mtx und diät?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von mondfrau, 29. Mai 2012.

Schlagworte:
  1. mondfrau

    mondfrau Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr,

    im sommer wollte ich eine hcg-diät beginnen. nun kam mir die rheumadiagnose dazwischen und ich bekomme seit einer woche mtx.
    kann man nun mit dieser medikation eine reduktionsdiät machen?:confused:
    an anderer stelle hier im forum las ich, dass in einigen rheumakliniken sogar heilfasten angeboten wird. ist eine kontrolle durch den hausarzt denkbar (mein rheumadoc ist weit weg)?

    würde mich über antworten und erfahrungen freuen.

    die mondfrau
     
  2. francop

    francop Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    8
    Moin Moin,

    nachdem meine Schwester (kein Rheuma) gute Erfahrungen mit Heilfasten gemacht hab, hab ich auch ernsthaft überlegt.

    Mein Arzt hat mir empfohlen genau das nicht zu tun, da er bei mir aufgrund (kurze Version)meiner erhöhten Harnsäure eher eine Verschlechterung vermutet (Erhöhte Giftstoffe)

    Soll heißen: Das ganze ist leider so komplex, dass ich dir empfehlen würde deinen Arzt zu fragen, da er deine Karriere und deine Blutbilder kennt

    Gegen den langen harten aber nachhaltigen Weg der Ernährungsumstellung und Bewegung hat er nix gesagt :), im Gegenteil...

    Wenn du MTX erst so kurz nimmst, warte doch erst mal ein paar Wochen ab, wie du das verträgst, bei mir hat es einige Wochen gebraucht.

    Grüße

    Francop
     
  3. Briddel

    Briddel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenargen am Bodensee
    Hi Mondfrau,
    hier gibt es auch einen Abspeckclub im Forum, vielleicht wäre das auch was für Dich.
    grundsätzlich kann man auch unter MTX abnehmen, es gilt aber zu Bedenken, dass die meisten Medis, wie auch MTX einen Einfluss auf den Stoffwechsel haben. Abnehmen fällt also vielen hier etwas schwerer.
    Mit der richtigen Ernährung und etwas Bewegung gelingt es aber. Bitte beachte, dass Du nicht zu wenig isst!!! Essen ist auch beim Abnehmen sehr wichtig!!
    Heilfasten bringt vielen Rheumatikern etwas, aber nicht allen! mir selbst geht es sehr gut, wenn ich faste, aber ich informiere dann immer meinen Rheumadoc oder HA, wenn ich sowas vor habe.
    dann entscheidet mein aktuelles Blutbild, ob es momentan sinnvoll ist.

    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen,
    Gruß
    Briddel
     
  4. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    628
    Ich würde mit Rheuma und den ganzen Medikamenten nur eine "normale" Reduktionsdiät machen - also wo man "normal" essen kann, in ausgewogener Zusammensetzung.

    Heilfasten und auch so was wie besonders KH- oder Fettarm wären mir eher suspekt .... das belastet den Körper zusätzlich und das kann u.U. eher noch eine Verschlimmerung der Krankheit zur Folge haben .... !

    Man muss sich ja einfach mal bewusst machen, dass z.B. die vermeintliche Euphorie beim Fasten nichts anderes ist als ein massiver Stress-Schub (Motto Steinzeitmensch: "Was? Es gibt nix mehr zu essen? Na, dann darf ich nicht müde werden, damit ich nicht einschlafe und immer schlapper werde, erst recht nichts fange und letztendlich verhungere!")

    Und? Brauchen wir so einen Stress ..... ????? :rolleyes:
     
  5. mondfrau

    mondfrau Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure antworten!

    ich werde nun folgendes tun:
    1. noch einige wochen warten, wie sich die mtx- nebenwirkungen entwickeln.
    2. vor einem diätbeginn ha kontaktieren, zum labor muss ich sowieso regeklmäßig dort hin.
    3. im urlaub, der bald anfängt, ein bewegungsprogramm entwickeln und es in den alltag fest integrieren. ernährung hab ich schon umgestellt (wegen histaminunverträglichkeit), hat aber bezüglich des gewichts keine erfolge gebracht.

    viele grüße
    mondfrau
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden