MTX Übelkeit ! MCP vorbeugend vorher oder erst bei Übelkeit ?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Sandra M., 14. März 2019.

  1. Sandra M.

    Sandra M. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr Lieben ! Da mir so kotzübel war direkt 30 min nach der 7,5 mg MTX tbl einnahme wurde mir hier MCP empfohlen !
    Nun sagt die Apothekerin sie kennt es nur so dass es genommen wird wenn die Übelkeit da ist !
    Wie macht ihr das ? Ich möchte ja erst gar keine Übelkeit morgen bekommen ! Ich gab da jetzt schon Angst dass es wieder so schlimm ist wie letzte Woche ! Wollte morgen auch daa MTX direkt nach dem Abendbrot nehmen und nicht woe letzte Woche erst vorm zubett gehn ! Lg Sandra
     
  2. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    7.985
    Zustimmungen:
    1.664
    Ort:
    in den bergen
    hi sandra,
    ich würde um deinen mtx-übelkeitks-kreislauf mal zu durchbrechen das mcp vorbeugend nehmen.
    alles gute,und denk auch ans reichliche trinken .mir hat ingwerwasser, ananas und nuxvomica immer ganz gut geholfen.
     
    Sandra M. gefällt das.
  3. CSZ

    CSZ Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2018
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    21
    Ich würde das MCP auch vorher einnehmen
     
    Sandra M. gefällt das.
  4. Sandra M.

    Sandra M. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Danke sehr
     
  5. Sandra M.

    Sandra M. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Danke sehr
     
  6. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    278
    Ort:
    Thüringen
    Also mir wurde jetzt von meinem Rheumatologen geraten.... ein paar Stückchen dunkle Schokolade zu essen. Es gäbe dazu auch Studien wo das wohl ganz gut geholfen hat.

    Ich spritze, auch nur 7,5 mg MTX eigentlich Sonntagabend. Mir ist aber schon ab da 17 Uhr schlecht, also allein vom Gedanken und diese Übelkeit zieht sich dann hin bis Montagmittag.
    Jetzt hab ich mal einfach schon 14 Uhr gespritzt, da war mir dann schlecht bis zum schlafen gehen, aber der Montag war wenigstens gut. Was das schlimme ist, ich hab trotz der Übelkeit permanent das Gefühl das ich was essen muss und dadurch wird es sogar etwas besser, aber ich kann doch nicht ständig nur mampfen....
    Ananas soll wohl auch helfen, also ich werde Schokolade testen, hab mir eine mit 85% Kakaogehalt gekauft...
     
    Sandra M. gefällt das.
  7. Sandra M.

    Sandra M. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    90% ige Schoki brachte nix bei mir und Kaffee auch nicht ! Das mut dem dauernd essen ist bei mir auch ! Esse ich nicht wird es noch schlimmer . Ich hab jetzt schon Angst vor heute Abend ! Hab schon mit dem Gedanken gespielt einfach bicht zu nehmen aber das ist ja auch. Icht Sinn der Sache .
     
  8. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    7.985
    Zustimmungen:
    1.664
    Ort:
    in den bergen
    Sandra, wenn es mit Mtx nicht klappt ,es gibt doch noch andere Basismedikamente.........
    Ich habe das Mtx plötzlich nach 10 Jahren nicht mehr vertragen........ Übelkeit bis zum erbrechen, Kopfschmerzen...... zum Schluß wurde mir schon übel, wenn ich nur an die Spritze gedacht habe oder etwas gelbes gesehen habe.
    Ich würde es noch einmal testen und wenn es dir dann wieder so schlecht geht, dann war es das mit Mtx!
    Mittlerweile habe ich schon einige andere Basismittel ausprobiert....... so schlecht wie unter Mtx ging es mir mit keinem anderen.......
     
  9. Sandra M.

    Sandra M. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatre erst Sulfasalazin wovon ich Nesselsuch bekam , dann drei Monate MTX Spritzen wovon mir kotzschlecht war und null Wirkung . Dann Leflunomid was auch super halb bis zum Blaseninfekt im Dezember wo ich ne Woche paussieren musste. Seither geiff das Leflu nimmer daher habe ich letzte Woche 7,5 mg in Tbl form bekommen ! Nun soll ich das in kombi drei monate testen !
     
  10. jobwa

    jobwa Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Greifswald
    Versuch Zofran ( Ondansetron). Greift direkt im Hirn an. Ist das einzige Mittel, das bei Übelkeit hilft, wenn sie NICHT VOM MAGEN KOMMT.(Also keine Magen-Darm-Ursache). Wird auch in der Onkologie angewendet. Muss verordnet werden. Ich nehme 4 mg 30min. vor MTX. Bei Bedarf manchmal am nächsten Morgen nochmal. Dann bin ich "durch".
    MCP wirkt auf die Magen-Darm-Motilität.....aber das ist ja bei MTX nicht der Grund für die Übelkeit.
     
  11. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    278
    Ort:
    Thüringen
    Also ich habe das gesteen mit der 85% oben Schokolade versucht , aber die schmeckt ja nun auch mal,nicht wirklich, eher bitter....Also mir geht es wie katjes schrieb mir wird schon übel beim Gedanken daran.
    mtx hilft mir aber ganz gut und ich möchte nicht wieder wechseln, nehme ja Enbrel noch dazu ...
    Mal sehen wie lange ich mir das noch antue....und genau
    Sandra....es wird besser wenn ich dem Hungergefühl nachgebe und was esse. Gut das es nur 1 Tag bzw 2 halbe Tage sind...Ich trickse mich schon selbst aus, normalerweise Spritze ich abends, am Sonntag hab ich Wäsche ins Schlafzimmer gebracht und da hab ich zack schnell gespritzt, das danach bleibt mir aber erhalten...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden