1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX - ohne Übelkeit

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von grünewiese, 5. Februar 2014.

  1. grünewiese

    grünewiese Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ihr Lieben,
    ich habe länger mit meinem Apotheker gesprochen und dabei gelernt, dass MTX bei uns u.a. ähnlich wie Seekrankheit
    wirkt. Er hat mir folgendes geraten: (die Zeiten habe ich für mich rausgefunden)
    Am MTX-Tag nehme ich nachmittags 20 mg Pantoprazol,
    abends gegen 21 Uhr 50 mg Vergentan,
    dann gegen 22 Uhr jetzt zum Glück nur noch 12,5 mg MTX.
    Am nächsten Tag: nichts, keine Übelkeit, herrlich.

    Vorgestern habe ich das Pantoprazol vergessen und mir war gestern wieder übel.
    Außerdem meinte der Apotheker, dass man auch mal Kaugummis gegen Seekrankheit ausprobieren kann, wenn
    alles nichts hilft.

    Ich würde mich riesig freuen, wenn ich euch hiermit auch helfen könnte.
    Eure grünewiese
     
  2. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Bei mir hat immer nur Hunger geholfen. Also Mittags nochmal richtig essen und dann nix mehr und am Abend spritzen- und am nächsten Tag erst, wenn man wieder Appetiet hat. Dafür nach dem Spritzen immer 1,5 l Wasser trinken.
     
  3. Claudia.

    Claudia. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Leer
    Ich nehme ab Freitag Abend (4 Stunden nach dem Essen) MTX 15 mg. Die Erfahrungen der Mitglieder machen mir sehr viel Mut. Pantoprazol musste ich in der Vergangenheit schon nehmen, wegen meinen Magenproblemen. Falls Übelkeit auftritt, werde ich Schüssler Salze ausprobieren.
    Euch beiden weiterhin gute Besserung :). LG ... Claudia
     
  4. Sandra1980

    Sandra1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Mtx

    Danke für den Tip:) zum Glück iss mir selten übel nach dem MTX ( 20 mg ) aber ich bin immer so benommen, hab wie Watte im Kopf für ca. 2 Tage... und bin sehr müde und platt... anfangs hatte ich Probleme mit der Mundschleimhaut, was aber zum Glück weg gegangen ist.. ich spritze auch nicht abends, sondern morgends nach dem Frühstück.. so vertrage ich das MTX am Besten... wenn ich es für die Nacht spritze und danach schlafen gehe, wird mir heftigst übel... und tagsüber trinke ich dann ca. 3 Liter oder etwas mehr und ich habe keine Übelkeit;-) vielleicht liegts am Trinken?

    Alles Liebe und einen schmerzfreien Tag.. San

    @ Claudia :pS. und viel Glück bei Deiner ersten MTX Spritze!! Es wird bestimmt alles gut, Du wirst sehen:)))) Ich hatte vor meiner ersten Spritze auch Angst davor, was passieren würde hinterher.. aber es lief alles gut... toi toi toi ( auf Holz klopf ) DU musst für Dich selbst entscheiden wann und wie Du das Medikament am Besten verträgst :)
     
    #4 5. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2014
  5. Claudia.

    Claudia. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Leer
    Danke für deinen Tipp, das MTX auch morgens nach dem Frühstück einnehmen zu können :). Mein Rheumatologe sagte mir, dass die Einnahme am Abend sinnvoll wäre, um evtl. Übelkeit zu "überschlafen". Leider "überschlafe" ich jedoch gar nichts :o. Falls du an Schüssler Salzen interessiert bist, dann kann ich dir aus dem Stehgreif die Nr. 3 und 10 empfehlen. Je 2 Stück unter der Zunge zergehen lassen - Ganz wichtig, nicht zerkauen.

    Ich werde MTX als Tabletten nehmen. Wenn die nicht helfen, dann Spritzen - So mein Rheumatologe. Den Freitag habe ich gewählt, um eventuelle Befindlichkeiten übers Wochenende zu kurieren. Ist arbeitstechnisch für mich besser als wochentags.

    Viel Trinken ist immer sehr gut. Zum einen werden Wirkstoffe besser im Blut transportiert. Zum anderen gibst du mit Flüssigkeit deinem Magen etwas zu tun, ohne ihn viel zu belasten.

    Weiterhin viel Erfolg. LG - Claudia