1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX-Lunge - wer kennt sie?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Gertrud, 5. Dezember 2014.

  1. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo zusammen!

    Immer wieder schön ..... Reizhusten ... :mad: .... noch schöner, wenn man MTX nimmt und diesen Satz "Bei Reizhusten suchen sie UMGEHEND Ihren Rheumatologen auf!" im Hinterkopf hat.

    Ich nehme seit 4 Jahren MTX und habe natürlich immer mal wieder Husten. Schon einige Male habe ich meinen Rheumatologen auf diese ominöse MTX-Lunge angesprochen - er meinte, das sei "ein wahre Rarität" und er hätte sie in seinem Berufsleben erst 1 x erlebt. Außerdem würde die sich nicht nur mit Reizhusten äußern, sondern einen völlig platt machen - "wie bei einem Allergieschock".

    Nun denn.

    Beim Lungenfacharzt war ich übrigens auch schon, vor ein paar Monaten - inkl. Lunge röntgen - alles ok.

    Nun habe ich seit einigen Wochen eine Erkältung, inkl. Husten, der mich aber nicht weiter geärgert hat. In den letzten Tagen wurde es aber so ein doofer Reizhusten, der eher weiter oben sitzt ... blöderweise habe ich nicht genau drauf geachtet, wann der anfing ... denn seit Montag nehme ich (nach 4,5 Monaten Pause) wieder MTX (7,5 mg).

    Muss ich jetzt Panik schieben?? Eigentlich wehre ich mich dagegen ... wenn ich jetzt zum Arzt gehe, dann komme ich mir fast albern vor, weil ich da halt schon so oft deswegen nachgefragt habe ... und weil es auch kein Husten ist, der nun irgendwie besonders schlimm oder "anders" wäre als das, was ich eh schon immer kenne (ich habe meistens nach einer Erkältung noch lange was vom Reizhusten, manchmal noch einige Wochen später!).

    Wie geht es euch so damit?

    Und vor allem: hat schon mal jemand von euch eine "echte MTX-Lunge" gehabt?????
     
  2. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Guten morgen!
    Nehme auch mtx 20 mg und hatte bei meiner letzten Erkältung die gleiche sorge.
    Mein doc gab mir die gleiche Auskunft, wie deiner und ich glaube ihm. Stelle mir eine mtx Lunge tatsächlich als ein allergische Reaktion vor. Glaube das äußert sich so schlimm, dass es eindeutig ist und es dem betroffenem wirklich schlecht geht.
    Hoffe, dass ich dich ein wenig beruhigen konnte. Allerdings scheue dich nicht zum doc zu gehen, wir haben schließlich eine schlimme Krankheit und nehmen starke medis!
    Gute Besserung
     
  3. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen, ich habe 5 Jahre MTX gespritzt. Mein Lungenfacharzt meinte damals, das sich mein Asthma durch MTX verbessern könnte. Ich hatte das Glück, dass sich mein Asthma so sehr verbesserte, dass ich kein Cortisonspray mehr benutzen muss. Nun habe ich MTX absetzen müssen und ich hoffe nicht, das sich mein Asthma zurück meldet.
    Wenn du so unsicher bist, dann hole dir doch noch eine zweite, neutrale Meinung, eines Arztes deiner Wahl, ein.
    Alles Gute.
     
  4. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Gertrud

    Ich denke, das sollte Dich beruhigen. Dein Arzt hat Recht damit, dass eine MTX-Lunge (auch "Pneumonitis" genannt) eine rechte Seltenheit ist und sich mit mehr als "nur" einem über Jahre gelegentlich wiederholten Reizhusten äußert.
    Für einen Reizhusten gibt es so viele teils harmlose, aber lästige Ursachen....

    Du bekommst noch PN ;)

    Liebe Grüße von der Frau Meier