MTX - mein 1. Mal

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Shishi1, 7. August 2018.

  1. Shishi1

    Shishi1 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Guten Morgen Ihr Lieben!

    Ich hab's gerade getan! Gerade habe ich mir per Pen 20mg MTX in den Bauch gespritzt.
    Ganz ehrlich, gespürt habe ich gar nix. Bin nur etwas verunsichert, weil 1 Minitropfen auf der Haut war (hab extra 10 sec gewartet, nach dem Abdrücken) und einer in der Pen Hülle.
    Aber das wird schon ok sein.

    Obwohl ich immer alles mit mir allein ausmache und nicht gerne im Mittelpunkt stehe, möchte ich trotzen jeden teilhaben lassen, der interessiert ist.

    Es gibt ja hier einige Neulinge, die sehr verunsichert sind, und ich hoffe, daß ich etwas von der Unsicherheit nehmen kann, wenn jeder "live" verfolgen kann, was genau passiert.
    Natürlich inklusive Fragen stellen. Es gibt keine dummen Fragen!

    Dank all dieser tollen Menschen hier, bin ich super vorbereitet!
    Hab schon gut Wasser getrunken, Nux Vomica genommen, getrocknete Ananas, Iberogast und Vergentan (nur für den Notfall) stehen bereit.

    Noch vor ein paar Monaten war ich überzeugt, daß ich so ein Gift niemals nehmen würde (im Gegensatz zu den Ärzten war mir schon lange klar, in welche Richtung die "Reise" geht), hatte mich aber auch nicht wirklich schlau über das ganze Thema gemacht.

    Inzwischen weiß ich natürlich (u.a durch dieses Forum), daß es absolut kontraproduktiv ist, die Schmerzen auszuhalten und das Beste zu hoffen.

    Jetzt sehe ich das MTX (ebenso wie das Prednisolon) als meine Verbündeten gegen die Auswirkungen dieser gemeinen Krankheit.
    Ich bin froh, daß ich endlich aktiv etwas gegen die Schmerzen tun kann, und nicht mehr hilflos zusehen und ertragen muß, was da mit mir passiert!

    So, jetzt ist es schon 20min her und es hat nur mal kurz an der Einstichstelle etwas gezwickt.
    Ich werde jetzt aber nicht ständig in mich reinhorchen, ob sich eine Nebenwirkung anschleicht.
    Soll es doch eine wagen, ich bin vorbereitet!

    Also, vielen Dank für's "Zuhören" und wer Fragen, Anregungen oder sonstwas hat, nur her damit!
    P.S. jeder Mensch reagiert und empfindet anders, falls bei mir noch was an Nebenwirkungen auftreten sollte, heißt das in keinem Fall, daß es bei anderen auch passieren muß!
    Aber ich will hier halt ehrlich sein.
    Eure Shishi
     
    Sinela, O-häsin und Luna-Mona gefällt das.
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.740
    Zustimmungen:
    1.352
    Glückwunsch. Du wirst sehen, dass sich nix tut :1blue1:

    Mir wurde allerdings gesagt, dass ichs abends spritzen soll, damit ich eventuelle unerwünschte Wirkung verschlafe. Und auch die Folsäure nehme ich tags drauf zum Abendessen. Dann vergesse ichs auch nicht, denn tagsüber hat man doch den Kopf mit dem Tagesplan voll.

    Ich hab aber niemals irgendwelche unerwünschte Wirkung als nervig empfunden. Mir wars niemals übel oder sonstwas. Ich hab gewartet, und da kam nix ;)
    Einmal hatte ich sowas wie ein ganz leichter Schüttelfrost, und das wars aber auch. Kann Zufall gewesen sein, denn ich war vorher gestresst. Hab auch noch nie irgendwelche Vorkehrungen getroffen, außer an dem Tag drauf keinen Kaffee getrunken, denn das soll man nicht. MTX mag das angeblich nicht, genauso wie Alk 48 Stunden vorher und nachher absolut tabu sein sollte.
     
    Luna-Mona gefällt das.
  3. Shishi1

    Shishi1 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Danke!

    Ich durfte mir aussuchen, wann ich spritze, und da ich extrem schlecht schlafe, würden mich eventuelle Nebenwirkungen nachts dann noch eher stören als tagsüber.

    Schön, daß Du so nebenwirkungsfrei bist, dann orientier ich mich an Dir!

    Bisher ist es auch eher belustigend, was so passiert ist.

    Erst gingen alle Poren auf, und ich hab wie blöd geschwitzt, kenn ich so nicht.
    Und jetzt fühle ich mich, als wäre ich betrunken, alles etwas schwerfällig, langsam, verwaschen und leicht schwindelig.

    Alkohol und Kaffee darf ich eh nicht trinken, da brauch ich auch nicht aufpassen, Glück gehabt!

    Was langsam nervig wird, ist die ständige "Rennerei" weil das ganze Wasser auch wieder raus will!

    Luxusproblemchen!
     
  4. Luna-Mona

    Luna-Mona Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.497
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    Mittelhessen
    Oh je, so lange! Da hab ich wohl was falsch gemacht, hab alkoholfreies Bier am Tag danach getrunken, man weiß ja gar nicht mehr, was man noch trinken soll bei dieser Hitze. Ich weiß, dass MTX auf die Leber gehen soll und im alkoholfreien Bier ist eben auch ein wenig Alkohol. Das macht den Rheuma-Doc-Termin morgen früh ziemlich spannend, da werden auch die Blutwerte besprochen. :verlegen:

    Luna-Mona
     
  5. Shishi1

    Shishi1 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Da drück ich Dir die Daumen, daß Deine Leber den kleinen Alkoholanteil gut weggesteckt hat!

    Gibt ja auch Leute, die bewußt Alkohol trinken, so lange die Werte ok sind. Wäre mir (selbst, wenn ich dürfte) viel zu riskant.
    Aber auch hier gilt wohl wieder, daß jeder anders reagiert.

    Hab auch schon gehört, daß es sogar tagesabhängig ist, wann man was wie verträgt.
     
  6. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.740
    Zustimmungen:
    1.352
    Alk-frei geht doch. Da ist genauso viel drin wie im Apfelsaft ;)

    Ich trinke allerdings 0,0%-Bier von Bitburger, weil mein voriger Doc gesagt hat, ich solle lieber bei solchen Dingen, die man ersetzen kann, pingelig sein, dann kann man woanders mal schludern, wo es nicht anders geht.
    Also bei Feiern trink ich mal alkfreien Sekt, der hat auch soviel wie Apfelsaft. Den gönn ich mir dann.

    Solche "Geschäfte" mach ich auch beim Essen :p
     
  7. Luna-Mona

    Luna-Mona Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.497
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    Mittelhessen
    @Chrissi50 : Danke für den Tipp, steht schon auf meiner Einkaufsliste.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    11.163
    Zustimmungen:
    3.239
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich glaube nicht, dass ein alkfreies Bier die Leber irritiert. Also Prost.;)

    Shishi, viel Erfolg für die Behandlung!
    Ich habe das Mtx gut vertragen, nur die Nacht danach habe ich schlecht geschlafen.
    Mit der Übelkeit ging es plötzlich nach ungefähr zwei Jahren los und die Wirkung war auch nicht so wie erhofft, deshalb wurde dann gewechselt. Ansonsten war alles gut.
    Ich wünsche dir eine gute und nebenwirkungsarme Zeit.:)
     
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.740
    Zustimmungen:
    1.352
    Stimmt. Gegen 2:00 werd ich meistens wach.

    Da dies aber schon so lange ist, hab ich mich damit abgefunden und mach mir garkeinen Kopf mehr drum.
    Ich bin eh oft nachts mal wach. Hab deshalb nen Kindl, damit Männe weiterschlafen kann. Er muss ja morgens raus die Brötchen verdienen.
     
  10. Shishi1

    Shishi1 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Danke Maggy! Ja, da sieht man wieder, daß jeder anders reagiert. Ich hoffe, bei Dir kehrt bald wieder Ruhe ein, und daß alles gut wird!

    Genau, Chrissi, mit dem Wachsein hab ich mich auch abgefunden, mein Mann würde nicht mal aufwachen, wenn ich ich mir ein Schlaflied singe!
    Aber ich hätte echt keine Lust, nachts mit fieser Übelkeit zu kämpfen (zu der ich bei vielen Medis leider neige, dashalb auch der Pen), während alle (oder die meisten) anderen friedlich schlafen. Bin ich nachts echt empfindlich.

    Bin echt sehr betüddelt im Kopf, und leichte Übelkeit und Bauchweh und etwas Kopfschmerzen sind auch da, aber alles auszuhalten.
     
  11. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.740
    Zustimmungen:
    1.352
    Vielleicht ists auch die Aufregung, die Erwartung und auch bissi Angst vor dem Unbekannten.....
    Die Psyche passt sich manchmal auch gut an und liefert, was erwartet wird. Meine ist da gut drin ;)

    Lenk dich ab, es wird dir nix passieren.
    Ich hab grad meinen Gewürzschrank aufgeräumt, weil mich die Hitze meschugge machen wollte. Hab die Hitze dabei ganz vergessen.
     
    Maggy63 und Resi Ratlos gefällt das.
  12. Shishi1

    Shishi1 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Lustig! Meine Ablenkung bestand auch aus Schrank aufräumen, allerdings Kleiderschrank (ich hab nix Anzuziehen, Frauen-Dilemma)!

    Ja, die Psyche kann schon einiges auslösen.
    Bei mir ist es recht zuverlässig der "Psych-Bauch", hat sich natürlich vor Aufregung zeitig gemeldet, weshalb ich auch früher zur Spritze gegriffen hab, als geplant. Wollte ihm halt keine Chance geben, sich hochzuschaukeln.

    Zum Glück bin ich von der großen Übelkeit verschont geblieben!
    Überraschenderweise fühlt sich mein Kopf echt doof an, aber bei der Hitze bin ich echt positiv beeindruckt von meinem Körper, daß er die 20mg so gut wegsteckt!

    Also scheinen das MTX und ich gute Freunde werden zu können!

    Aber diese Trinkerei...... (Wasser, natürlich)
     
  13. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.740
    Zustimmungen:
    1.352
    Hihi, wolltest du deine eigene Psyche überlisten. Haste ihr natürlich nicht verraten, was du vor hast, gell.

    Mir hatte keiner was gesagt von viel trinken, sondern insgesamt soll man ja sowieso viel trinken. 2 Liter reichen aber eigentlich bei normalem Wetter.
    Ich hab mich verhalten wie sonst auch, und hab nix gemerkt.
    ok. bei der jetzigen Hitze komm ich auch auf mehr als 2 Liter.

    Ich glaub bei Tabletten sind die Nebenwirkungen allgemein eher mal störend, und deshalb hat mein Doc gemeint, ich solle spritzen.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  14. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Wollte noch mal kurz auf das Thema Kaffeegenuss zurück kommen.

    Früher wurde gesagt, dass Koffein die Wirkung von MTX abschwächt. Mittlerweile sehen die Studien so aus, dass ein normaler Kaffeegenuss keine Auswirkung auf MTX hat.

    Bei PsA Patienten wird sogar gesagt, dass der Verzehr von Koffein die Nebenwirkungen von Übelkeit usw. abschwächt.

    Anders bei Patienten mit Sarkom oder Lymphomen. Dort verstärkt Kaffee die Wirkung von MTX

    Ich selbst trinke am MTX Tag eine Tasse Kaffee und am nächsten Tag wieder meine normale Menge. Was so 2-3 Tassen sind.

    Um Grunde sind Studien dazu da, um sie morgen wieder übern Haufen zu werden. Was gestern noch Leitlinie war ist morgen schon völlig überholt.
     
  15. Shishi1

    Shishi1 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Genau, meine Psyche schicke ich ja auch immer "nach dem Mond schauen", wenn jemand was über Ablenkung schreibt, damit sie da nicht hinter kommt (hier war der "ein Auge zu kneif Smiley", ist der jetzt auch nach dem Mond schauen, oder was?!?) .

    Der Trink-Tip kam hier sehr oft im Forum. Ärzte scheinen das wohl nicht zu wissen.
    Aber das ist ja gerade das Tolle hier, wenn mehrere schreiben, daß sie es getestet haben, und es bei ihnen mit viel Trinken viel weniger Nebenwirkungen gab, als mit der normalen Menge, mach ich das auch so!
    Hat ja keine Nebenwirkungen (außerer "Rennerei").

    Allerdings kann man das echt nicht machen, wenn man vorm Schlafen spritzt!
    Aber, wer Tiefschläfer ist, und die NW verpennt, braucht das ja auch nicht!
    Jedem das Seine (und mir eine kühle Brise, bitte).
     
  16. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    807

    Genauso empfinde ich das auch jedesmal ;). Ich nehme die Tablette immer direkt vor dem Schlafengehen. Wenn ich schnell einschlafe, dann kann ich das "verschlafen". Klappt aber leider nicht immer und dann fahre ich halt etwas Karussell im Bett.

    Da meine Blase mich sowieso nachts nicht durchschlafen lässt, ist mir diese Watte im Kopf nachts lieber als tagsüber.

    Wünsche dir viel Erfolg mit MTX und möglichst wenig NW!

    Lg Clödi.
     
    Shishi1 gefällt das.
  17. Shishi1

    Shishi1 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Danke Clödi,

    und schön, daß ich nicht alleine damit bin (sorry, meine natürlich nicht, daß ich es schön für Dich finde).

    Stelle ich mir nachts auch nicht ganz einfach vor.

    Meine Blase ist auch für nächtliche Ausflüge, während das "Fahrgestell" absolut dagegen ist.

    Wenn dann noch dieser Zustand dazu kommt...au weia!

    Ist jetzt aber schon wieder am Abflauen und die Kopfschmerzen zum Glück auch!

    Beste Wünsche auch für Dich!

    Shishi
     
    Clödi gefällt das.
  18. Shishi1

    Shishi1 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    So, da bin ich wieder.

    Der Abend endete dann doch noch etwas unschön.

    Da lag ich so richtig angenehm müde auf dem Sofa, beim Film immer wieder kurz weggenickt und dachte noch, wie schön, kannste die Nacht vielleicht mal richtig schlafen.

    Da kommt ganz plötzlich aus dem Hinterhalt so eine richtige Welle der Übelkeit!
    Flaute etwas ab, kam wieder usw.

    Wie mies ist denn sowas.
    Hatte mich so gefreut, daß alles gut auszuhalten war, und wenn man mit nichts Bösem mehr rechnet, kommt sowas!

    Naja, jetzt ist es ja vorbei, und ich bin noch immer froh, daß alles auszuhalten war!

    Bißchen lustig wars ja auch, erst wie betrunken, und heute kam ich erst um 10.00h aus dem Bett! Bin zwar vorher schon aufgestanden, aber wenn ich nicht aufgepaßt habe, zack, war ich wieder in der Kiste. Soooo müde!

    Jetzt wünsche ich allen einen schönen Tag (mit wenig Schmerzen und gaaanz viel Freude)!
    Shishi
     
  19. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.740
    Zustimmungen:
    1.352
    Haste deine Folsäure heute auch nicht vergessen? ;)

    Ich glaub die Übelkeit legt sich. Dein Körper gewöhnt sich dran.
    Und nächste Woche kannst du es ja mal nach dem Abendessen probieren.
     
  20. Shishi1

    Shishi1 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    16
    Danke Chrissi, Du hast so recht!

    Mit meiner Matschbirne hab ich tatsächlich erst vor einer Stunde an die Folsäure gedacht!

    Ja, ich glaube auch (und eigentlich wissen wir es ja auch aus Erfahrung), daß sich der Körper an so einiges gewöhnt.

    Es ist jedenfalls echt schön, zu wissen, daß man hier im Forum nie alleine ist, und daß auch aufeinander aufgepaßt wird!

    DANKE!

    Shishi
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden