1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX Spritzen und Nebenwirkungen...Angst!!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von chueca, 21. April 2010.

  1. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bekomme morgen meine erste MTX 15mg gespritzt,weil die Tbl. MTX
    mir bis heute nicht geholfen haben (nehme sie nun seit Oktober 2009).
    Ich kann halt meine Hände und Arme nur unter starken Schmerzmitteln
    bewegen.

    Habe hier eine Seite gefunden,in der mehrere Mitleidenden ihre Erfahrungen
    beschrieben hatten.
    Nun habe ich unglaubliche Angst, denn unter MTX Tbl. hatte ich gar keine
    Probleme.

    Bitte , gibt es auch positive Erfahrungen?

    Vielen Dank
    chueca
     
  2. torte

    torte Schokomonster

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    Also so viel ich weiß, bringen die Spritzen bei den meisten deutlich weniger Nebenwirkungen mit sich ;) so war es auch bei mir :)

    Brauchst also aller Wahrscheinlichkeit nach keine Angst zu haben ;)

    Lg, Torte
     
  3. lucky08

    lucky08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    hallo chueca,
    ich spritze mir seid ca. 1 jahr MTX 20 mg und habe keine Nebenmwirkungen. Also Kopf hoch und einfach ausprobieren. Nicht alle Menschen reagieren gleich auf Medikamente.
    Ich wünsche dir alles Gute und keine Nebenwirkungen.
    LG lucky08
     
  4. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hi Chueca,

    habe zwar noch keine MTX Tabletten bekommen nehme aber seit Januar die Spritze. Anfangs hatte ich Probleme in Form von Übelkeit und mehr nicht. Seit ich die Spritzen von einer anderen Firma bekomme, hab ich keine Übelkeit mehr.
    Habe auch schon mehrfach gehört das man unter MTX Tabletten mehr Probs mit den NW hat wie mit den Spritzen.
    Ich drück dir die Daumen das du keine NW bekommen wirst:top:

    LG Timeless
     
  5. nancy

    nancy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Chueca,

    kann mich meinen Vorgängern nur anschließen. Ich spritze seit 10 Wochen und hatte anfangs nur leichte Übelkeit aber sonst nix. Die letzten 2 mal noch nicht mal mehr das. Ich würde behaupten nach der 6. Woche habe ich auch tatsächlich erste Erfolge in Sachen Schmerzen bemerkt. Ich bin von Sulfasalazin umgestiegen, was mir garnichts brachte. Auch das Spritzen an sich empfinde ich nicht als so schlimm.
    Ich wünsch dir alles Gute und wart erst mal ab!:top:
    LG nancy
     
  6. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    MTX Spritzen

    Hallo,
    ich danke Euch von ganzem Herzen,
    werde morgen an Eure Zeilen denken und dem ganzen positiv gegenüber
    treten.

    Euch allen alles erdenklich Liebe weiterhin.

    Lieb Grüße
    Chueca
     
  7. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hallo chueca,

    hat Dein Arzt Dir etwas zu Folsäure-Tabletten bei MTX gesagt? In der Regel wird empfohlen, am Tag nach der Spritze 5 mg Folsäure zu nehmen (gibts für relativ kleines Geld rezeptfrei), um die Verträglichkeit zu verbessern. Bzgl. der genauen Zeit, wann die Folsäure vor, nach und gleichzeitig mit dem MTX genommen werden sollte, gehen die Meinungen ein wenig auseinander, dazu gab es hier neulich erst eine Diskussion.

    Gruß,
    kakamu
     
  8. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo,

    der Tipp mit der Folsäure ist ein Guter, denn damit geht ie Übelkeit ziemlich schnell vorbei, allerdings gehen die Meinungen tatsächlich auseinander. MTX ist ja ein Folsäure-Antagonist und wenn man die Folsäure zu früh nimmt wird die Wirkung des MTX unterbunden. Die meisten Ärzte sagen 24 Stunden nach der Spritze, andere sagen 48 Stunden. Die allermeisten sagen 5 mg, einige sagen soviel mg Folsäure wie MTX.
    Das solltest Du - falls Du wirklich heftige Übelkeit bekommst - mit Deinem Rheuma-Doc besprechen. Leichts Unwohlsein würde ich tolerieren, ist aber nur meine Meinung.
    Liebe Grüße
    Gabi (bibi, ro-lerin seit 06/2003)
     
  9. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    MTX Spritzen

    Hallo,
    also nun habe ich meine erste MTX Spritze um 11.45h :) hinter mich gebracht.
    Bis jetzt ist alles OK, keine Übelkeit u.s.w, vielleicht habe ich etwas Glück,
    weil ich schon zuvor schon 6 Monate MTX Tbl. eingenommen hatte.

    Folsäure 10mg nehme ich schon immer 24 Std. nach MTX ein.
    Vielen Dank aber für den Tip.

    Ich wünsche allen einen schönen Tag.

    Liebe Grüße
    Chueca
     
  10. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo chueca,
    ich habe mal gehört, dass der Körper nur 5 mg Folsan am Tag
    aufnehmen kann, da ist es also besser, an zwei Tagen je 5 mg zu nehmen.

    Mach Dir bloß keine Angst, ich nehme Mtx ungefähr 8 Jahre
    und habe keinerlei Nebenwirkungen außer vielleicht ab und zu starke Müdigkeit. Aber dagegen soll Folsan auch helfen.
    Die Müdigkeit hatte ich aber ohne Mtx viel schlimmer,
    weil sie auch dadurch kommt, weil der Körper durch die vielen Entzündungen so sehr zu kämpfen hat.

    Mir hilft es immer sehr, wenn ich mich am Tag nach der Mtx-Spritze
    ablenke.

    Und noch etwas:

    Ich hatte hier immer gelesen, dass man die Spritze vor dem Schlafengehen nehmen sollte, dann würde man die Nebenwirkungen verschlafen.
    Das konnte ich mir allerdings nicht vorstellen, weil ich dachte,
    wenn mir schlecht ist, ist mir schlecht, dann kann ich also auch
    nicht schlafen.
    Aber es stimmt wirklich. Das Mtx macht schrecklich müde,
    und meistens schlaf ich in der Nacht danach bestens.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg!

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
    #10 22. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2010
  11. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Jep, kann ich bestaetigen!
    Ich habe keine Nebenwirkungen mehr, glaube ich...
    Das Einzige was mir z.Z. auffaellt, mein Darm spinnt. Habe oft Blaehungen und "Durchfall" Nur, ob das vom MTX kommt weiss ich nicht. Es ist am Tag danach schlimmer, aber kommt es generell davon?

    Muehde bin ich auch am Abend nach der Spritze, nur schon am naechsten Tag ist alles vorbei.
    Ich trinke "immer" viel, aber am naechsten morgen auf der Hunderunde versuche ich immer gleich 2 Liter weg zu trinken. ob ich deshalb keine Probleme habe?

    Mach Dir keinen Kopf!
    Mit den Tabletten damals hatte ich wesendlich mehr Nebenwirkungen.

    Viele Gruesse
    Biene2
     
  12. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    habe Mitte März MTX als Tabletten bekommen und leider magentechnisch gar nicht vertragen, die Übelkeit und Erbrechen wurden dann so schlimm, dass ich eine Woche nur Erbrochen habe, sobald ich irgentwas zu mir nahm.

    Mein Arzt hat mir dann die Spritzen verschrieben, welche ich mir letzte Woche dann gesetzt habe und oh Wunder. Bis auf etwas Müdigkeit keinerlei Probleme:))

    Also Spritze eindeutig besser verträglich.

    Lg

    Tanja
     
  13. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    seit letzte Woche spritze ich auch MTX, habe vorher 15 mg in Tablettenform genommen. Wirkung liess aber nach, daher umgestellt auf Spritzen.

    Nehme 24 Stunden nach der Spritze 5 mg Folsäure und dass an drei Tagen hintereinander.

    Abgesehen von einer bleierne Müdigkeit, ca 1 Stunde nach der Spritze, merke ich nichts von Nebenwirkungen. Das Einzigste was für mich sehr unangenehm ist, wenn ich am nächsten Morgen mein Ramipril nehme. Dann wird mir schwindelig und extrem müde. Die Kombi ist nicht der Hit. Aber dauert ca. 3 - 4 Stunden und dann gehts wieder.

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  14. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    MTX Spritzen

    Hallo,
    ich noch einmal :)

    Wollte nur mal kurz meinen ersten Tag nach der MTX Spritze mitteilen,
    also, soweit alles gut, jedoch, wie auch schon von vielen beschrieben,
    extreme Müdigkeit.

    Kein Problem, bin halt eher ins Bett gegangen, am nächsten Tag keine
    weiteren Beschwerden, bis auf das Übliche, unglaubliche Schmerzen
    in den Händen und Armen.

    Denke positiv und hoffe auf baldige Besserung.

    Allen noch einen schönen Abend.
    Chueca
     
  15. Jandhi

    Jandhi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Positiv denken

    Hallo Chueca,

    ich nehme auch seit 3 Wochen 15 mg MTX als Spritze. Heute abend habe ich gerade die 4. Spritze genommen.

    Ich hatte vorher 6 Monate Sulfasalazin und das gar nicht gut vertragen. Meine Entzündungswerte hatten sich gar nicht gebessert und mir war dauernd speiübel und ich hatte durchgehend Kopfschmerzen, oft Schwindel. Dabei wird Sulfasalazin angeblich meistens sehr gut vertragen, hat mein Arzt gesagt.

    Nun, mit MTX (und täglich 5 mg Kortison), habe ich immer am Tag nach der Spritze eine recht starke Übelkeit und so die ersten 3 Tage nach der Spritze bisher Durchfall, teilweise leichte Kopfschmerzen.

    Aber die Nebenwirkungen werden ja angeblich oft nach den ersten Wochen weniger und bisher kann ich auch noch damit leben.

    Ich nehme 5 mg Folsäure übrigens 24 h nach der Spritze.

    Ich hatte es mir schlimmer vorgestellt und das zeigt doch mal wieder, das jeder anders auf die Medikamente reagiert und man versuchen sollte, der Sache und sich selbst eine Chance zu geben.

    Ich wünsche dir alles Gute und drück dir die Daumen, dass es dir mit dem MTX gut geht!

    Alles Liebe
    Jandhi