MTX und Diclofenac nach OP

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von LizzyW, 30. Oktober 2016.

  1. LizzyW

    LizzyW Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    NRW
    Hallo ihr Lieben,

    meine Vorgeschichte: Polymyalgie, Kortison 6mg, MTX Lantarel 15mg, Folsäure.

    Ich hatte die Woche eine kleine OP und soll jetzt noch eine Woche Diclac Dispers 50 mg 2x/Tag und Omeprazol 20 mg nehmen. Für die OP-Woche hatte ich MTX nach Absprache mit der RA-Praxis abgesetzt, wollte es aber am Montag wieder einnehmen.

    Jetzt lese ich, dass Diclogenac die Toxidität des MTX erhöhen kann. Wov. Bei der Voruntersuchung zur OP war ein Leberwert schon erhöht.
    Das verunsichert mich. Was würdet ihr machen? MTX nochmal weglassen?

    Viele Grüße,
    Lizzy
     
  2. klee46

    klee46 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    ja, würde ich - aber besprich es mit deinem Arzt!

    Ich hatte eine Knie TEP vor sieben Wochen - und habe leider ein paar Tage nach der OP mein Metex genommen.
    Durch die ganzen Schmerzmittel und die Narkose war mein ganzes System total gestresst - dann hatte ich echt heftige Nebenwirkungen (Übelkeit, Kreislauf Magenprobleme...).
    Ich hätte lieber mal eine Woche ausgesetzt - habe ich als Konsequenz in der Woche darauf dann, und trotzdem hat es gebraucht bis die Nebenwirkungen wieder verträglicher wurden.

    Hoffe, das hilft weiter.
    liebe Grüße
    Klee
     
  3. Iti

    Iti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Lizzy
    Es gibt auch Schmerzmittel die sich mit MTX deutlich besser vertragen als Diclac (Wirkstoff Diclofenac). MTX nur kurz auszusetzen bringt wenig, da sich mit der Zeit ein gewisser Spiegel aufgebaut hat der sich erst im laufe von Monaten langsam abbaut.
    Würde den Arzt um ein Rezpt für ein anderes Schmerzmittel bitten. Es kann ja auch bei einer anderen Gelegenheit mal vorkommen das du ein Schmerzmittel benötigst und dann könntest du von vornherein darauf hinweisen. Apotheker kann man auch sehr gut fragen. Die kennen sich mit den Wechselwirkungen meist gut aus.
    Habe selber nach einer Schulter-OP Novaminsulfon bekommen und hatte keinerlei Probleme.
    LG iti
     
  4. LizzyW

    LizzyW Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    und danke für die Antworten!

    An Klee: Das war sicher keine schöne Erfahrung. Ich hoffe, du brauchst gar keine OPs mehr, aber wenn doch, lässt du sicher das MTX zunächst weg.

    An Iti: ja, das klingt schon plausibel. Der Operateur setzt Diclofenac ein, weil der für die Fälle neben Schmerzlinderung am besten für Abschwellung sorgt. Er weiß ja auch über meinen Rheuma (und wollte mich deswegen paar Tage im Krankenhaus behalten, sonst wäre es nur ambulant gewesen).

    Da ich meinen RA am Montag nicht erreichen konnte, habe ich mich "aus dem Bauch heraus" das MTX nochmal weggelassen.

    Wünsche euch schmerzlose Tage trotz Herbstwetter!
    Lizzy
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden