1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Gewichtszunahme

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von JuliaZ, 14. Oktober 2014.

  1. JuliaZ

    JuliaZ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Hallo Zusammen,
    ich weiss dass das Thema "MTX und Gewichtszunahme" an anderen Stellen schon diskutiert wurde - jedoch ist das schon ein paar Jährchen her ...
    Vielleicht gibt es ein paar neue Erfahrungswerte?!

    Ich nehme schon seit einigen Jahren MTX 15mg und habe nach einer MTX-Pause innerhalb kürzester Zeit wieder ca. 5-7kg zugenommen. Nachdem ich nun schon seit Monaten versuche das Gewicht wieder zu reduzieren (172cm, aktuell 63 kg) und das trotz Ernährungsumstellung, Fitnessstudio etc. einfach nicht funktioniert habe ich überlegt und überlegt...

    Und mir ist aufgefallen dass ich während einer mehrmonatigen MTX-Pause mein persönliches Wohlfühlgewicht von 58kg ohne Hungern und mit kaum Sport im Prinzip einfach so wieder hatte. Nachdem ich nun wieder MTX nehme (die anderen Medis hatten einfach nicht die gleiche Wirkung) habe ich wieder zugenommen und bekomme die Kilos einfach nicht weg. Egal was ich mache. Das wird immer mehr und mehr auf der Waage.
    Das frustet mich ziemlich.

    Hat jemand eine Idee. Was kann ich tun, wenn gesunde und reduzierte Ernährung (ich versuche mich basisch zu ernähren) und Sport nicht helfen. Gibts ne Lösung? Irgendeine postive Wechselwirkung vielleicht ;-)

    Danke für eure Erfahrungen!!
     
  2. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    an JuliaZ

    Hallo!

    Ich habe leider keine Lösung für Dich. Aber 172 cm und 63 kg -- ein Traum für mich!

    Ich habe während der MTX-Zeit mindestens fünf kg zugenommen und große
    Schwierigkeiten, auch nur 2 kg abzunehmen.

    Oh, wie ich Dich beneide!

    Grüße von Tortola
     
  3. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi!

    Im Prinzip ist es egal wie viel du wiegst, wichtig ist nur wie sich das Gewicht zusammen setzt.
    63 kg mit viel Muskelmasse sieht schlanker aus und ist gesünder, als 58 kg Fettmasse.

    Einige Menschen nehmen an Gewicht zu, wenn sie Basismedikamente einnehmen.
    Gründe dafür könnten Wasseransammlungen und gesteigerter Appetit sein (oft eine Cortisonnebenwirkung).
    Schlafstörungen wegen Schmerzen verschwinden, das Wohlbefinden steigt der Körper kann sich erholen und wirkt nicht mehr so ausgemergelt von der Erkrankung. Die Gewichtszunahme könnte also durchaus als Indikator dazu dienen, dass es deinem Körper wieder besser geht!

    L.G. Frei
     
  4. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Hamburg
    Abspeck-Club bei rheuma-online, wer
    Hallo Julia,
    ich habe vom MTX nicht zugenommen - aber wie Freitag schon schreibt, vom Cortison sehr wohl. Das hat u.a. auch der Veränderung des Stoffwechsel zu tun.
    @Freitag: ich finde es sehr schön, dass auch mal gesagt wird, dass Gewichtszunahme positiv sein kann.
    Ich finde es auch wichtig, das man seine chron. Erkrankung als solche wahrnimmt und die Veränderung des Gewichts nicht so hoch bewertet -
    @ Tortola : ich habe zuletzt vor 20Jahren so wenig gewogen wie Julia - und schwanke, je nach dem wie aktiv das Rheuma ist ,mit den Kilos - zur Zeit versuche ich die 80 kgGrenze nicht zu überschreiten - und bin mega glücklich wenn ich bei 75 bin
    Liebe Julia - der link oben ist ein Thread hier, der sich mit dem Thema beschäftigt - vielleicht schaust du da ja mal rein.
    gruss
    Tusch
     
  5. JuliaZ

    JuliaZ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Hallo liebe Antworter,

    ich denke auch so wie Frei, dass das persönliche Wohfühlgewicht nicht an den Kilos gemessen werden kann.
    Und genau das ist ja der Punkt: ich fühle mich unwohl mit meinem aktuellen Gewicht. Und das schlimmste daran ist dass ich mich so machtlos fühle, nichts daran ändern kann, egal was ich versuche ...
    Schon krass, was so Medis (da ich nur MTX und Folsäure nehme und schon seit Jahren kein Cortison, kann ich die Kilos nicht auf das Cortison schieben) mit dem eigenen Körper anstellen - ohne dass man es beinflussen kann.
    Also wie schon gesagt, wenn jemand ein Wundermittelchen mit Wechselwirkung zu MTX findet, bitte melden :)) Ist hier niemand in der Forschung tätig und könnte das mal zu seinem Berufsziel erklären?! ;))

    Liebe Grüsse, Julia