1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Blutdruck

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Margot, 27. März 2009.

  1. Margot

    Margot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich nehme seit ca.4 Jahren MTX.Seit dem habe ich immer wieder mit niedrigem Blutdruck zu kämpfen,besonders in Stresssituationen.Anfangs nur selten,aber es ist mittlerweile sehr häufig.Das dumme ist,das ich dadurch Herzrasen bekomme und kaum noch meinen Alltag bewältigen kann.Manchmal bin ich völlig erschöpft.
    Kennt das jemand?
    Gruss Margot
     
  2. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    warst Du schon mal beim Kardiologen? Ich nehme ja auch die ganze Bandbreite von Rheumamedis und habe eher hohen Blutdruck (Cortison), dass vom MTX niedriger Blutdruck kommt, ist wohl keine gängige Nebenwirkung. Gegen die hohe Pulsfrequenz nehme ich Betablocker, die sehr gut helfen. Ich hatte auch mal extremes Herzrasen bei einem Virus.
    Ich empfehle, den HA auf eine Überweisung zum Kardiologen anzusprechen, nicht alle körperlichen "Abweichungen" sind Nebenwirkungen von Medikamenten!! Grüße vom Alten Hasen
     
  3. Margot

    Margot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alter Hase!
    Ich war beim Kardiologen.Er hat eine zusätzliche Erregungsleitung festgestellt.Die habe ich ja dann schon immer.Jetzt wird sie nur leider öfter aktiviert.Niedriger Blutdruck ist keine häufige Nebenwirkung ,aber sie ist im Beipackzettel angegeben.
    Betablocker kann ich nicht nehmen,da der Blutdruck davon noch niedriger wird.
    Der Kardiologe hatte mir ein anderes Medikament verordnet,das musste ich nach EKG-Kontrolle wieder absetzten.
    Nun gehe ich zu Akupunktur und hoffe das hilft ein wenig.
    Gruss Margot