1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX Magen- und Darmbeschwerden

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Sarah2, 7. Mai 2009.

  1. Sarah2

    Sarah2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    durch das spritzen von MTX habe ich immer wieder Magen- und Darmentzündungen. Jetzt sogar schon seit fast drei Wochen. Ich war auch zum Arzt und er hat durch Ultraschall auch die Entzündung in der linken Darmhälfte gesehen, aber er hat mir nichts zur Behandlung verschrieben. Von wiederkommen wurde auch nichts gesagt. Gibt es nicht ein "Hausmittelchen" mit dem ich das selbst behandeln kann?
    Sarah
     
  2. manu1111

    manu1111 Wasserfrau

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne im Kreis Unna/NRW
    Hallo Sarah´,

    nimmst du denn das MTX als Tabletten? Das habe ich auch lange Zeit getan und Magenprobleme gehabt. Seit ca. 4 Jahren bekomme ich Spritzen, die gehen nicht über den Magen, bzw. das Verdauungssystem. Welcher Doc hat dich denn so weggeschickt? Dein Rheumatologe? Ich finde das unverantwortlich - würde mal einen zweiten Arzt aussuchen :o.

    LG

    manu :top:
     
  3. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Mtx

    Hallo...
    also ich bekomme auch 15mg MTX Spritze.Ich bekam im Krankenhaus Metex und hatte darunter auch am nächsten Tag starke Magenschmerzen und Durchfall.Von meiner Ärztin bekam ich im Anschluß dann Lantarel Spritzen...die habe ich "komischer Weise" viel besser vertragen.Die Übelkeit ist nicht so stark und Magenschmerzen sind auch besser.Durchfall habe ich trotzdem häufig.Ich nehme Omep Magenschutz am Tag der Spritze.Meine Ärztin sagte,die Spritzen gehen leider auch über den Magen...aber Tabletten sind noch schlimmer.
    LG Susi
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Sarah,

    Du kannst Dir einen Magenschutz verschreiben lassen. Diesen nimmst Du dann ca. 30 - 60 min vor der Spritze, da das MTX selbst per Spritze die Schleimhäute angreift.

    Desweiteren kannst Du ausprobieren, wenn Du Ananassaft anschließend trinkst. Hier hatten auch viele User positive Erfolge.

    Auch musst Du daran denken, dass Du gerade am MTX - Tag und den nachfolgenden Tagen ganz viel trinkst >2 l - diese Tage haben sich als sog Kameltage eingebürgert. Du hilfst dem Körper damit, das Gift wieder auszuscheiden.

    Nach 24 - 48 h heißt es dann dementsprechend Folsäure-Tbl einzunehmen.

    Von der Homöopathie kann ich Dir noch Nux Vomica D6 anbieten:
    1/2 h vor dem Spritzen 3 - 5 Globuli
    kurz nach dem Spritzen 3 -5 Globuli
    1/2 h nach dem Spritzen 3 - 5 Globuli und ggf
    am nächsten Tag noch ein Mal 3 - 5 Globuli

    Wegen der Darm - Diagnostik:
    Lass Dir den Befund schriftlich geben, nicht dass sich da noch etwas chronisches herausbildet. Du hast die Diagnose und kannst ggf handeln.

    Ich wünsche Dir gute Besserung
    Colana
     
  5. summi

    summi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fockbek Kreis Rendsburg/Eckernförde
    Tipp?

    Hallo,
    ich habe zu Beginn meiner MTX Behandlung immer so eine halbe Stunde vorher 30 Tropfen MCP genommen. Von da an hatte ich keine Beschwerden mit dem Magen bzw. Übelkeit.
    Ist zumindest einen Versuch wert!
    Inzwischen vertrage ich es auch ohne Tropfen
    Viel Glück
    summi :top: