1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Arava

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sandhase, 19. November 2006.

  1. Sandhase

    Sandhase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Ihr!

    Ich bin bezüglich Rheuma ein ziemlicher Neuling.
    Dieses Jahr im Mai wurde bei mir cP festgestellt und ich bekam 15 mg MTX (zum Einnehmen einmal in der Woche) und Folsan (48 Stunden später zum Einnehmen verordnet), ferner täglich noch zum Einnehmen Magenschutz und 1mal oder 2mal täglich Diclobene.

    Dieses hat mir eigentlich ganz gut über den Sommer geholfen, kaum noch Schmerzen und die Morgensteifigkeit ca. nur mehr eine halbe Stunde - ich
    war happy und froh!!! :)

    Tja nur leider war das Ganze nur vorübergehend - Nebenwirkungen von MTX kamen - Haarausfall (habe schon Angst meine Haare zu bürsten oder zu berühren - überall nur Haare) juckende Kopfhaut, bleierne Müdigkeit, Abgeschlagenheit (eigentlich immer) Appetitlosigkeit (obwohl ich schon ein Strich in der Landschaft bin).
    Aber nicht nur die Nebenwirkungen machen mir das Leben schwer, seit ca. 2 Monaten sind die Schmerzen (halten schön brav den ganzen Tag an - richtig höllisch) und die Morgensteifigkeit ( dauert an guten Tagen bis zu Mittag - an schlechten Tagen - den ganzen Tag) wieder da.

    Also ich zum Rheumadoc letzten Donnerstag und er meinte die MTX Dosis kann er nicht erhöhen, da die Nebenwirkungen schon so stark vorhanden sind. Also eine neue Kombination: 1 mal täglich Arava 20 mg und 1 mal wöchentlich MTX (nur mehr 10 mg) und natürlich 48 Stunden später Folsan. Bis Arava zu wirken beginnt soll ich Cortison einnehmen (was ich immer noch strikt ablehne!).

    Mein Rheumadoc hofft, dass wir irgendwann MTX und Cortison ganz weglassen können und ich nur mehr Arava nehmen muss.

    Nun meine Frage an euch - hat jemand von Euch gute Erfahrungen mit der Kombination MTX und Arava gemacht (ich habe eher nur schlechtes über Arava hier im Forum gelesen und habe schon Panik davor es zu nehmen)??:confused:
     
  2. Fairlady

    Fairlady Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Petra,

    mich wundert es immer wieder zu lesen bzw. zu hören, daß Arava in Kombination mit MTX verschrieben wird.

    Ich bekomme seit dem 02.11.2006 Arava 20 mg, verordnet einen Tag bevor ich aus der Klinik in Sendenhorst entlassen wurde.

    Bevor ich zustimmte, habe ich mir aufmerksam den Waschzettel durchgelesen. Hierin wird ausdrücklich geschrieben, daß Arava nicht in Kombination mit z.B. MTX genommen werden soll.

    Von anderen Mitpatienten habe ich teilweise erfahren, daß sie gerade diese Kombination erhalten und auch gut damit klarkommen. Nur sollten regelmäßige Laborkontrollen durchgeführt werden.

    Ich habe früher auch MTX s.c. gespritzt, hatte auch diese Nebenwirkungen wie Haarausfall.
    Doch dann erhielt ich Ciclosporin und es trat genau das Gegenteil ein: Haarwuchs auch an unerwünschten Stellen, dazu noch innere Unruhe nach ca. 1 Stunde nach der Einnahme.

    Tja, und seit dem ich Arava nehme, stelle ich bei mir fest, daß ich oft schlapp und müde bin. Dennoch kann ich trotz Schmerzen (und ich nehme unter anderem 2 x 8 mg Palladon ret. ein, ein Hydromorphin), Nachts kaum schlafen. Da hilft auch die Schlaftablette (Zop 7,5 mg) nicht viel.

    Ich denke, jeder Mensch ist eben anders und reagiert auf Medikamente anders.
    Dein Rheumatologe sollte schon wissen was er tut, doch eine gewisse Skepsis ist immer gut.
    Frag auch ihn einfach noch mal, denn so weiß er auch, daß du dich damit auseinandersetzt und nicht alles ohne es zu hinterfragen einnimmst.

    Liebe Grüße,

    Fairlady
     
  3. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Warum lehnst Du das Cortison ab?

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  4. Sandhase

    Sandhase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Dankschön

    Hallo Fairlady!

    Danke für deine Informationen - mein Rheumadoc hat gemeint, wenn Arava bei mir anspricht, können wir irgendwann MTX komplett weglassen.

    Ich habe einfach extreme Nebenwirkungen von MTX und sie werden mit jeder Woche schlimmer - ich bin total schlapp den ganzen Tag über, bleierne Müdigkeit (überhaupt am Wochenende - muss MTX am Freitag-Abend einnehmen) und die Appetitlosigkeit nimmt auch immer mehr zu - muss mich zum Essen zwingen.
    Laut meinem Rheumadoc kann er daher die MTX-Dosis nicht erhöhen und er will es in Kombination mit Arava versuchen.

    Mein Rheumadoc meinte die Nebenwirkungen bei Arava seien geringer und man fühlt sich nicht so schlapp und müde - tja mal sehen - ich kann es nur nehmen und sehen wie ich es vertrage ...

    Schöne Grüße
     
  5. Sandhase

    Sandhase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Cortison

    Hallo Calendula!

    Ich habe zwar gehört, dass Cortison sehr schnell wirkt und Linderung verschafft, aber ich habe ganz einfach Angst vor den Nebenwirkungen und auch Angst davor, dass ich es einfach nicht mehr problemlos absetzen kann. :(

    Ich musste auch bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nie Cortison nehmen.

    Grüße
     
  6. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ich weiss, dass es problematisch sein kann Corison abzusetzen, aber das kann vielleicht daran liegen, dass das Rheuma dafür sorgte, dass die Nebenierenrinde nicht mehr richtig arbeitet.

    Lies mal das hier durch: http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=24762

    Ich nehme jetzt seit ca. 1,5 Jahren durchgehend Cortison. Zeitweise sehr hoch dosiert. In den Zeit der Hochdosis hatte ich Probleme mit dem Blutzucker und alles in allem ca. 4kg Gewicht zugelegt. Gesamt betrachtet ist für mich das Cortison ein Erhalt eines Teils meiner Lebensqualität. Ohne ginge es mir ziemlich schlecht.

    Da ich es jetzt nur noch in niedriger Dosis nehme (7mg) habe ich derzeit absolut keine Nebenwirkungen.


    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  7. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Sandhase,

    Cortison ist ein sehr gutes Medikament, welches - wie jedes andere - nicht leichtfertig erhöht oder abgesetzt werden darf.
    Wenn bestimmte Vorgaben eingehalten werden, kann Cortison viele Beschwerden ersparen.

    Ich habe Cortison über 12 Jahre in der Dosis von 2-50mg eingenommen und mich strikt an die Vorgaben gehalten.
    Das Absetzen ging recht gut und meine Nebennieren haben keinen Schaden davon getragen.

    Informiere Dich über Cortison z.B. hier Cortison
    Laß Dir von Arzt auch nochmals die Wirkweise von Cortison erklären.


    Was das Arava angeht, so kannst Du hier nachlesen:

    Arava


    Mein Körper hat viele Basistherapien abgelehnt und mit schlimmsten Nebenwirkungen reagiert.
    Arava vertrage ich jedoch recht gut, bis auf gelegentliche Verdauungsstörungen, die aber gut kontrolliert werden können, wenn man mit der Ernährung dagegen steuert.

    Wenn Du Information zu Behandlungen lesen möchtest, bedenke bitte immer, daß sich hier Menschen tummeln, die starke Beschwerden und viele Sorgen haben.

    All die positiven Berichte tauchen hier leider nur selten auf.

    LG
    Sabinerin
     
  8. Sandhase

    Sandhase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Dankeschön

    Hallo Sabinerin!

    Danke für deine Information bezüglich Arava - schön zu hören, dass es doch jemanden gibt, der auch positive Erfolge mit Arava verzeichnen kann.

    Habe hier im Forum doch überwiegend nur negatives gelesen, habe mich zwar zuerst über Arava bei dem Link Medikamente informiert, aber man will natürlich auch wissen, was jemand dazu meint, der es auch wirklich nimmt.

    Bezüglich Cortison - nun ja mein Rheumadoc hat mir die Wirkungweise von Cortison ganz genau erklärt und gemeint ich soll es mal nur vorübergehend ca. 6 Wochen einnehmen (Dosis wird immer geringer), aber ich habe ganz einfach Angst vor extremer Gewichtszunahme und dem so genannten Vollmondgesicht ... :(

    Liebe Grüße
     
  9. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    In 6 Wochen hat noch niemand ein Vollmondgesicht entwickelt. Das ist die Nebenwirkung einer Dauereinnahme in durchgehend hoher Dosis. Eine extreme Gewichtszunahmen ist auch ausgesprochen selten. Es sei denn Du hast jetzt schon massive Probleme damit und kämpfst regelmäßig um das Erhaltgewicht. Ich habe - obwohl ich von Haus aus ein Moppel bin - insgesamt 4kg zugenommen. Das reisst dem Fass nicht gerade den Boden raus.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  10. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Sandhase,

    die Gewichtszunahme hat sicher auch, aber m.E. nicht ausschließlich, mit Cortison zu tun.

    Die Gewichtszunahme ist auch dadurch begründet, daß man sich bedingt durch die erheblichen Einschränkungen weniger bewegt/bewegen kann und dazu im Verhältnis mehr isst.

    Das Vollmondgesicht ist typisch für eine längerfristige und höhere Gewichtszunahme.
    Ich wog 1994 62kg bei einer Körpergröße von 181cm. Das Gesicht war jedoch aufgedunsen, sehr füllig.
    Das verliert sich aber i.d.R. wenn man das Cortison herabsetzt.

    Heute ist mein Gesicht normal schlank, dafür das Gewicht etwas höher...ohne Cortison ;)

    LG
    Sabinerin