1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Bextra

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Anonym, 9. Juli 2003.

  1. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Irmi,
    NSAR sind cortisonfreie Entzündungshemmer. Das Vioxx ist ein Cox2-Hemmer, der eigentlich magenfreundlicher sein soll, als die üblichen Schmerztabletten (Ibuprofen....). Das kannst Du aber alles bei Rheuma von A-Z (siehe oben) nachlesen.

    Ob sich das MTX mit Bextra verträgt, kann ich Dir leider nicht sagen. Ich würde mal Deinen Rheumadoc fragen. Oder wenn Du so schnell nicht an Ihn herankommst, mail doch einfach unseren Doc Langer an.

    @Gucki
    danke für die Links. Habe ich mir auch gleich angeschaut.

    Ich habe die beiden Medis (MTX, Bextra) vom Arzneimittelrisikocheck überprüfen lassen. Er kann keine Wechselwirkungen feststellen, allerdings wäre ich bei so einem neuen Medi vorsichtig. Es ist wirklich besser, wenn Du Deinen Doc oder Doc Langer darauf ansprichst.

    Link für Arzneimittelrisikocheck:

    http://www.doctoronline.de/index.asp?url=risikocheck.asp

    Liebe Grüße
    gisela
     
    #2 9. Juli 2003
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2003
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    also.-........................

    lt.meinem arzt ist bextra eine weiterentwicklung von vioxx.

    ich habe vioxx damals auch von meinem doc zu mtx bekommen.

    also so wie ich das verstanden habe, gibt es da keine probs mit.

    hoffe, das es dir hilft.

    wieso sollst du eigentlich wechseln?

    lg

    gabi