1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX Psoriasis 1,5 Jahre weg & nun zack wieder da! :-(

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Avira, 26. Februar 2013.

  1. Avira

    Avira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    wie ihr oben lesen könnt und jeder mit Psoriasis sicherlich nachvollziehen kann, bin ich grad ziemlich down. MTX hatte zwar nur wenig gegen meine PSA geholfen, aber meinen PSO vulg. war zumindest erscheinungsfrei. Wie sehr ich mich gefreut hatte! Und nun 1,5 Jahre nach der erscheinungsfreien Zeit kommt an den gleichen Stellen nun nach und nach wieder die Schuppenflechte raus :-(

    Ich habe zwar gelesen, dass sowas immer wieder nach einigen Jahren auftreten kann, wenn das MTX nimmer wirken sollte, aber so schnell?

    Hat diese Erfahrung noch jemand gemacht? Kann das auch damit zusammen hängen, daß ich momentan grad einen Infekt habe (vermutl Erkältung mit starken bronchialem Husten und Fieber vorletzen Tag & Nacht)?

    Ich muß schon so schwer mit meiner PSA, SS und FMS kämpfen, dass ich eigentlich so glücklich war, dass meine PSO weg war und nun bin ich wieder am Boden zerstört :-(

    Zudem bin ich weitestgehend behandlungsresistent. Nehme momentan Arava (seit heute pausiert), Humira (seit Freitag abgesetzt) MTX (wird am Donnerstag pausiert), Celebrex, Fentanyl 25. Leider hilft alles nur minimal bei meinen Beschwerden.

    Hat jemand Erfahrungsberichte zu schnell wiederkehrender PSO? Hat das mit dem Infekt zu tun oder läßt die Wirkung von MTX nun auch nach?

    Liebe Grüße
    Avira
     
    #1 26. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2013
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.366
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Avira,

    es tut mir total leid, dass es dir so schlecht geht...

    Ich kenne das Auf und Ab der Erkrankung auch gut - ich glaube, einen Stillstand darf man zwar genießen, aber Tiefs gehören einfach dazu.
    Könntest du deinen Rheumatologen kontaktieren?

    Es wäre ja schon möglich, dass die Verschlechterung durch den Infekt verursacht wurde und wieder abklingt sobald der Körper wieder weniger Baustellen hat.

    Das wünsche ich dir seeehhrrr !

    Bist du bei einem guten Schmerztherapeuten in Behandlung - der könnte für die Fibromyalgie vielleicht doch noch mehr Erleichterung bringen...
    Für weiter Informationen lies vielleicht mal hier: http://www.rheuma-online.de/forum/threads/48990-Schmerztherapie-Wege-aus-dem-Schmerz

    Von Herzen alles Gute und baldige Besserung wünscht dir
    anurju :)