1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX spritzen?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von delino, 20. Mai 2009.

  1. delino

    delino Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kuchl
    Hallo an alle,

    mein Sohn 8, hat seit 3 Jahren JIA und nimmt seit Nov/2006 MTX. Seine Höchstdosis war 15 mg pro Woche für relativ lange Zeit. Damit ging es ihm immer besser und besser.
    Deshalb wollten wir im Mai diesen Jahres damit aufhören, aber es kam leider ein Schienbeinbruch mit langer liege Phase dazwischen. Das hat einen neuen Schub diesmal im Sprunggelenk ausgelöst.
    Nun wurde die Dosis wieder erhöht, bzw. das Medikament gewechselt damit er nicht so viele Tabs schlucken muss.
    Es wird ihm immer so schlecht vom MTX, bzw. seit zwei Monaten ist ihm eigentlich durchgehend schlecht.
    Er wehrt sich gegen das spritzen des MTX und will es nicht mal ausprobieren. Er sagt da ist ihm lieber schlecht, denn er hat so angst vor den Spritzen, die Blutabnahmen sind jedesmal ein Spektakel das lange vorarbeit benötigt. (Zauberpflaster, usw).
    Nun meine Frage wie sind eure Erfahrungen mit dem spritzen des Medis? Wie habt ihr eure Kinder dazu gebracht es zu versuchen? Bessert sich die Übelkeit?
    Ich muss mir irgendwas überlegen da wir nun wieder längere Zeit darauf angewiesen sind. In 5 Wochen haben wir den nächsten Termin und da wollen wir eigentlich mit den Spritzen starten wenn die neuen Tabs keine Linderung bringen und momentan schaut es nicht da nach aus.

    Liebe Grüße aus Österreich
    Andrea und Julian