MTX mal so, mal so

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Usunido, 31. Dezember 2019.

  1. Usunido

    Usunido Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin neu hier und bräuchte mal euer Schwarmwissen.
    Ich habe seit 5 Jahren Rheuma (bin Ende 50) und das medikamentös gut im Griff. Ich habe selten Schmerzen, kann Sport treiben und bin im Alltag nicht eingeschränkt.
    Anfangs nahm ich MTX (+Folsäure) und Cortison, seit zwei Jahren spritze ich 14tägig 200mg Cimzia und wöchentlich 10mg MTX.
    Mit dem MTX habe ich immer wieder Probleme: Ich kann es viele Mal hintereinander spritzen ohne dass es Nebenwirkungen auslöst und dann plötzlich, ohne für mich erklärbaren Grund, haut mich die nächste Spritze um. Mir wird übel, mir ist schwindlig und ich werde sooo müde. 24 Stunden lang bin ich dann nicht zu gebrauchen. Besser wird es erst, wenn ich die Folsäure nehme. Beim nächsten Mal oder übernächsten Mal kann dann alles schon wieder anders sein und ich merke nichts von der Spritze.

    Ich habe jetzt ein Jahr lang aufgeschrieben, um ein Muster zu entdecken, da ist aber keines. Ich habe ausprobiert, abends zu spritzen, morgens zu spritzen, auf nüchternen Magen, mit Essen, mit viel Flüssigkeit, aber da ist nichts, was auf ein Muster hindeutet. Mich nervt das im Alltag, weil ich mir ja nie sicher sein kann, ob ich jetzt nicht eventuell 24h ausfalle.

    Fällt euch dazu noch irgendwas ein? Mein Rheumatologe möchte ungern auf die 10mg MTX verzichten.

    Danke fürs Mitdenken
    Hera
     
  2. Birte

    Birte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    890
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Hera,

    willkommen im Forum! Kann es vielleicht mit einem schwankenden Folsäure-Spiegel zusammenhängen? Wenn du vor der Injektion vielleicht schon zu wenig Folsäure hast und das MTX dann den Rest auch noch blockiert - möglicherweise haut es dich dann eher aus den Puschen. Nur so eine Idee, die mir beim Lesen durch den Kopf ging. Ich kenne trotz langjähriger MTX-Therapie so etwas nicht.

    Gruß,

    Birte
     
  3. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    7.230
    Zustimmungen:
    6.543
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ist es immer vom gleichen Hersteller?
    Ich reagiere bei einigen Medikamenten mit unliebsamen Symptomen, wenn es vom anderen Hersteller kommt. Vermutlich liegts an den Beimischungen/Trägerstoffen.
     
  4. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.887
    Zustimmungen:
    3.735
    Vielleicht liegt das Problem bei den Spritzen und du könntest wieder auf die Tabletten wechseln?

    Ansonsten kann ich nur sagen, dass es sich bei mir negativ auswirkt, wenn ich am MTX Tag und danach zu wenig trinke.

    Hast du schon MCP oder Nux Vomica gegen die Übelkeit ausprobiert? Das würde mir noch einfallen.

    Lg Clödi
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden