1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX selber spritzen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von engal, 5. März 2014.

  1. engal

    engal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo meine Lieben!

    War gestern bei meinem 1. Kontrolltermin im Krankenhaus. Schaut alles ganz gut aus, bekomm jetzt 18mg MTX wöchentlich. Hab dann mit der behandelnden Ärztin gesprochen, weil ich mir das MTX selbst verabreichen möchte. Sie hat gemeint es is überhaupt kein Problem, ich soll mit meiner Hausärztin sprechen und die soll mir das zeigen.

    Sie hat aber nichts von Fertigspritzen oder so gesagt, sondern ich soll mir subcutanspritzen in der apotheke holen und den wirkstoff selbst aus der ampulle ziehen und verabreichen. sie hat mir auch genau aufgeschrieben, wieviele ml dass dann sind.

    Jetzt zu meinen Fragen: Macht das jemand von euch genauso? Wenn ja, kann ich da wirklich nichts falsch machen? Weil nicht, dass der Wirkstoff nicht wirkt, weil ich was falsch mach.

    Danke schon mal für die Hilfe. :)

    lg
     
  2. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Engal,

    ich habe zwar die MTX-Fertigspritze, aber mein Vitamin B12 muss ich auch aufziehen. Ich habe zwei Arten von Nadeln, grüne und lila. Schau mal hier:

    http://www.bbraun.de/cps/rde/xchg/bbraun-de/hs.xsl/products.html?prid=PRID00000511

    Ich ziehe das B12 immer mit der grünen Nadel auf und steck dann die lila Nadel (zum subkutan (unter die Haut) spritzen) drauf. Nehme am Bauch eine Hautfalte, desinfiziere (gibt Alkoholtupfer...auch in der Apotheke), dann senkrecht rein damit bis zum Anschlag und langsam den Spritzenkolben runterdrücken...aufpassen, Spritze in dieser Position belassen, nicht während dem Spritzen nach oben ziehen.
    Als Spritzen wirst du die 2 ml-Einmalspritzen brauchen. Sind alles recht kostengünstige Artikel und halten ne Weile:)

    Dann wünsch ich gutes Gelingen:top:
     
  3. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    mtx/ebetrexat selber spritzen

    hallo engal!

    ich bin auch aus österreich u. ich nehme an, dass du ebetrexat-stechampullen verordenet bekommen hast.

    lass dir alles in ruhe von deiner hausärztin zeigen, das aufziehen der ampullen (die nadeln dazu sind bei den ebetrexat-ampullen schon dabei), das umstecken auf die injektionsnadel u. das spritzen selbst.

    frag in deiner apo ob sie auch schon fertige spritzensets zu je 5 stück (alkoholtupfer, spritzen kanüle zu 2 ml u. injektionsnadel) verfügbar hat. meine apo hat sowas in tüten immer vorrätig.

    ebetrexat-fertigspritzen - aber dann auch nur die 10 mg (1 ml) u. nicht die dosierung die du benötigst - bewilligt die kasse nur in ausnahmefällen z.b. bei starken einschränkungen der hände/finger durch verformungen, was ja zum glück bei dir nicht dir fall ist.

    alles gute für dich!
     
    #3 6. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2014
  4. engal

    engal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke, dass ihr beiden mir solchen Mut machts.

    Genau, diese Stechampullen hab ich. Meine Hausärztin hat mir gestern in Aussicht gestellt, dass wir nächste Woche unsere 1. "übungseinheit" haben.

    Bin jetzt wirklich aufgeregt, weil ich damit wieder ein Stück meiner Freiheit zurückbekomm. :) Die ersten Monate war ich jede woche bei der Ärztin und das war auf die Dauer eher mühsam. ;-)

    Das es so fertige Spritzensets gibt hab ich gar nicht gewusst. Danke!!! Werd mich auf jeden Fall genau erkundigen. Für nächste Woche gibt mir die Ärztin Spritze und Nadel von ihrer Praxis, brauch also nichts vorher kaufen.

    Und falsch machen kann man wirklich nichts oder? Sobald die Flüssigkeit im Körper is, passts oder? Tut mir leid für die blöde Fragerei, aber ein wenig unsicherheit besteht ja doch. ;-)

    lg
     
  5. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    spritzensets

    hallo engal!

    also diese fertigen spritzensets (ist halt ein service meiner apo) hat nicht jede apotheke. aber du kannst ja auch alles extra erstehen, das ist ansich kein problem, weil die einzelteile - spritzen kanülen, nadeln u. tupfer - müssen die apotheken immer auf lager haben.

    nach dem spritzen kannst du ja ein kleines pflaster auf die einstichstelle kleben, aber die flüssigkeit bleibt in jedem fall im körper auch ohne pflaster ;)

    ja die freiheit ist mir auch wichtig u. jede woche nur wegen der spritze zum arzt wäre auch für mich sehr lästig.

    also keine sorge, das klappt schon alles :)
     
  6. engal

    engal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Super danke, werd dann gleich in der Apotheke bei mir nachfragen. :)
    Ab nächster Woche gehts los, werd dann berichten, wie mein 1. selbstgesetzte spritze so war. ;-)

    Dass des ohne pflaster drinnen bleibt, war fast klar. :-D

    Danke für die Tipps!

    lg
     
  7. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe meiner Tochter (damals war sie 8 Jahre alt). Wir hatten auch die Durchstechfläschen. ZUm Aufziehen habe ich die Kanüle 0,90x40mm (Sterican von Braun) genommen und zum Spritzen dann die 0,30x12mm (Tuberkulinnadeln?). Meine Tochter hatte dann noch die Emla-Pflaster zum Betäuben der Haut. Ist aber eigentlich nicht nötig, die zu kleben. Sei vor allem nicht zu zaghaft beim Einstechen, aber spritze selbst ganz langsam. Ich hatte das Einstechen vorher mal bei mir geübt, da es ja doch ein wenig Überwindung kostet, das eigene Kind zu spritzen. Nun haben wir nach 2 Jahren MTX Pause den Metex Pen bekommen (nachdem oral ohne Erbrechen gar nichts mehr ging). Da ist dann am Samstag unser "erstes Mal".

    Alles Gute für Dich
     
  8. engal

    engal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Genau, beim ersten mal wirds sicher eine überwindung sein die spritze rein zustechen, aber i denk des wird dann irgendwann zur routine werden.

    Dann wünsch ich euch mit dem Pen alles gute!

    lg
     
  9. engal

    engal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!

    Wie versprochen, möchte ich kurz erzählen, wie mein erster Versuch war:

    Hab diese Woche unter Aufsicht meine erste Spritze selbst gespritzt und es is gut gegangen. Kann also in Zukunft mein MTX selber spritzen, ohne jedesmal zum Arzt zu gehen. :)

    Möchte auf diesem Weg allen "Neulingen" Mut machen. Es ist wirklich ganz leicht, wenn man es einmal gezeigt bekommt. Ich bin froh, dass ich wieder unabhängig bin. Natürlich war es zuerst eine Überwindung, in die Haut zu stechen, aber es hat dann wirklich gut geklappt.

    lg
     
  10. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Kenne ich gar nicht das jemand mtx in stechampullen bekommt....ich kenne das nur als fertig spritzen....also ich hatte immer fertig Dinger....und hab nix mit den Händen....naja ich find das schon seltsam...weil ich bin Altenpflegerin und kann somit spritzen und stechampullen aufziehen....aber ich fand das in der Ausbildung nicht sojleicht...auch wegen luft raus drücken und alles...deswegen Wunder ich mich das man euch sowas gibt...obwohl ihr das nie gemacht habt....
     
  11. engal

    engal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    @frieda89: Ich bekomm 18mg und da gibt es scheinbar keine Fertigspritzen. Die Hausärztin hat mir das Spritzen super gezeigt und ich hab da jetzt nicht wirklich bedenken deswegen. Wegen Luft raus drücken: Ich zieh mehr aus der Ampulle raus und drück dann den rest raus, also bis nur mehr die richtige Dosierung in der Spritze ist. Dh dann kann gar keine Luft mehr drinnen sein. :)

    lg
     
  12. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    @engal: freu mich für dich, dass es auf anhieb mit dem selberspritzen so prima geklappt hat

    @frieda89: engal u. ich sind in österreich beheimatet u. da ticken die uhren bei diesem ganzen spritzenzeug leider anders.
    fertigspritzen gibt es wirklich nur - wie in meinem post schon geschrieben - in der 10 mg dosis u. auch nur in ausnahmefällen von der kasse bezahlt.