MTX Pen oder Fertigspritze

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Nina82, 20. Dezember 2022.

  1. Nina82

    Nina82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2022
    Beiträge:
    14
    Hallo liebes Forum,

    ich nehme momentan 15mg MTX als Tabletten wegen Verdacht auf seronegative rA (Diagnose ist nicht gesichert).

    Da dies keine vollständige Besserung gebracht hat soll ich nun die Dosis erhöhen, bevorzugt Spritzen statt Tabletten, da die noch besser wirksam sein sollen. (Sollte ich schon längst, hab es aber aufgeschoben weil die Symptome zwischendurch besser waren)

    Nun meine Frage: Mir graut es vor den Spritzen, der Pen klingt da wie das kleinere Übel. Kann man direkt mit dem Pen starten oder muss mann erst Spritzen ausprobieren und bekommt den Pen nur wenn Spritzen aus irgendwelchen Gründen nicht funktioniert? Oder hat der Pen auch Nachteile?

    Kann auch der Hausarzt die Umstellung von Tabletten auf Spritzen/Pen veranlassen und verschreiben? Der Rheumatologe ist sehr weit weg.

    Für Antworten wäre ich dankbar,
    LG Nina
     
  2. Lisalea

    Lisalea Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2020
    Beiträge:
    2.072
    Ort:
    NRW
    Soweit ich weiß, musst Du nicht erst Spritzen testen um den Pen verschrieben zu bekommen. Ich wurde zu Beginn gefragt was mir lieber wäre und mir wurde auch zum Pen geraten, da man da die Nadel nicht sieht und die Handhabung recht einfach ist.
    Ich glaube bei Hausärzten übersteigt das Verschreiben von MTX deren Budget (bitte korrigieren, falls das grundsätzlich falsch ist).
    Ich bekomme die MTX Rezepte vom Rheumatologen. Vielleicht würde mein Hausarzt im Notfall eine Ausnahme machen, aber den hatte ich noch nicht.

    Edith meinte: 1 übersteigt zu viel, daher gelöscht
     
    #2 20. Dezember 2022
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2022
  3. Nina82

    Nina82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2022
    Beiträge:
    14
    Danke. MTX Tabletten bekomme ich problemlos vom HA verschrieben. Ich werde ihn demnächst fragen.
     
  4. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.065
    Ort:
    Nähe Ffm
    Meine Hausärztin hat mir mal eine einzelne Spritze verschrieben, als meine Rheumatologin in Urlaub war. Sie meinte, sie darf es nicht verordnen.

    Ich kann mit dem Pen nichts anfangen. Ich möchte sehen, was ich tu, also ich brauche die Fertigspritzen.
     
  5. Adolina

    Adolina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Nina,
    MTX hatte ich mit Spritzen angefangen.
    Weil mir die Finger und Handgelenke jetzt weh tun bekomme ich den PEN.
    Da komme ich super zurecht, und habe auch keine Flecken am Bauch.
    Mein HA darf nur im Notfall MTX verschreiben oder wenn der Rheumatoge Urlaub hat.

    LG Adolina
     
  6. Thea21

    Thea21 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2021
    Beiträge:
    374
    Hallo Nina,

    ich kann dir auch zum PEN raten. Der ist echt einfach zu benutzen und tut auch nicht / kaum weh.
    Tabletten habe ich nie probiert.

    Liebe Grüße Thea
     
  7. Hallo liebe @Nina82,
    nein, Du musst nicht erst die Spritzen probieren. Ich bekam von Beginn an die Pen und komme damit sehr gut zurecht. Einfach Hautfalte machen, fest aufsetzen und Knopf drücken. Mir tut es nicht weh und ist in 5 Sekunden erledigt..... Allerdings verschreibt meine Hausärztin mir die auch nicht. Aber du könntest in deiner Rheumatologen - Praxis anrufen und dir das Rezept zuschicken lassen. Das müsste klappen.

    Viele Grüße
     
    Lagune und stray cat gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden