1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und ARAVA zusammen kombiniert

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Unimaus, 29. April 2003.

  1. Unimaus

    Unimaus Guest

    Autor: Unimaus (---.geo.RWTH-Aachen.DE)
    Datum: 28.04.03 11:23

    erhöht die Leberwerte???? Habt ihr da Erfahrungswerte anzubieten??? Also ich habe bis auf Enbrel nun bald alles durch. Vom Resochin hatte ich nach nur drei Monaten Probleme mit den Augen. Pleon half mir toll, jedoch hatte ich von Kopf bis Fuß Hautausschlag, sah aus wie "bah". MTX vetrug ich gut. Leberwerte waren immer oki. Dann musste ich während meiner Krankseins noch ARAVA dazunehmen und schon wurds schlimm mit den Leberwerten. Die Frage ist nur wars ein Zufall daß ausgerechnet mit der Einnahme des ARAVA zum MTX die LEBERWERTE durchs MTX hochgingen??? Oder war es wirkliche diese MTX-Arava-Kombination die das verursachte??? Meine Leberwerte sind zwar wieder etwas runter, aber noch nicht im Normalbereich.

    Vielen Dank für Eure Antworten

    Eure Unimaus, die Euch allen gerne die Schmerzen wegzaubern würde
     
  2. monsti

    monsti Guest

    Hallo Unimaus,

    würde auch gerne allen und natürlich auch mir die Schmerzen und die anderen Begleiterscheinungen wegzaubern - auf der Stelle!

    Zu Deiner Kombination kann ich Dir leider nix sagen. Hatte schon unter Mtx allein so hohe Leberwerte, dass es im Dezember wieder abgesetzt werden musste. Seit Ende Februar kriege ich Goldspritzen, unter denen sich gaaaaanz langsam eine positive Wirkung abzeichnet.

    Wünsche Dir viel Glück! Liebe Grüße aus dem sonnigen Tirol von
    Monsti
     
  3. Rollo

    Rollo Guest

    Hallo Unimaus!

    Deine Frage ist nicht pauschal zu beantworten. Jeder Mensch/Körper reagiert anders auf die ihm verabreichten Medikamente. Deshalb kann man häufig nur die Methode "Try and Error" anwenden.

    Ich selbst habe 12 Jahre MTX genommen und in dieser Zeit immer gute Leberwerte gehabt. Leider musste ich zu Beginn dieses Jahres auf Arava wechseln, weil MTX Zahnfleischprobleme verursacht hat. Meine Leberwerte sind durch Arava ein wenig angestiegen, aber immer noch deutlich innerhalb des Referenzbereiches. Ich bin an der Uniklinik Heidelberg in Behandlung. Dort hat man mir erzählt, dass es einige Patienten gebe, die MTX gut vertragen, aber Arava nicht und umgekehrt. Daher besteht also die Möglichkeit, dass Deine erhöhten Leberwerte von Arava alleine verursacht werden, es kann aber auch die Kombination der Verursacher sein. Die Kombination belastet die Leber auf jeden Fall in einem höheren Maße als ein Medikament alleine. Schau´ doch auch ´mal in den Beipackzettel von Arava. Dort steht nämlich, dass die Kombination von Arava mit anderen Basismedikamenten (Z. B. MTX) die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen auf die Leber und das blutbildende System erhöht.

    Deshalb hilft Dir vermutlich nur auszuprobieren, welche Dosis von beiden Medikamenten gerade noch ausreichend wirkt. Dann klappt´s hoffentlich auch wieder mit der Leber. Viel Erfolg dabei wünscht Dir

    Rollo
     
  4. Unimaus

    Unimaus Guest

    Danke, Ihr lieben für Eure Antworten. Heute hat mir meine Tochter wieder Blut abgezappt. Hoffe das am Freitag das Ergebnis positiv ist (Leberwerte wieder normal) und ich wieder meine Dröhnung (15 mg MTX) bekommen kann. Hatte mir nämlich echt gut geholfen.

    Wünsche Euch jetzt schon ein hoffentlich schönes, sonniges und vor allem schmerzfreies Woende

    Irmi