall bei MTX eher zu den nicht so häufigen Nebenwirkungen zu gehören. Ich denke, sonst hätte auch meine Rheumatologin gleich reagiert.
     
  20. RoteZora1012

    RoteZora1012 Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederrhein
    Diese Woche habe ich keinen Termin bei meinem HA bekommen, aber Montag denke ich wird es klappen.
    Ich bin gespannt, mein Hausarzt ist gut drauf, mein Rheumadoc. hört allerdings nicht wirklich zu....
    solange die Blutwerte stimmen, sagt er immer alles wird gut....:( (übrigens war es nicht möglich einen Telefonischen Kontakt
    her zustellen, mit meinem Rheumadoc. - hab ja bald einen Termin....:cool:...da kann ich dass klären)

    Ich verliere mittlerweile jeden Tag soviele Haare...:(:(:(

    Naja, wenn ich mich entscheiden sollte MTX abzusetzten, muss er sich ja wohl mit einer anderen Alternative
    befassen....