1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX und Antibiotika?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Schnuckiputz, 29. September 2008.

  1. Schnuckiputz

    Schnuckiputz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, hab mal eine Frage.
    Meine Tochter nimmt MTX 10 mg die Woche und hat jetzt außerdem eine Blasenentzündung. Von einer Assistenzärztin, die bei unserem Kinderarzt zur Zeit ihr Praktikum macht, bekam sie Cotrim forte aufgeschrieben. Gleichzeitig sagte ich ihr, dass meine Tochter Rheuma hat und sie musste mir auch einen Überweisungsschein zum Rheumatologen ausdrucken.
    Jetzt hab ich in der Packungsbeilage gelesen, dass MTX in Kombination mit Cotrim.. Panzytopenien verursachen kann, was immer das heißt. Ich müsste ihr heute noch eine Tablette geben. Jetzt bin ich verunsichert, ob Sie das nehmen kann. Habt Ihr Erfahrung? Die Ärztin erreiche ich jetzt nicht mehr. Lieben Dank im Voraus, Eure Schnuckiputz:a_smil08:
     
  2. Schnuckiputz

    Schnuckiputz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hi, hab nun doch die Kinderärztin erreicht und die sagte mir, kein Problem, würde sich vertragen. Also danke fürs Lesen, vielleicht konnte ich jemanden auch weiterhelfen. Alles Gute für Euch.
    Schnuckiputz:top:
     
  3. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo
    Also ich musste wegen eines "banalen Infekts" vorsichtshalber mal das MTX absetzen (bei meiner Tochter).Da würde ich nochmal den behandelten Rheumatologen kontaktieren.Vorsicht ist immer besser als Nachsicht-gerade bei Kindern...
     
  4. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hatte auch schon mehrere Infekte seit MTX,musste auch mehrmals
    Antibiotika nehmen.
    Der Arzt muss nur schauen,welches geht,hatte damit nie Probleme.
    lg Sieglinde
     
  5. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hi Schuckiputz,

    eine Panzytopenie heißt, dass sämtliche Blutkörperchen, die das Knochenmark produziert erniedrigt sind (weiße und rote Blutkörperchen und die Blutplättchen). Weil das Knochenmark in der Produrktion von Blutkörperchen gestört wird.
    Diese Gefahr besteht, wenn Medikamente, die dies - schon einzeln verabreicht - als Nebenwirkung haben, gemeinsam gegeben werden.

    Ein weiterer Grund warum MTX bei Gabe von Antibiotika pausiert wird ist, dass MTX bei bakteriellen Infekten nicht gegeben werden soll, weil es die Immunabwehr herabsetzt.
    Wenn ein Antibiotikum verschrieben wird, geht der Arzt von einem bakteriellen Infekt aus - deshalb die MTX-Pause (ich hoffe das war verständlich?;))

    Gruß waschbär
     
  6. ingrid-anna

    ingrid-anna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern/Franken
    Hallo,

    "hänge" mich mal an diese Frage "MTX und Antibiotika" an.

    War gestern zum ambulanten Termin in der Rheumamabulanz der Uniklinik und habe dieses Thema bzw. welches Antibiotika bei MTX-Einnahme nicht gegeben werden soll angesprochen.

    Die Auskunft der Arztin:

    "Es gibt keine Einschränkungen, jedes Antibiotika, das vertragen wird, kann gegeben werden".

    Ich habe die Ärztin ziemlich irritiert angeschaut:confused::confused::confused:, da ich in der letzten Woche für einige Antibiotika-Inhaltsstoffe gelesen hatte, dass sie kontraindiziert sind und auch lebensgefährliche Gegenreaktionen auslösen können.

    Sie hat darauf hin kurz in ihrem PC nachgeschaut (das war so kurz, dass es mir wie ein Alibigucken vorkam) und hat ihre Aussage noch mal bestätigt, dass es keine Gegenanzeigen gibt!

    Ganz glauben mag ich das nicht:( Was sagt ihr dazu!?

    Liebe Grüsse
    ingrid-anna
     
  7. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
  8. ingrid-anna

    ingrid-anna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern/Franken
    DANKE Gisela,

    diese Info ist mir wohl bei meiner Sucherei entgangen, d. h., dass es eine Gegenanzeige bei diesem Antibiotika gibt, hatte ich gelesen, aber nicht, dass alle anderen Antibiotikas gegeben werden können.

    Hat mir sehr weitergeholfen:):top:

    Liebe Grüsse
    ingrid-anna
     
  9. Schnuckiputz

    Schnuckiputz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    @Alle: Danke für Eure Info's und besonders Dir, lieber Waschbär, für Deine Erläuterung. :a_smil08:
    War inzwischen wieder bei unserem Rheumatologen bestellt und hab ihn auch nochmal gefragt, obwohl meine Tochter die Antibiotika schon einnimmt. Er meinte auch, dass das nix macht und ich soll das geben. Allerdings bemängelte er, dass sie nur für insgesamt 5 Tage Antibiotika bekommen hat und dass bei einer bakteriellen Entzündung, er meinte, es müsse mindestens 7 Tage oder 10 Tage verabreicht werden und anschließend eine 4wöchige Aufbaukur, nur so am Rande vermerkt, sollte jemand diese Beschwerden auch haben, kann er ja seinen Dok danach fragen. Meine Tochter hat heute die letzten eingenommen und immer noch Beschwerden. Werd heut wohl nochmal zum Arzt gehen müssen :(
    Ciao und schönes Wochenende
     
  10. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Schnuckiputz

    Jetzt hab ich mal ein paar Fragen an dich: wie alt ist deine Tochter und seit wann hat sie schon Rheuma bzw. welche Form davon?Ich hab vorhin die Sache wegen der Zähne gelesen:eek: Nimmt bzw. hat sie ausser MTX schon mal andere Medis genommen?Cortison etc?Entschuldige meine Neugier aber das mit den Zähnen macht mich schon nachdenklich-ein Übel kommt wohl selten allein...:uhoh:
     
  11. Schnuckiputz

    Schnuckiputz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sabsi,
    also meine Tochter ist 14, hat rheumatoide Arthritis und es ist vor 1 Jahr erkannt worden, wahrscheinlich hat sie es aber schon von Geburt an. Sie nimmt nur MTX und bei Bedarf Iboprofen. Allerdings haben wir seit ihrer Geburt schon einen Krankheitsmaraton hinter uns, was aber in den meisten Fällen letztendlich auf Rheuma zurückzuführen ist, was wir halt die ganzen Jahre nicht wussten und von Arzt zu Arzt irrten. Als das jetzt mit dem Zahn war, für den Zahnarzt übrigens ein Rätsel, kam mir gleich der Gedanke, ob es da vielleicht auch wieder einen Zusammenhang gibt. :(
    Sie hat ansonsten ein super Gebiss, andem noch nie etwas gemacht wurde. Der Zahn war ja ansonsten auch i.O., nur der Nerv halt abgestorben.
    Liebe Grüße, Schnuckiputz