1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX Spritze oder Tabletten? Was könnt ihr empfehlen"

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von britta1984, 2. August 2011.

  1. britta1984

    britta1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    soll nun Mtx bekommen,weiss aber nicht was besser ist und vorallem wegen den Nebenwirkungen. Habe gelesen das der tag z.B nach dem spritzen mit sehr viel müdigkeit und übelkeit verläuft und sich halt viele dann immer Freitags spritzen,damit sie Montags wieder fit für die Arbeit sind. Ich bin zur Zeit Hausfrau und Mutter (4 und 1 Jahr alt) und da ist dann nichts mit hinlegen und schlafen usw. Mein Mann hat auch immer sehr unterschiedliche Schichten,kann mich also da auch nicht nach richten.

    Meine Frage ist nun, Was ist besser Spritzen oder Tabletten?
    Sind bei den 2 Varianten unteschiede an Nebenwirkungen zu erwarten?

    Wäre über jeden Tip von euch dankbar.

    lg,Britta
     
  2. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo,
    mir ist gesagt worden, daß Spritzen besser verträglich sind. Deshalb hab ich mich für Spritzen entschieden. Allerdings spritze ich auch am Freitag (aber erst seit zwei Wochen), um es am WE ruhiger angehen zu können.

    LG
    Esuse
     
  3. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    spritzen sollen wohl vor allem vom magen her besser vertragen werden und man kann sich halt sicher sein, dass wirklich alles ankommt.
    Ich nehme trotzdem tabletten, weil mein rheumatologe mich nicht mit spritzen belasten will, allerdings meint er das gehe nur mit einer dosis von maximal 15 mg, mehr könne der magen/darm nicht aufnehmen.
    ich nehme das mtx auch freitags, weil ich sonst einfach nicht schultauglich bin....
     
  4. MichaelaK.

    MichaelaK. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Grossraum Braunschweig-Wolfsburg-Gifhorn
    Hallo Britta,
    schwierige Frage,
    ich hatte Anfangs auch erst die MTX - Tabletten, leider war die Wirksamkeit nicht ausreichend, so das ich auf Spritzen umgestiegen bin. Die Spritzen wirken halt direkter und belasten nicht den Magen. Das muss man leider ausprobieren was einem besser hilft, vielleicht kommst Du ja mit den Tabletten gut klar. Von den Nebenwirkungen her würde ich mich erstmal nicht verrückt machen, sie müssen ja nicht zwangsläufig eintreten. Ich hatte über die vielen Jahre die ich MTX nahm kaum Nebenwirkungen. Ich habe immer Montags Abends vor dem zu Bett gehen gespritzt. Die Nächte waren zwar etwas unruhig und ich fühlte mich morgens ein wenig gerädert, aber damit konnte ich gut umgehen und bin immer zur Arbeit gegangen. Nicht zu vergessen ist die Einnahme von Folsäure, ganz wichtig!

    Alles Gute und liebe Grüße.
    Michaela
     
  5. britta1984

    britta1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo , danke für eure netten Antworten.

    Nehmt ihr denn alle die Spritze?
    Und habt ihr denn euch eventuell Kinder und wie macht ihr das mit denen? Habe einfach angst mich nicht mehr um meine kinder kümmern zu können.:confused:

    lg,Britta
     
  6. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    hallo britta,
    zu deiner eingangsfrage hast du ja schon ausführliche antworten bekommen.
    ich wünsch dir,das die nebenwirkungen nicht so doll sind,das du dich nicht mehr um deine kinder kümmern kannst.was sicherlich sein wird,ist das du am nächsten tag müder bist...................vielleicht kannst du ja ein mittagsschläfchen einbauen und es an dem tag einfach ruhiger mit den kindern angehen.
    ich selbst habe keine kinder aber habe beruflich mit kindern zu tuen gehabt. ich hab dann am tag nach mtx ,einfach mehr vorgelesen oder zugesehen das die kinder sich mit anderen verabredet haben oder mir einfach dinge überlegt,bei denen ich nicht so present sein mußte.
    zb. spielplatz................da kann man sich schön auf eine bank hocken und zugucken wie sie spielen.
    allgemein hilft am mtx-tag und danach viel trinken.bei übelkeit hat mir ingwerwasser geholfen und gegen aphten ananassaft und bei kopfschmerzen hab ich es erst mit massieren mit tigerbalm probiert und wenn das nicht geholfen hat,hab ich eine aspirin genommen.
    ich habe mit tabletten angefangen und dann irgendwann die spritzen bekommen (die nebenwirkungen waren bei mir bei der spritze nicht so doll wie mit den tabletten
    ).
    ich habe mtx mehr als 10 jahre sehr gut vertragen..........................also,meine daumen sind für dich gedrückt das es dir auch so geht:)
    liebe grüße
    katjes
     
  7. Jevers

    Jevers Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich nehem jetzt seit Ende April MTX Tabletten. Doch leider vertrage ich die gar nicht. Nehme diese auch Freitags damit ich Fit für die Arbeit bin. Mir ist nur Samstags sehr schlecht etc. Wollte jetzt meinen Doc fragen, ob ich auf die Spritze umsteigen kann. Habe gehört die soll nicht so auf den Magen schlagen.
    Ist die Spritze teurer als die Tabletten? Oder auch nur die Rezeptgebühr von 10 Euro?

    Viele Grüße
    Janine
     
  8. Britta P

    Britta P Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenfeld
    Hallo in die Runde,
    ich habe mit der Tablette angefangen. Das ist mir psychisch nicht so gut bekommen. Außerdem war ich am nächsten Tag doch recht schlapp.
    Dann bin ich auf die Spritze umgestiegen. Z.Zt. nehme ich den Pen, mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich kam mit den Spritzen, die ich als Krankenkassenpatientin bekam, beim Zusammenbauen nicht so gut klar. Deshalb hat mir mein Rheumatologe den Pen verschrieben. Die Anwendung ist super einfach. 12 Pens kosten ca. 227€, man muß mit Rezept aber nur 10€ dazuzahlen.

    Viele Grüße
    Britta
     
  9. groen

    groen Immer Positiv denken

    Registriert seit:
    9. Mai 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    ...

    Hi,
    ich nehme Spritzen. Also genau genommen ein Pen ohne Schmerzen (durchs Spritzen), Probleme und Nebenwirkung.

    Die Pen Anwendung in Kurzform
    1. Bauch falte machen
    2. mit Alkohol Tupfer desinfizieren
    3. Pen auf die Bauchfalte aufsetzten und leicht aufdrücken (Sicherheitsmechanismus lösen)
    4. per Druckknopf auslösen
    5. der Flüssigkeit beim "rein laufen" zusehen (1 - 2 Sekunden)
    6. zur Sicherheit bis fünf zählen, Pen gerade abziehen, Fertig

    Groen
     
  10. Moni*

    Moni* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ;-)
    Hallo
    ich habe am Anfang MTX gespritzt habe dann aber nach einiger Zeit eine Abneigung dagegen entwickelt d.h. mir wurde so sehr übel beim Anblick der Spritze das ich mich fast übergeben musste. Ich bin dann umgestiegen auf Tabletten die Wirkung ist leider nicht die selbe und die Übelkeit am nächsten Tag ist auch schlimmer als bei der Spritze
    lg Moin*