1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX (Metex) zum selberspritzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Samira, 5. März 2004.

  1. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,
    ich wollte mal fragen, ob es unter euch welche gibt die MTX (Metex) selber spritzen und was ihr so für Erfahrungen damit habt.
    Ich hab gestern von meinem Rheumadoc MTX als Fertigspritzen verschrieben bekommen, habe bisher Lantarel-Tabletten 20mg wöchentlich genommen, aber das alleine reicht nicht aus und andere Basismedikamente, wie z.B.Ouensyl, Sulfasalazin oder Sandimun hab ich schon erfolglos zusätzlich versucht, das von Doc.L. vorgeschlagene Arava noch zum Lantarel will er mir nicht verschreiben, wegen meines manchmal zu hohen Blutdrucks, so dass jetzt eine Besserung erreicht werden soll mit der Umstellung von 20mg MTX als Tabletten auf 20mg MTX als Spritze.
    Würde mich über Erfahrungsberichte diesbezüglich freuen

    liebe Grüße
    Samira
     
  2. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Liebe Samira

    Mein Sohn musste sich eine zeit lang Lantarel spritzen, er kamm damit nur sehr schlecht klar.
    Ich habe dann über einen Bekanten, der auch ein kind mit cp hat,den hiweiß bekommen das es Mehthotrexat auch in einer Injektionsflasche giebt, die man sich dann zwar selber aufziehen muß aber man spritzt dann eine wesentlich geringere Menge

    MTX 50 Hexal injekt so heist das gute Mittel
    Eine InjektionsflascheN1 mit 2ml Injektionlösung

    Wirkstoff Methotrexat-Dinatrium
    mtx 50mg hat bei ihm für 2 spritzen gehalten

    vieleicht hilfft es dir

    alles gute suse12998
     
  3. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Samira,
    mir war auf die Tabletten immer total übel. Nun habe ich die 3. Spritze (Metex 15mg) hinter mir und es geht mir ganz gut. Die Tipps von anderen "Spritzern" haben mir geholfen, denn etwas zögerlich ging ich an die Sache ran. Nach kurzer Selbstüberwindung, Hautfalte quetschen und "ab geht die Luzzy" :p Die Flüssigkeit langsam spritzen, sonst ist es unangenehm!
    Liebe Grüße
    Snoopie
    hierzu damals meine Frage und die Antworten
    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?s=&threadid=10815
     
  4. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo

    bodo und suse, vielen Dank für eure Antworten,
    ich denke mit dem spritzen selber werd ich wohl keine Probleme haben, ich bin Diabetikerin und spritze schon seit Jahren Insulin, aber das ich das z.B. langsam spritzen muß, hatte mir bisher noch keiner gesagt
    am Sonntag werd ich mir die erste Spritze geben
    @Suse12998, danke für den Tipp,

    Gruß
    Samira
     
  5. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Samira,

    ich spritze seit Juni Lantarel zunächst mit 15mg und z.Zt. mit 25 mg. Da die Lantarelspritzen lediglich als IM bzw. IV-Spritzen zur Verfügung stehen, nehme ich eine andere Injektionnadel (ich glaube eine 28) dadurch ist die Nadel nicht so dick und tut auch nicht so weh. Mit dem Spritzen habe ich eigentlich keine Probs - außer dass ich mich manchmal frage ob ich wirklich zustechen soll. Bis auf die Male, in denen ich "selbstaufgezogene Spritzen" in der MHH erhalten habe hat es auch noch nie gebrannt (hoffentlich bleibt es auch so).

    Einen schönes Wochenende

    Birgit
     
  6. Annette1

    Annette1 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Samira,

    ich spritze mir Metex (15mg) seit ca. 2 Jahren selbst. Die neuen Metex-Fertigspritzen enthalten jetzt sogar die Nadeln, was früher nicht der Fall war. (Man braucht nur noch etwas Alkohol zum Desinfizieren) Ich spritze mir das Metex in die Bauchdecke und zwar abends, damit ich einen Teil der Übelkeit verschlafe. Ich spritze mir das Metex rel. langsam, manchmal brennt's aber trotzdem ein paar Minuten, das ist aber nicht so schlimm.

    Alles Gute und viel Erfolg
    Annette
     
  7. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Hallo noch mal

    ich wollte noch mal dazu sagen das mein sohn 1,74m groß ist und 49kg wiegt... das bedeutet er hat absolut keine bauchfalte... er hat es dann im oberschenkel versucht, aber auch das viel ihm total schwer. nun haben wir ja die injektion und die zieht er in eine insolin spritze, seit dem klappt es sehr gut...

    allen ein olles wochenende
    gruß suse12998
     
  8. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    SORRY

    ICH WÜNSCHE NATÜRLICH ALLEN EIN

    TOLLES WOCHENENDE
     
  9. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    leider ist es bei mir ein olles Wochenende geworden;)

    gestern Schüttelfrost, abends erhöhte Temperatur und alles tut weh, Husten und seit heute morgen brauche ich ca. 2 Tempos in der Minute:(

    was meint ihr, soll ich trotzdem spritzen, oder lieber nicht?

    Gruß
    Samira
     
  10. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    hi
    ich würd wenn die psritze heut ist aussetzen und morgen gleich zum arzt und ihn fragen ob du denn morgen spritzen sollst.
    als ich so krank war, sollte ich aussetzen und das war ein oder zwei wochen danach sollte ich wieder.
    lg schnulli
     
  11. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Samira,

    ich spritze meinen Sohn seit August diesen Jahres. Dabei hat sich für uns jetzt folgendes als "am besten" herausgestellt.

    1. Darauf achten das du Methex und nicht Lantarel verschrieben bekommst. Beim Methex ist die Dosierung je ml höher. D.h. bei z.B. 20 mg sind in der Methex Spritze 2 ml und in der Lantarel Spritze 2,67 ml (oder 2,76?).

    2. Auf alle Fälle eine Hautfalte nehmen und gut quetschen und dann dort senkrecht reinspritzen.

    3. Wir habe noch etwas kürzere Nadeln (2mm), als die die in der Packung dabei sind. Hat man uns im KH empfohlen, die kann man dann wirklich senkrecht in die gequetschte Hautfalte einspritzen.

    Seit wir das so machen, macht mein Sohn keine Zicken mehr beim Spritzen. Bevor ich das mit der Hautfalte wusste, war es jedesmal ein unwarscheinlichen Kampf und das Spritzen hat Jascha offensichtlich ziemliche Schmerzen bereitet, was nun nicht mehr ist.

    Und ja, auf alle Fälle sehr langsam Spritzen.

    Gruß und viel Erfolg

    anko
     
  12. Bleffi

    Bleffi Guest

    hallo

    ...auch ich spritze mir MTX (Metex 25 mg) selbst. Allerdings halte ich die kanüle in einem winkel von 45° zur bauchfalte.

    m.f.g.

    Bleffi
     
  13. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    ich hab am Sonntag doch noch nicht gespritzt, ich wußte nicht so recht was ich tun sollte, weil ich so eine starke Erkältung mit Fieber, Husten und Schnupfen hatte, MTX diese Woche ausfallen lassen oder nicht, als Kompromiss habe ich dann nochmal die Tabletten genommen, ob das richtig war weiß ich nicht, aber wenn ich es ganz weglasse hab ich Angst das meine Gelenke sofort wieder schlimmer werden.

    Stimmt es eigentlich, dass man das MTX nicht an die Stellen spritzen soll, an denen ich Insulin spritze?
    Gruß
    Samira