1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX mit Sulfasalazin und Hydroxychloroquin

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von rabla1, 25. August 2009.

  1. rabla1

    rabla1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen!

    Ich bin neu hier. Habe aber seit etwa 6 Jahren cP. Nachdem diese erst etwa 1,5 Jahre nach auftreten der ersten Symptome definitiv durch einen erfahrenen Rheumatologen festgestellt wurde, nehme ich auch erst seit etwa 4 Jahren MTX. Die Wirkung stellte sich dann aber nach etwa 3 Monaten ein und war sehr gut. Das ganze ging dann auch mit MTX für etwa 3 Jahre ganz gut (starke Schübe - die aber zum Glück nur alle paar Monate mal auftraten - in beruflichen oder privaten Stressphasen - ließen sich mit Voltaren oder mit Decortin immer ganz gut auffangen). Vor etwa einem Jahr begann dann die Wirkung von MTX nachzulassen. Anfangs bemerkte ich nur starke Schmerzen im rechten Sprunggelenk. Die wurden innerhalb weniger Wochen stärker und kaum noch zu ertragen. Starke Entzündungen mit enormen Schmerzen, angeschwollener rechter Fuß und alles sehr heiß - das waren fortan die Sympthome. Mein Rheumatologe riet mir zu Avara. Gesagt getan. Doch leider stellte sich außer einer großen Depression und Haarausfall keine Verbesserung der cP ein. Dann, nach etwas Wartezeit, versuchten wir Humira. Und wie durch ein Wunder waren die Schmerzen und Sympthome schon nach kürzester Zeit (2 Spritzen) wie weggeblasen. Dann, nach 8 Wochen etwa, bekam ich eine ernsthafte Harnwegsinfektion. ich musste zunächst Humira weglassen. Nach Heilung der Harnwegsinfektion (durch Antibiotika) setzte ich die Behandlung mit Humira fort. Doch plötzlich war die Wirkung gleich null??? Und das schlimmste: es wurde noch schlimmer mit der cP:sniff:!!! Ich bekam an 2 weiteren Stellen große Probleme (rechtes Handgelenk und rechtes Schultergelenk) Die Schmerzen an nunmehr 3 Körperpartien bissen sich regelrecht fest. Kaum zu aushalten. Ich begann wieder mit Decortin (10 mg), weil es ohne einfach nicht mehr ging. Mein Doc meinte, ich solle es anstelle mit Humira mal mit Enbrel versuchen. Das tat ich dann auch 6 Wochen lang, doch leider auch hier keinerlei Verbesserung. Die Schmerzen und Entzündungen blieben. Auch die Werte der Blutuntersuchungen. Ich setzte also Enbrel wieder ab. Jetzt hilft im Moment nur noch Decortin und Voltaren.

    Heute war ich wieder beim Doc. Er hat mir einen neuen Weg empfohlen. MTX mit Sulfasalazin (Pleon) zusammen mit Hydroxychloroquin (Quensyl). Ich hab keine Ahnung auf was ich mich da einlasse. Kann mir jemand von euch sagen, was da auf mich zukommt? Wer hat eine ähnliche medikamentöse Behandlung? Was sind die meisten Nebenwirkungen? Was sollte ich beachten? Hab etwas Bammel vor dem ganzen. Wer kann mir was sagen bitte?
     
  2. Cinderella69

    Cinderella69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Leider kann ich dir nur eine Teilantwort geben;)
    Ich nehme seit etwa 1/2 Jahren Mtx und Sulfasalezin damit komm ich ganz gut klar.
    Quensyl vertrage ich überhaupt nicht, das haben wir zwischendrin versucht als ein Schub einfach nicht enden wollte.
    Da hatte ich so ziemlich jede Nebenwirkung die auf dem Beipackzettel beschrieben wurde.
    Also ruck zuck abgesetzt. MTX erhöht und dann gings ganz gut.
    Inzwischen dosiere ich das MTx und Sulfasalezien je nach "Wetterlage " und komme damit ganz gut zurecht.
    Das heißt wenn es schlimmer ist setzen wir die Dosis rauf, kehrt wieder Ruhe ein gehen wir langsam runter das geht dann Wochenlang gut bis zur nächsten Runde.....
    Ich komme so ganz gut zurecht, natürlich brauche ich trotzdem immer mal wieder Schmerzmittel aber so kann ich´s gut aushalten.
    Kannst du nicht einfach mit einem Mittel anfangen wenns gut geht das nächste dazu nehmen und dann das dritte ?
    Wenn du alles auf einmal nimmst weist du nicht welches es, ist falls es zu schlimmeren Nebenwirkungen kommt.
    Ich wünsch dir das es dir bald besser geht.
    liebe Grüße
    Cinderella
     
  3. rabla1

    rabla1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Danke Cinderella :)! Kannst du mir noch kurz sagen wieviel MTX und du nimmst? Und bei Problemen, erhöhst du dann auch das MTX??? Und noch ne Frage - welches Schmerzmittel nimmst Du? Ich nehm im Moment zum MTX (Spritze 15 mg) und Sulfasalazin (Anfangswoche 1x täglich) noch 7,5 mg Cortison (Decortin) und bei Bedarf 50-100mg Voltaren als Schmerzmittel. In einer anderen Frage hier hatte ich nachgefragt, ob sich Cortison bzw. MTX und Voltaren überhaupt vertragen, oder sich nicht in ihrer Wirksamkeit irgendwie "behindern":uhoh::uhoh::uhoh:!???? Gruß Ralf
     
  4. Egnis

    Egnis Egnis

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MYK
    Hallo rabla1!
    Endlich kann ich mal mitreden, ich nehme die gleiche Kombi wie Du.
    Allerdings MTX Tabletten 7,5 mg, 2-2 Sulfasalazin und morgens eine Quensil und habe seit 2006 keinen Schub mehr gehabt. Klar bei Wetterwechsel und Stress habe ich auch Probleme, die bekomme ich aber mit Ibo 600 od. 800
    ganz gut in den Griff. Meine Nebenwirkungen sind auch Haarausfall dafür nehme ich nach MTX 2 Tage lang je eine Folsäure Tablette 5 mg.
    Fast hätte ich vergessen, daß ich ja auch jeden morgen eine Prednisolon 5 mg nehme. Ich wünsche Dir viel Erfolg probiere es aus.:top:
    Ich wünsche Dir eine Schmerzfreie Woche liebe Grüße egniss
     
  5. Cinderella69

    Cinderella69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich spritze 1 x die Woche 15 mg MTx und nehme zur zeit 2 x 2 Sulfasalezin.
    Schmerzmittel nach Bedarf,
    meistens Novalgin bis zu 3 X 40 Tropfen weil das am schnellsten wirkt wenn dann nach 3-4 Tagen keine Ruhe einkehrt nehme ich 3 x 800mg Ibuprofen .
    Wenn alles schon ruhig läuft - wie im Moment- nehme ich gar keine Schmerzmittel .
    Wenns noch ne Weile so bleibt senken wir Sulfasalezin, ich war schon mal bei 2 x 1 mit MTx war ich mal auf 7,5mg das hat aber überhaupt nicht geklappt ich hatte Schübe die waren so schlimm das ich kaum noch laufen konnte .
    Also MTX rauf auf 20mg und dann langsam gesenkt auf 15mg, darunter möchte ich nicht mehr gehen das ist mir zu Heikel ich will meinen jetzt Zustand unbedingt erhalten.
    Meine Rheumatologin hätte gerne das ich das Sulfasalezin ganz los werde,schaun wir mal ob das klappt.
    Nebenwirkung Gewichtsverlust hab ich auch ,da ich aber ein ziemlicher Moppel bin juckt mich das grad gar nicht;) !
    Haarausfall bei Mtx hatte ich nur am Anfang das hat nach ein paar Wochen aufgehört.
    Folsäure nehme ich an 4 Tagen die Woche weil mein Folsäurespiegel sonst immer zu niedrig ist.Sonst sind alle Blutwerte im Rahmen oft an der obergrenze ,aber doch noch normal.
    An dem Tag an dem ich MTX spritze, bin ich immer recht schlapp und Müde also sehe ich zu das ich da möglichst wenig zu tun habe.
    Ich hab mein Leben drum rum organisiert und das klappt recht gut.
    Seit ich mich nicht mehr mit Händen und Füßen dagegen kämpfe sondern mich einfach damit arrangiere komme ich ganz gut zu Recht.......bis zum nächsten Schub:rolleyes:.........

    Liebe Grüße
    Cinderella