1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX Lieferengpass

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Sachensucher, 10. Juni 2015.

  1. Sachensucher

    Sachensucher Arthritis-Rookie

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südliche Nordsee
    Hallo,
    nachdem ich gestern mein MTX Sandoz 15mg Fertigspritze Rezept in der Apotheke abgegeben hatte,
    bekam ich nach nach Recherche der Apothekerin folgende Aussage.
    MTX 15mg Fertigspritzen sind in der Losgröße 10Stck. von Sandoz im Moment nicht lieferbar.:eek:
    Sie hat sich dann heute informiert und mir mitgeteilt, das es auch in absehbarer Zukunft Lieferprobleme geben könnte.
    Ich habe dann 2x5 MTX Sandoz 15mg Fertigspritzen genommen die sie beschafft hat.
    Ich musste allerdings die doppelte Zuzahlung leisten.
    Sie erzählte auch, das es bei MTX Tabletten genauso sei und vermutet Probleme bei der Herstellung des MTX Grundstoffes.

    Eigene Recherche hat folgendes gebracht.

    http://www.gelbe-liste.de/aktuelle-lieferengpaesse

    Wobei MTX Sandoz bei Hexal produziert wird.:confused:

    Gruß
    Sachensucher

    p.s. an meiner Vita feile ich noch herum. wird aber nachgereicht:D
     
  2. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Bei Hexal hatte ich vor 2 Jahren das gleiche Problem über 1/2 Jahr.
    Hab dann schließlich gewechselt.
     
  3. Sachensucher

    Sachensucher Arthritis-Rookie

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südliche Nordsee
    Hallo,
    hast du beim Wechseln Probleme mit Nebenwirkungen gehabt, oder war das Eine wie das Andere?
     
  4. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    gottseidank keine probleme, obwohl ich das von anderen medis gut kenne.
    viel glück!
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Dem Link nach war das Update für diese Meldung von 2013! :confused:

    Ich bekomme Lantarel (meine KK zahlt das MTX von Hexal nicht), vielleicht könnt ihr das zur Überbrückung nehmen? Ist ja eigentlich das Gleiche.
     
  6. Melilot

    Melilot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Mein Arzt wollte eigentlich auch das ich das MTX von Hexal bekomme, doch seit nun bereits 4 Monaten bekomme ich Lantarel von Pfizer, weil das andere laut Apotheke nicht lieferbar ist. Ich hoffe ja sehr das Pfizer noch genug von dem Zeug hat, denn ich brauche bald wieder Nachschub. Ich persönlich kenne wie gesagt nur das Lantarel und vertrage es gut. Gibt es denn überhaupt einen Unterschied zwischen den beiden? (Hexal und Pfizer)
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hab keinen Unterschied festgestellt.
    Außer dass man die Lantarel-Spritzen selbst zusammenbasteln muss. Das find ich blöd.
     
  8. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Mtx tabletten von hexal gibt es auch nicht weder 5mg noch 10 noch 15.
    Hab jetzt die von lantarel hatten nur 10 mg aber die kann man auch teilen.
    Meine kasse zahlt lantarel eigentlich nicht dafür hexal, aber hier gab es ne ausnahmereglung...und meine apo hat echt gesucht eine woche lang...