1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Azathioprin

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Manuela79, 27. Dezember 2014.

  1. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    ich brauch mal den Rat von Euch. Zur Behandlung meiner Arthritis hab ich von Juli - Anfang November MTX bekommen. MTX war das beste Medikament das ich bisher hatte. Nach 2 Monaten ging es mir so gut, wie schon jahrelang nicht mehr. Zu Beginn der Therapie ist mir MTX wirklich schlecht bekommen. Mit der Zeit ging es dann besser. MTX wurde mir verordnet nachdem Quensyl zu schwach war. Sulfasalazin hatte ich auch mal. Unter dieser Therapie haben sich Lupus Antikörper gebildet, worauf ich es sofort absetzen musste.
    Nun zu meinem Anliegen:
    Am 12.11.2014 wurde bei mir noch Morbus Crohn diagnostiziert. Nach Rücksprache zwischen dem Gastro. und dem Rheuma Doc. wurde das MTX abgesetzt. Ich musste auf Azathioprin umsteigen. Das MTX hätte anscheinend auch gegen Morbus Crohn wirken sollen. Tat es aber nicht. Der MC Schub war echt heftig. Ich musste über 30 mal pro Tag zur Toilette, hatte krampfartige Bauchschmerzen und Durchfall wie grünes Wasser mit Galle vermischt.
    Zu Beginn der MC Behandlung bekam ich 60 mg. Kortison. Nun bin ich noch bei 10 mg. Mein Problem ist: seit ich nur noch 10 mg. Kortison nehme, ist meine Arthritis wieder richtig schlimm geworden. Ich bin vor allem morgens stocksteif und hab den ganzen Tag über Schmerzen. Nun bin ich am überlegen ob ich nicht eine Kombination aus MTX und Aza. nehmen sollte.
    Hat Jemand von Euch Erfahrung mit dieser Kombination?
    Wenn ich wieder MTX spritze, muss ich mich dann wieder eingewöhnen? Ich habe es jetzt 6 Wochen abgesetzt.

    Vielen Dank schon mal für Eure Tipps
    Tiger 1279
     
  2. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Hallo Tiger,
    wirklich helfen kann ich bei deinem Problem nicht, aber zu der Morgensteifigkeit möchte ich sagen:
    falls ärztl.seits keine andere Medikation infrage kommen sollte, lass dir Lodotra verschreiben.
     
  3. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kroma,
    sorry, ich hab vergessen zu erwähnen das ich jeden Abend um 22.00 Uhr noch 5 mg. Lodotra nehme.
    Nehme dies schon seit 2 Jahren so. In Kombination mit MTX war es perfekt in Bezug auf die Gelenkbeschwerden nach dem Aufstehen.

    LG
    Tiger 1279
     
  4. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Hallo Tiger,

    kann Dir nur zum "wiederanfangen" von MTX etwas sagen. Ich habe es mal ein Jahr abgesetzt. Es "funktionierte" - bei mir eh nie ganz toll, aber immerhin etwas - und das auch ziemlich schnell wieder (aber das kann natürlich alles auch Einbildung sein), übel war mir aber immer mehr... dann hörte die Übelkeit plötzlich ganz auf, um ein paar Monate später wieder zu erscheinen. Ich bin nie dahinter gekommen, woran das lag. Ich vermute 6 Wochen sind eine Zeit, die den wiederanfang nicht ganz leicht machen werden...

    Sag mal, hast du das Cortison vielleicht etwas zu schnell abgesetzt? 10mg sind so eine magische Grenze... wenn ich nur an meine Arthritis denke, habe ich früher dann nochmal hochgesetzt, z.B. ein paar Tage 20mg und dann gaaaaanz ganz langsam runter. Evtl. ein bisschen "hoch und runter" bis man definitiv einen mg weniger nimmt. Also von 13mg (mit denen es mir immer noch gut ging) bis 7 mg habe ich ca. 6 Monate gebraucht (April-September) und das in der besten Jahreszeit und immer mit etwas Schmerzen die ersten Tage.

    Wegen der Steifigkeit: isst Du etwas zusammen mit dem Lodotra? Wenn ich Durchfall habe, oder wenn ich einen Protonenpumpenhemmer abends nehme, löst sich das Lodotra nicht auf. Ich merke das hauptsächlich daran, dass ich dann steif bin... Irgendwann habe ich mal so eine Lodotratablette praktisch "intakt" wieder rauskommen sehen... tschuldigung, ist vielleicht nicht das schönste Thema.
    Du kannst einen Test manchen: Stell Dir einen Wecker auf 2 oder 3 Uhr Nachts und nimm statt dem Lodotra einfach 5 mg des "normalen" Cortisons. Und guck mal was morgens passiert... wenns Dir damit besser geht, löst sich die Tablette nicht auf, dann hilft sie auch nicht.

    Ich wünsch Dir gute Besserung, spätestens zum Jahresanfang!!!!
    Kati
     
  5. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Kati,
    ich hab das Kortison in Absprache mit dem Gastro. Doc. reduziert. Die ersten 4 Wochen jeweils um 10 mg.. Danach jede Woche um 5 mg. Nun wo ich bei 10 mg. bin will er das ich jede Woche um 2,5 mg. reduziere. Jeweils in Absprache mit ihm. Vor 3 Jahren hab ich das schon mal in dieser Zeitspanne so gemacht mir der Reduzierung von Kortison. Hat mir gar nichts aus gemacht. Im Gegenteil. Es ging mir damals von Woche zu Woche besser. Mein Basismedi. war seinerzeit Sulfasalazin. Ich denke nicht Jeder ist hier gleich empfindlich.
    Ich nehme Lodotra immer auf nüchternen Magen. Bei mir löst sie sich auf. Ich hab das schon gesehen. Der Mantel war offen und wurde ausgeschieden. Zudem merke ich einen riesigen Unterschied. Wenn ich das Lodotra vergesse, dann sind die ersten 2 Stunden des Tages noch schlimmer. Ist mir letztes Wochenende passiert.

    vielen herzlichen Dank für Deine Anregungen
    Tiger 1279
     
  6. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich erlaube mir den Beitrag mal hoch zu schieben. Kann mir Jemand von Euch vielleicht weiterhelfen?

    LG
    Tiger 1279
     
  7. Hallo Tiger1279,
    ich habe nie nie gehört das jemand MTX und AZA zusammen nimmt. Und es scheint hier auch niemand im Forum zu seinen der das zusammen nimmt.
    Aber ist es nicht bei dir zu früh, um zu sagen das AZA nicht gegen dein RA wirkt? Nimmst es ja noch nicht solange.
    Aber eigentlich verstehe ich auch nicht die Vorgehensweise deiner Ärzte. MTX hat gegen RA gewirkt, leider jetzt noch MC dazu gekommen. Wieso wurde nicht MTX beibehalten und weil MC dazu kam, noch Infliximab oder Adalimumab? Beides sind ja Basismedikamente für RA und MC in Kombination mit MTX?

    LG
    Jenny
     
  8. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo tiger,

    ich würde noch warten ob aza noch anfängt zu wirken und dem arzt deine probleme mitteilen. vielleicht würde ja wirklich lodotra helfen oder er hat noch ein andere idee
    ich drücke dir die daumen und hoffe, das jahr 2015 verläuft für dich besser als der rest des letzten jahres :)



    @jeniffer-vanessa,
    warum soll man 2 mittel kombinieren, wenn es evtl auch mit einem mittel getan ist.
    (von der kasse sicherlich auch preislich lieber gesehen aber sollte natürlich nicht im vordergrund stehen)
     
  9. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Schönen guten Morgen,
    vielen Dank für Eure Antworten.
    @Jennifer-Vanessa:
    man will bei mir höchsten 3 Monate warten ob das Aza. hilft. Die Ärzte möchten das ich so wenig Medis. wie nur irgendwie möglich nehme. Ich kämpfe leider immer arg mit den Nebenwirkungen. Man hat gehofft das mir das Kortison alleine vorl. gegen die Arthritis hilft. Mein Gastro. meint, Aza. sei ein gutes Medikament bei dem es in der Regel zu wenig Nebenwirkungen kommt. Er hat Bedenken wegen der Verträglichkeit von Humira. Er meint aber jetzt schon, das wahrscheinlich nicht anderes übrig bleibt als Humira. Ich denke eine Kostenfrage ist es auch noch. Biologikas sind ja nicht gerade preiswert.
    @Ducky:
    Bekam jetzt noch zusätzlich 2 Antibiotika für 3 Wochen verordnet. Soll vorläufig gegen den Crohn und die Gelenkentzündungen helfen. Der Crohn ist jetzt besser . Die Gelenke sind nicht gut aber etwas besser. Der Gastro. will die Zeit bis Aza. wirken sollte überbrücken. Er hat mir gesagt, man macht dies sehr selten. Aber in einem Fall wie bei mir, könne man dies schon mal machen. Das große Problem ist halt, das Kortison wirkt nur noch richtig in hohen Dosen von 30 mg. - 60 mg.
    Danke noch für die guten Wünsche zum neunen Jahr. Ich wünsche Dir auch ein gutes neues Jahr.

    LG
    Tiger 1279
     
    #9 2. Januar 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Januar 2015
  10. Weil eben keiner vorhersagen kann ob das AZA überhaupt was bringt. Das MTX hat ja zumindest gegen die RA gewirkt (was ja schon viel Wert ist) da hatte m.E eben Probiert werden sollen drauf aufzubauen. Vielleicht hat Tiger Glück und kommt mit AZA gut klar. Aber was wenn nicht? Dann heißt es AZA absetzen, wieder alles von vorne, komplett neue Medikamenten Einstellung, wahrscheinlich MTX + Biologika. Und dann wieder warten ob das hilft.
     
  11. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Bitte nicht streiten - Danke
     
  12. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    bisher waren es lediglich verschiedene meinungen, mit verschiedenen begründungen ;)

    aber da die nicht erwünscht sind, klinke ich mich aus
     
  13. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Ducky,
    Deine Antwort hat mir geholfen, vielen Dank hierfür.
    Ich will ja Eure Meinung dazu hören, sonst würde ich hier nicht fragen
    ;).
    Ich möchte nur nicht, das es hier schon wieder Streitigkeiten gibt und man sich gegenseitig deswegen fertig macht.
    Noch gar nicht lange her, da gab es hier einen Thread der war alles aber nur nicht höflich und respektvoll.

    LG
    Tiger 1279
     
  14. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Tiger 1279,

    das Azathioprin nimmst du dem erst ca 5 bis 6 Wochen, falls ich das jetzt richtig sehe ?

    Beim Azathioprin muss bis zu 6 Monate gerechnet werden, ehe eine volle Wirkung einsetzt, wenn sie einsetzt. Also was ich damit sagen möcchte, du nimmst das Aza noch zu kurz, um zu sehen, ob dir das hilft.

    Es kann auf den MC und auf entzündliches Rheuma wirken, nur braucht es meist eine längere Anlaufzeit wie MTX. Vielleicht besprichst du mit deinem Arzt, ob du das Cortison etwas länger etwas erhöhter nehmen kannst, wäre ja nur zur Überbrückung.
     
  15. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lagune,
    das Aza. nehme ich seit 12.November. Ich weiß dies ist noch nicht lang und es kann mit großer Sicherheit noch nicht wirken.
    Das Cortison wirkt bei mir ja leider nur noch in hohen Dosierungen. Wenn ich es hoch dosiere hab ich heftige Nebenwirkungen wie Nervosität, Schlaflosigkeit trotz 50 mg. Amineurin, zittern, Bluthochdruck und pro Woche nehme ich knapp 2 Kilo. zu.
    Ich hätte halt gerne MTX als Überbrückung zum Aza. dazu, solange bis man sagen kann das Aza. wirkt oder es wirkt nicht.
    Werde nach den Feiertagen den Rheumatologen konsultieren was ich machen soll. Die Gelenke schmerzen heute wieder arg.

    LG und vielen Dank
    Tiger 1279
     
  16. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Das kann ich schon nachvollziehen das du nur ungern höher Cortison nehmen möchtest. Vielleicht müsste man ja nicht ganz so hoch, aber halt einige Wochen über 10 mg, oder halt gerade da wo du merkst, es bringt was. Gewicht ist nicht schön und Vollmondgesicht und so, ich weiß das, habs auch durch. Aber wenn es nicht anders geht, halt ich es eben mal aus und bin ein Vollmond. :D;) Ich sah auch fürchterlich aus, als ich es mal länger höher nehmen musste, bis mein Ciclosporin (Sandimmun) damals endlich wirkte, das zog sich über Monate hin, bis ich auf eine kleine Erhaltungsdosis Cortison kam. Aber es geht vorbei.

    Ob man MTX und Aza kombiniert nehmen kann weiß ich nicht, aber fragen kannst du deinen Arzt. Ich wünsche dir gute Besserung.
     
  17. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Danke Lagune:)