1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX-Nebenwirkungen!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von liebelein, 22. März 2003.

  1. liebelein

    liebelein Guest

    :-Ieinen wunderbaren sonnigen samstag wünscht euch allen euer liebelein.

    sitze hier im stinkigem ex-raucherzimmer und schaue mal im postkorb nach dem rechten. warte auf meinen LeGe und meine eltern nebst hund. freue mich schon.sie bleiben bis montag.

    da es hier ja so affenlange dauert und so teuer ist, eine kleine frage an euch:

    habe montag zum erstenmal mtx als tablette genommen. zwar nicht so viel, da es sich ja bekanntlich um eine kompromißlösung hier handelt.

    mir ist seit letzter woche allerdings schon ziemlich kodderig (schwindelig, komisch im magenbereich, hatte auch durchfall ......,auto fahren fällt mir schwer da ich, glaube ich, a bisserl mein gelichgewichtssinn auf der straße verloren habe). nun sind die symptome seit dienstag schlimmer geworden.
    habe auch einen starken kopfschmerz (sogar nachts) und mein magen sowie meine sinne lechzen wieder nach süßem, herzhaftem,salzigem und überhaupt. desweiteren habe ich einen stärkeren druck hinter den augen usw.!

    liegt das womöglich an dem mtx? erfahrene können mir ja kurz eine info geben okay?
    mit dem suchen in allen bereichen, dauert es hier einfach zu lange. könnt mir auch gerne eine mail schicken. kurz reicht ja.

    (hab nicht das gefühl, dass die hier wirklich was für mich tun können. :-((:-((:-((:-(()??

    wünsche euch allen ein supiwochenende und haltet euch wacker.

    vermisse euch alle wirklich sehr.

    ciaoi
    8-)

    [%sig%]
     
  2. K. Peter

    K. Peter Guest

    Hallo Gabi,
    ich hoffe, daß Du das MTX am Abend genommen hast? Damit entgehst Du nämlich den ersten Auswirkungen, indem Du sie einfach ausschläfst. Die Kopfschmerzen sind reichlich nervend, sind aber zumindest bei mir nur einmal mehrere Tage hintereinander aufgetreten und bisher nicht wieder aufgetaucht. Übelkeit ist eine bekannte Nebenwirkung.
    Für den Magen laß Dir Folsäure verschreiben.
    Wenn die Nebenwirkungen weiterhin so gravierend ausfallen, solltest Du auf die Spritzenform wechseln, das Zeug ist leichter verträglich und greift auch den Magen nicht an.
    Alles Gute
    Karin
     
  3. liebelein

    liebelein Guest

    :-((hallo karin,

    danke für deine schnelle antwort. ja, ich habe es am abend genommen. war wohl so eine eingebung.

    doc l. schrieb mir für die klinik auf, dass ich 15 mg mtx als spritze bekommen soll. aber da ich hier leider in einer psychosomatischen klinik gelandet bin, war schon die sache mit der tablette ein langer akt und nach mehreren telefonaten mit doc l. seitens des hiesigen internisten haben die beiden sich dann auf 7,5 mg als tablette geeinigt und dazu noch voltaren dispers 1x 50mg und 1 x als bedarf. aber das vertrag ich genausowenig.

    hoffe, dass ich mit meiner ärztin nächste woche einen deal von wegen vioxx und folsäure aushandeln kann. ansonsten kann ich die reha die letzten 3 wochen hier knicken.

    so, in diesem sinne ein schönes sonniges wochenende und liebe grüße;-)

    [%sig%]
     
  4. gisela

    gisela Guest

    Hallo Gabi.
    ich habe Dir privat gemailt.

    Liebe Grüße
    gisela :)
     
  5. monsti

    monsti Guest

    Hallo Gabi,

    der Tablettenversuch mit Mtx ging bei mir ziemlich in die Hose - obwohl es sogar nur 5 mg waren. Mir war 4 Tage lang entsetzlich übel, ich hatte Bauchschmerzen, Durchfall, Kreislaufprobleme und Kopfschmerzen. Das änderte sich sofort, nachdem ich nur noch Spritzen bekam (10 mg). Danach war mir allenfalls noch ein bisserl flau im Magen, Kopfweh hatte ich auch noch, aber nicht mehr so schlimm, ansonsten für rd. 2 Tage halt extreme Müdigkeit. Aber es hatte mir schon innerhalb weniger Wochen so gut geholfen, dass ich mit diesen Nebenwirkungen problemlos leben konnte.

    Allerdings: Weder unter Cortison noch unter Mtx hab ich Voltaren vertragen. Möglicherweise liegen Deine Magenprobs auch an der Kombination von Mtx und Voltaren ...

    Liebe Grüße von Monsti
     
  6. Mecki

    Mecki Guest

    Hallo Gabi,

    anscheinend bin ich wirklich die berühmte Ausnahme. Ich habe MTX sowohl bereits in Spritzen- als auch in Tablettenform genommen. Von 20 mg - 10 mg. Habe eigentlich nie Beschwerden gehabt. Das einzige Problem bei mir war, wenn ich nach der Aufnahme von MTX keine Flüssigkeit zu mir nahm, daß ich dann wahnsinnige Brustschmerzen bekam und mir schlecht wurde. Jetzt trinke ich halt sofort nach der Einnahme genügend Wasser oder Tee und mir geht es dabei sauwohl. Ich wünsche das eigentlich jeder/jedem unserer Rheumis.

    Ganz liebe Wochenendgrüße aus Selb Mecki
     
  7. kukana

    kukana Guest

    hallo liebelein, :-}

    ich gehöre auch zu denen die mtx fast problemlos vertragen. magenprobleme und leberwerte erhöht kamen eindeutig vom voltaren bei mir.

    der nutzen von mtx überwiegt langfristig die nebeneffekte bei weitem. also evtl was zum magenschonen vorher nehmen , dann einnahme abends. und genug trinken hinterher.

    alles liebe von kuki;-)
     
  8. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Liebelein ,

    Ich habe mir alle diese Beiträge mal so zu Gemüte geführt und hatte dabei eine Idee. Wenn Dein Magen verrückt spielt, weil das jeweilige Medikament zu agressiv ist, so wäre mein Vorschlag, versuche es doch mal in Begleitung von Leinsamenschleim.

    Ein Eßlöffel Leinsamen aufkochen auf die Menge eines Haferl Wasser und dann schluckweise trinken und das Medikament in die Mitte der medikation einbetten.

    Zwei Vorteile : Einmal sind durch den Schleim des Leinsamens Deine Magenwände geschützt und Dein Stuhlgang findet auf natürliche Weise etwas frossierend statt.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg

    herzlichst aus dem Chiemgau mit Frühling in der Luft

    [%sig%]
     
  9. Hallo Liebelein,

    ich nehme seit 10 Wochen 7,5 mg MTX als Tablette. Die Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen , Übelkeit, Müdigkeit usw. wurden bei mir von Woche zu Woche weniger und inzwischen merke ich fast gar nichts mehr am Tag der Einnahme. Allerdings muß ich am MTX-Tag viel trinken.

    Außerdem nehme ich auch als Magenschutzmittel Pantozol, allerdings schon länder wegen des Indometacins.

    Es hat auch neun Wochen gedauert bis ich eine leichte Wirkung des MTX gespürt habe. Es ist schon ziemlich nervig, wenn man nur Nebenwirkungen hat, aber keine Wirkung.

    Da die Tabletten nur eine Kompromisslösung waren, bekommst Du doch sicher die 15 mg als Spritze nach Deiner Reha von Doc L. ?

    Wenn Du mit den Ärzten in der Reha kein Erfolg hast, weißt Du, daß Dir wenigstens hinterher geholfen wird, auch wenn es natürlich sehr ärgerlich ist, in der Reha die Zeit zu vertrödeln.

    Viel Glück mit den Ärzten

    Sonja
     
  10. Neli

    Neli Guest

    Hallo Liebelein,

    ich verstehe die ........ in der Klinik nicht. Sie sollen doch gefälligst Deinen Magen schützen, bevor sie Dir das MTX in Tablettenform geben. Ich hab es nur mal zweimal während des Urlaubs in Tablettenform genommen und auch nur 7,5 mg, habe aber meinen Magen sehr gespürt und war schließlich schon das MTX in Spritzenform gewohnt. Und Du mußt sehr viel trinken. Kannst du mit dem Ganzen nicht warten, bis Du wieder zu Hause bist und dann richtig mit 15 mg und in Spritzenform anfangen?

    Es tut mir sehr leid, daß es Dir so schlecht geht.

    Ich drücke Dich

    [​IMG]

    Neli
     
  11. anko

    anko Guest

    Hallo Mecki,

    du schreibst, dass du nach der MTX Einnahme mit zuwenig Flüssigkeit immer Beschwerden in der Brust hattest.

    Wie machen die sich bemerkbar?

    Grund: Mein Sohn bekommt seit 3 Wochen MTX als Tablette (20 mg). Es bekommt ihm ausgezeichnet. Zumindest sind bisher keine Nebenwirkungen festzustellen. Allerdings beschwert er sich seit 1 ner Woche über extreme Schmerzen im Übergangsbereich des Brustbeines zu den Rippen.
    Bisher führte ich dieses auf seine nicht ganz unsportliche Ferienfreizeit zurück, von der ich ihn leider vorzeitig abholen musste, da er wieder sehr viel Schmerzen hatte. Aber vielleicht liegt es ja auch an zu wenig Flüssigkeit, denn viel trinken tut er leider nicht.
    Allerdings hatte er auch am Beginn seines Schubes diese Schmerzen, so dass ich eigentlich davon ausgehen, dass der Schub durch Überlastung wieder richtig ausgebrochen ist.

    Wieviel sollte man denn nach der Einnahme trinken? Und wann? Über welchen Zeitraum? Wie macht man das, wenn man das MTX erst kurz vor dem Schlafengehen einnimmt? Jascha soll das MTX frühestens 2 h nach der letzten Mahlzeit einnehmen, da es sonst wohl nicht richtig wirkt (lt. Aussage des Rheumatologen).

    Danke und Gruß

    Anja
     
  12. Hallöchen liebelein,
    bin noch ganz neu auf mtx und habe mich für die Spritze entschieden, da ich zum Beispiel Diclo als Spritze sehr gut vertrage, aber nach nur einer Tablette (kleine Dosis) stundenlang erbrechen musste.
    Also psychosomatische Klinik hin oder her>>> eine Verordnung ist doch wohl eine Verordnung und es braucht doch nix weiter als einen Doc vor Ort der Dir einmal die Woche die Spritze setzt. Wenn Du jetzt zum oralen mtx auch noch "schön" Diclo einnimmst wundert mich gar nix.
    Ich konnte bei der Spritze keine unmittelbaren Nebenwirkungen feststellen.
    Bin viel müde und antriebsarm, aber das kann ja auch vom rA kommen. Das werde ich wohl im Verlauf der Erkrankung noch lernen zu unterscheiden...
    Mir wurde beigebracht das die Folsäure am Tag nach mtx (manche Docs machens wohl auch am Tag 2 nach mtx) total wichtig ist. Wieso musst Du da auf einen Deal HOFFEN???? Irgendwie hört sich das für mich alles recht seltsam an!!!!!
    Ich wünsche Dir trotzdem ein wunderschönes sonniges Wochenende mit Family und Hund.
    Alles Liebe
    Fellchen
     
  13. Mecki

    Mecki Guest

    Hallo Anja,

    ich nehme MTX immer um ca. 9.00 h ein. In der Rheumaklinik wurde das auch immer so gehandhabt. Mir ist ganz neu, daß man MTX frühestens 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit einnehmen soll, damit es besser wirkt. Manche Rheumis machen das, um die Nebenwirkungen zu verschlafen.

    Ich trinke kurz nach der Einnahme mindestens 2 große Gläser Wasser und dann im Laufe des Tages so viel wie möglich. Manchmal kann ich die Getränke überhaupt nicht mehr sehen, so viel trinke ich am MTX-Tag.

    Bei mir waren die Schmerzen immer in der rechten Brust.

    Vielleicht sollte Dein Sohn diese Schmerzen auch eimal beim Orthopäden abklären lassen.

    Liebe Grüße aus dem sonnigen Oberfranken Mecki
     
  14. anko

    anko Guest

    Hallo Mecki,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Für mich war einfach die Frage, kommen die Schmerzen evtl. vom MTX oder doch durch den Schub. Aber so wie es aussieht ist es dann warscheinlich doch eher durch den Schub. Bei Jascha ist auch die Verbindung Brustbein zu den Rippen mitbetroffen.

    Ich werde ihn aber auf alle Fälle das nächste Mal ordentlich dazu trinken lassen, schaden kann es ja auf keinen Fall.

    Vielen DAnk und Gruß

    Anja
     
  15. liebelein

    liebelein Guest

    :):):):):)hallo ihr alle daheim,

    mensch ihr seid ja wirklich megasüß. vielen lieben dank für eure prompten antworten.

    montags ist jetzt mein eingeleiteter "MTX-DAY". habe tablette abends mit viel flüssigkeit eingenommen (trinke sowieso sehr viel -wasser-tee).
    das voltaren dispers nehme ich nicht mehr. (meine entscheidung mom)

    nehme auch schon seit einiger zeit omeprazol (hier z.zt. nexum 20mg).
    habe eben mit doc l. telefoniert. er ist so meine sonne in der ferne, wenn ich hier nicht mehr weiter weiß.
    der doc hier war sofort etwas nervös, als ich meine letzte woche beschrieb. nun war mir vorher schon ein bißchen flau inner brust.
    also, wir lassen eine woche jetzt weg, kümmern uns nur um den bösen magen und den fiesen darm und schauen dann, wie es dem liebelein dann gehen wird.
    anschließend werde ich nochmal mit ihm telebimsen und dann entscheiden, ob ich tabletten hier weiter einnehme.
    ich bin gespannt, wie alles weiter gehen wird.
    werde euch auf dem laufenden halten und hoffe nicht, dass ich zu denen gehöre, denen mtx nix helfen tuten tut.
    so, viel sonne zu euch (sogar hier im bergischen ist es lecker warm).meine familie ist heute morgen abgereist, ich bin eben vom töpfern gekommen und gleich muß ich zum blutdruckmessen.

    männieee drückerles für euch


    ;-);-);-)8-)

    [%sig%]
     
  16. monsti

    monsti Guest

    Hi Gabi,

    bei den meisten hilft Mtx wirklich supergut - wären in einigen Fällen nur diese blöden Nebenwirkungen nicht ... Ich bin arg traurig, dass ich es nimmer kriege und hoffe jetzt auf Gold bzw. warte auf dessen Wirkung.

    Fettes Daumendrücken und liebe Grüße von
    Monsti
     
  17. Neli

    Neli Guest

    Hallo Liebelein, du hörst dich ja schon bedeutend besser an.

    Du wirst sehen, dass das MTX Dir auf die Dauer helfen wird, gut, dass du das andere Magenmedikament dabei hast.

    Hoffentlich ist der Albtraum bald vorbei und du bist wieder bei uns.

    Viele liebe Grüße

    Neli

    [​IMG]