1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX - spritze ich besser abends oder morgens

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von SabineS, 24. August 2004.

  1. SabineS

    SabineS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhr
    Hallo, liebe Basis-Medis-Erfahrene

    Habe seit heute ebenfalls als Basistherapie MTX in Spritzenform bekommen. Und da ihr die Routinies seit, meine Frage: Wann spritze ich das Basismedi am besten, abends vorm Zu-Bett-gehen oder morgens?

    Bin ehrlich, habe da zwar mal was drüber gelesen - aber vergessen :o .

    Danke für eure Hilfe! (Wobei auch ich mal sagen möchte, wie gut dass es RO und euch gibt.

    Sabine aus Essen
     
  2. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo SabineS

    Ich mache es morgens. Bin zwar am Tag etwas müde. Einmal war es abends. Ich dachte na ja, dann verschlafe ich das müde sein. Nix da ich war am nächsten Tag wie erschlagen. Nun will ich damit nicht sagen, was besser ist. Ich glaube du musst es für Dich selber ausprobieren.Eins kann ich aber mit Sicherheit sagen,für mich sind Spritzen viel besser als Tabletten. Ich halte meine 7 Sinne besser zusammen.
    Ich wünsche Dir auch viel Erfolg damit.Poldi
     
  3. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo SabineS,

    ich spritze meinen Sohn immer Abends, so kann er die auftretenden Müdigkeit verschalfen.

    Ich glaube das halten hier viele so.

    Allerdings lasse ich ihn vor und nach der Spritze je einen Liter Selter trinken, ansonsten ist er am nächsten Tag nicht zu gebrauchen. Dann hängt er wie ein Schluck Wasser in der Kurve und ihm ist bis zu 2 Tage danach übel.
    Das passiert nicht, wenn er soviel trink.

    Gruß und *daumendrück* das dir das MTX hilft

    anko
     
  4. Antje Müller

    Antje Müller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe am letzten Donnerstag meine letzte MTX -Spritzte verbraucht und setze es jetzt ab.

    Ich habe immer abends gespritzt, dann habe ich die Übelkeit und Abgeschlagenheit größtenteisl verschlafen. Ich hab auch mal morgens gespritzt, wenn ich's abends vergessen hab, das hat mir nicht sogut gefallen.

    Ich würde mich da den anderen anschließen: probier es aus. Eigentlich soll es egal sein zu welcher tageszeit man MTX nimmt.

    Auch bei mir haben die Spritzten besser gewirkt als die Tabletten.

    Viel Erfog

    Antje
     
  5. Emma

    Emma Guest

    Hi Sabine!


    Mein MTX spritze ich am frühen Nachmittag, da meine Nebenwirkungen einige Stunden brauchen, bis sie sich aufbauen.
    An diesem Tag ist es für mich ganz besonders wichtig, viel zu trinken!
    Abends beginnen dann die Gelenkschmerzen und das ganze Programm, welches sich auch noch über den gesamten nächsten Tag hinzieht...

    Also, Du wirst wohl einiges ausprobieren müssen, bis Du für Dich den besten Zeitpunkt herausfindest.

    Liebe Grüsse
    Emma
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Sabine,

    ich bekam die Mtx-Spritze stets am Mittwoch gegen 17.00 Uhr. Ab 20.00 Uhr merkte ich dann die Nebenwirkungen. Normalerweise hielten sie auch noch den gesamten nächsten Tag an, manchmal auch noch den übernächsten.

    Ich glaube, dass der richtige Zeitpunkt von Deinen persönlichen Gewohnheiten abhängt. Bei mir war die Spritze wie schon gesagt immer mittwochs, dann ging es mir am Wochenende fast immer wieder gut. Den Donnerstag konnte ich in der Regel glatt wegschmeissen.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Sabine,

    ich spritze das MTX (25 mg) immer kurz nach dem Aufstehen. Danach sollte ich dann in einem Zeitraum von etwa 30 Min. meinen Magenschutz nehmen, da sich ansonsten eine latente Übelkeit aufbaut.
    Mit den "normalen" Nebenwirkungen habe ich, wenn ich das mit dem Magenschutz beachte keine Probleme. Auch nicht mit Müdigkeit (zumindest nicht mehr als sonst auch) und auch nicht mit auftretenden Gelenkproblemen.
    Alles in allem komme ich mit dem MTX eigentlich gut klar - auch beim Spritzen habe ich keine Last im dem Brennen, allerdings achte ich aber auch immer darauf, dass kein Wirkstoff an der Nadel ist.

    Du solltest es einfach ausprobieren, dann wirst Du sehen zu welchem Zeitraum Du die möglichen Nebenwirkungen am besten im Griff hast. Übrigens ein alter Rat hier aus dem Forum: Annanssaft (z.B. der von Aldi) wirkt gegen MTX-Übelkeit.

    liebe Grüße und viel Spaß beim selberspritzen :D

    Birgit
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Ananas-Saft

    Hi Birgit,

    gegen die Übelkeit hatte mir der (frisch gepresste) Ananassaft nicht geholfen, wohl aber gegen die Entzündungen der Mundschleimhaut. War damals ein Tipp von Marie2.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  9. SabineS

    SabineS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhr
    Ihr seid super!

    Hallo, und guten Morgen an alle!

    Vielen lieben Dank für eure Ratschläge! :)

    Habe nun gestern "todesmutig" mit dem Spritzen angefangen, nachdem ich schon einige von euren Ratschlägen gelesen hatte.

    Was ich heute morgen merke, ist in dem Sinne keine Übelkeit, es ist mehr ein Ekelgefühl vor den Sachen, die ich eigentlich gerne esse - aber ich sollte meiner Gesundheit wegen sowieso mein Gewicht reduzieren, was soll es also. :D

    Das mit dem Ananassaft werde ich auf jeden Fall ausprobieren, habe meine bessere Hälfte gerade gebeten, mir welchen mitzubringen.

    Mal schauen, wie es weitergeht.

    Sabine aus Essen
     
  10. kessi

    kessi Guest

    Hallo,

    ich spritze auch abends. Ich versuche es immer so gegen 20:00 Uhr, aber das schaffe ich nicht immer. Trinken ist besonders wichtig, da geht es mir auch besser und ich habe das Gefühl, die Müdigkeit geht schneller weg.

    Übel ist mir seit dem ich spritze nicht mehr, aber richtig zu gebrauchen bin ich auch nicht wirklich ;-(

    Ich habe auch einige Zeit Freitags abends gespritzt und dann war der Samstag irgendwie immer hinüber. Das hat mich psychisch sehr belastet, so dass mir schon vor dem spritzen komisch wurde. Die Gedanken waren, dann ist ein Tag von den 2 Tagen Wochen hinüber. Nun spritze ich Donnerstags, bin dann Freitags im Büro ein wenig daneben, aber auch abgelenkt. Nun geht es etwas besser.

    Ich bin froh zu hören, dass es anderen auch so geht.