1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX oda Azulfidine ??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von MaXxXx, 11. März 2007.

  1. MaXxXx

    MaXxXx Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi ihr Rheumis:D

    habe seit 2 Tagen die Diagnose Oligoarthritis im rechten Knie, evtl noch was im Kiefer...

    Ich soll jetzt Überbrückungsmedikamente bekommen, bis die Basismedikamente anschlagen.
    Ich soll mich entscheiden ob ich jeden Tag diese Azulfidine schlucke oder einmal die Woche MTX spritze.
    Ich bin ziemlich spritzenscheu, aber würde es schon hinkriegen wenn es nötig wäre.
    Nun habe ich hier jedoch viel gelesen..."Übelkeit schon beim Anblick der Spritze" etc.; Erbrechen; Entzündungen ...
    Ratet ihr mir, erstmal die Spritzen auszuprobieren oder erst auf Diese zu wechseln wenn die Tabletten nicht anschlagen?
     
    #1 11. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2007
  2. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Hallo MAXxXx,

    das dein Arzt dich da auswählen läßt......verwundert mich etwas;
    Ich hatte erst Sulfasalazin (also das Mittel was du evtl. bekommst) und hatte starke Kopfschmerzen als Nebenwirkungen, deshalb bekam ich MTX allerdings als Tablette (gibts auch in dieser Form). Mit Sulfa ist eine Schwangerschaft möglich unter MTX nicht. MTX ist wohl auch das stärkere Mittel.....Würde mich an deiner Stelle mal hier über beide Medis lesen und dann nochmal ausführlich mit deinem Arzt unterhalten; Ich persönlich würde warscheinlich erstmal das Sulfa probieren- einfach weil es nicht so einen harten Eingriff ins Immunsystem darstellt.....aber wie gesagt entscheiden mußt es du mit deinem Arzt.

    lg
     
  3. zweimetervier

    zweimetervier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Hallo Maxxxxxxxxxxx :)

    Ich kann Spritzen auch nicht ab, aber muss sagen: mir hat MTX sehr gut geholfen. Ich habe psoriatische Arthritis in den Endgelenken an Händen und Füßen. Vor 2 Jahren habe ich MTX für ca. 6 Monate einmal die Woche als Spritze in den Bauch bekommen.

    Das konnte ich zu Hause machen, aber ohne meine Freundin damals wäre das nie gelaufen. Hat auch so immer ne knappe halbe Stunde mit den pisseligen feinen Nädelchen gedauert :)

    Aber zu dem Wichtigeren: Die Nebenwirkungen.

    Also, ich hatte starke Müdigkeit, leichte (wirklich nur ganz leichte) Übelkeit und irgendwie keine LUST mehr. Die Übelkeit war in den ersten 3 Wochen jeweils ca. 2 Tage nach der Spritze etwas stärker, aber es ging wirklich.

    Außerdem hat es mir so gut geholfen, dass ich nun inzwischen 2 Jahre später, noch immer ohne Schmerzmittel ausgekommen bin (vorher 2 x 25mg VIOXX am Tag - um laufen zu können).

    Aber wie es so kommt - grad heute eine Ampulle Lipotalon ins Knie bekommen, weil es schon total steiff ist.

    Ich drück Dir die Daumen, dass es bei Dir mit MTX klappt!

    Grüße, Jens