MTX und gleichzeitig Johanniskraut?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Beezkneez, 29. Juli 2016.

  1. Beezkneez

    Beezkneez Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    Hey ihr Lieben, also mich störts nicht wenn das Thema ändert, meine Frage ist ja geklärt :) (Zumindest was das Johanniskraut betrifft).

    Wegen Vitamin D: Mara und Lagune da habt ihr beide Recht, soweit ich weiß, wird das sowohl über die Netzhaut als auch über die Haut aufgenommen. Übers Essen weiß ich nicht, wahrscheinlich wenn überhaupt nur ein geringer (zu geringer Teil). Was ich auch noch gelesen habe, ist dass nahezu alle Menschen in Nord- und Mitteleuropa unter einem Mangel leiden, da wir uns zu oft drinnen aufhalten.

    Sylvie33: Ja aufs Omega 3 achte ich ein bisschen, allerdings nehme ich es nur in veganer Form zu mir, also Chia-samen und Leinsamen ab und zu übers Müsli. Da ich aber auch nicht jeden Morgen Müsli esse sondern nur nach Lust und Laune kann es sein, dass ich nicht genug davon bekomme. Also da werd ich jetzt mal mehr drauf achten, danke für die Anregung. Ich weiß allerdings nicht wie oft man es zu sich nehmen muss, jeden Tag?
     
  2. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    @To whom it may concern und einmalig off-topic:

    Vitamin D wird weder über die Haut noch über die Netzhaut "aufgenommen", sondern liegt im Körper als Vorstufe in Form eines Cholesterinmetaboliten vor; es wird dann in der Haut unter Sonneneinfluss zu Cholecalciferol (Vitamin D 3, noch inaktiv) weiter verarbeitet sowie danach in der Leber und der Niere durch je einen Hydroxylierungsschritt in die aktivierte Form, das wirksame Vitamin D (1,25-Di-OH-Cholecalciferol) umgewandelt.

    Bei Bedarf, z. B. fehlender Sonneneinstrahlung (Couchsitzer, Ganzkörperbekleidung, permanentem Sonnenschutzbedarf z. B. bei Lupus, Einnahme von Cortisonpräparaten etc.) kann Cholecalciferol (z. B. in Dekristol) oder Calcidiol (25-OH-Cholecalciferol) oder Calcitriol (1,25-Di-OH-Cholecalciferol) in oraler Form zugeführt werden (Letzteres fast immer bei schwerer Nierenkranken, weil die Nieren den letzten Schritt nicht mehr oder nicht mehr ausreichend leisten können)


    Hier können Interessierte gut die Physiologie nachlesen:

    https://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/vitamine/vitamin_d.htm
     
  3. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.017
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Nürnberg
    Ich nehme dazu Leinöl oder Hanföl, beides nativ, kaltgepresst. Kann man gut bei Salaten verwenden und hat auch reichlich an Omega 3.

    Resi, stimmt, es wird natürlich durch die UV Strahlen dann in der Haut weitergebildet. Das meinte ich eigentlich, habe mich leider falsch ausgedrückt. Gut das du das nochmal richtig gestellt hast.:top:
     
    #23 2. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2016
  4. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.553
    Zustimmungen:
    10.405
    Ort:
    Niedersachsen
    Um nochmal auf das eigentliche Thema zu kommen: es gibt ja nicht nur Johanniskraut ;). Meiner Tochter hat 'Lasea' gut geholfen. Vielleicht wäre das was für dich. Oder eine Aromatherapie, Düfte können viel bewirken. Wenns aber zu schlimm wird mit den Depries: sofort zum Arzt!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden