1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX nach Einnahmepause nicht mehr wirksam?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Gomera, 25. Januar 2009.

  1. Gomera

    Gomera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo ihr Lieben, ich war lange nicht mehr hier. Der Grund ist, dass es mir lange Zeit recht gut ging, nachdem ich MTX abgesetzt hatte. Nun fangen die Beschwerden aber wieder an und meine Ärztin empfahl erneut MTX, erwähnte aber auch, dass es manchmal nach einer Pause nicht mehr wirksam ist.
    Hat jemand von euch damit Erfahrungen gemacht?

    Momentan versuche ich mit einer geringen Dosis Kortison klarzukommen, aber ich glaube, auf die Dauer bin ich wieder "reif".

    Gern würde ich allerdings einen längeren Umzug auf die Kanarischen Inseln abwarten. Vielleicht hilft mir das Klima dort.

    Euch allen liebe Grüße
    Gomera
     
  2. Katharinaw

    Katharinaw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mtx hat bei mir auch schlechter gewirkt beim 2ten Mal. Ich hatte vier Jahre Mtx-Pause. Dazu kommt noch dass ich es beim 2. Mal nicht mehr vertragen habe. Lg katharina
     
  3. Gomera

    Gomera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Was ist denn bei dir nun die Alternative?


    Wie hat sich die Nichtwirksamkeit gezeigt. Könntest du mir nähere Informationen geben?
    Danke
    Gomera
     
  4. Katharinaw

    Katharinaw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo, auch nach den 8-12 Wochen bis MTX wirken soll, hat sich keine wesenliche Besserung gezeigt. Die Blutwerte sind nur minimal besser geworden, die Schmerzen und die Morgensteifigkeit wurden nicht besser. Als dann die Nebenwirkungen ( Erbrechen, Kopfschmerzen, Durchfall) immer schlimmer wurden, wurde MTX nach 4 Monaten abgesetzt. Jetzt nehme ich Avara, und das hilft.

    Als ich mit 14 Mtx das erste Mal bekam, war ich nach 4 Jahren beschwerde frei und dieser Zustand hielt fast 5 Jahre an.

    Hoffe der Umzug auf die Kanaren hilft dir.

    LG Katharina
     
  5. leptir

    leptir Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt /M
    Hllo Gomera,
    Die Wikung läst an sich waten, ab es kommt.
    Ich habe 10 Jahre MTX-Tableten eingenommen, anfang 25 mg dann lansam runter bis auf 7,5mg
    Nach 1 Jahr pause, wegen der Leber Entzündung, Sprizte mir 20 mg, jetzt wegen der Blase und Nierenbeken-entzündung muß ich pause machen.
    Dann wieder wie gehabt, und wen sich die Besserun einstellt runter mit der Dosis.
    Gruß leptir