1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mtx in Kanada

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Marla, 27. April 2004.

  1. Marla

    Marla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo alle zusammen!

    Mitte Juni gehts für 4 Wochen in den langersehnten Urlaub nach Kanada. Freilich gehen meine Medis mit auf große Tour. Ich mach mir bissl Sorgen wegen der Zollkontrollen. Meine Ärztin meint zwar, dass alles kein Problem ist, soll eben Rheumapass und Medi-packungen mit einpacken.
    Wer hat Erfahrungen mit einer Reise über den großen Teich im Zusammenhang mit den Medis? (Nehme Mtx in Tablettenform, Cortison und Diclofenac neben den üblichen Reisemedis mit).

    Marla
     
  2. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    no problem

    Hallo Marla,

    ich mache sehr oft sehr lange Reisen, meist auch oft weit weg - habe stets auch Meds dabei (zufälligerweise auch genau die gleichen wie du ;) ) und hatt noch nie und wirklich noch die Probleme. Noch nie wollte irgendwann mal irgendwer eine Bestätigung oder einen Rheumapass oder ähnliches von mir haben - die ich immer stets dabei habe. Also - ich glaube dieses Problem klingt größer als es ist - es ist nämlich gar keins. :p

    Viel Spaß auf Reisen und geniese die Zeit.

    lg
    Trixi
     
  3. Emma

    Emma Guest

    Hallo Marla!

    Fliegen wir etwa gleichzeitig nach Kanada???
    Wir am 20.06 nach Calgary.

    Nach Amerika und Kanada ist es schon problematischer, Medikamente mitzunehmen, denn man muss bereits im Flieger diese Zollformulare ausfüllen. Dort muss auch angegeben werden, welche Medis eingeführt werden.
    Ich werde bis dahin noch versuchen, mit dem Frankfurter Flughafen Kontakt aufnehmen, denn die sollten es am Besten wissen.
    Ansonsten werde ich die Diagnose und Medikation auf Englisch von meinem Hausarzt auf seinem offiziellen Papier unterschreiben lassen.

    MTX nehme ich als Spritzen mit, die Nadeln werde ich mit dem Hauptgepäck aufgeben, die restlichen Spritzen und Tabletten ins Handgepäck.

    Liebe Grüsse
    Emma
     
  4. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Hr, also, bin schon mit Enbrel und MTX im Handgepäck in die Staaten gefolgen und hatte null Probs (ich hatte die Ndeln auch im Handgepäck).
    Hatte vorher auch überall rumtelefoniert und nix genaues erfahren. nehmt vorsichtshalber ein Attest mit (gibts hier iregdnwo zum runterladen).
    Und ich kann mich nicht erinnern, das ich das auf dem Zollbogen hÄtte angeben müssen. Ist schliesslich nur für den Privatgebrauch.
    Und gerade bei den Tabletten dürfte das kein Problem sein.
    Ich fliege nÄchstes Wochenedne auch wieder nach New York, kann euch danach nochmal genau sagen, was auf dem Bogen ist.
    Gruss, Paris
     
  5. Marla

    Marla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Emma!

    Ich fliege bereits am 12.06.04 nach Vancouver. Nach Calgary komm ich auch gar nicht. Wir wollen um die größeren Städte (außer Vancouver) einen großen Bogen machen, und dafür uns voll in die Natur stürzen.

    Hallo Paris!

    Wäre klasse, wenn Du nach Deinem Flug nochmal zu dem Thema Bericht erstattest.

    Ansonsten erstmal Danke für die Tipps. Ich werd mal einen Bekannten bei BGS am Flughafen Frankfurt/Main befragen. Kann das Ergebnis dann gern nochmal hier veröffentlichen.

    Allen einen schönen Urlaub dieses Jahr.

    Marla
     
  6. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    so....

    Nicht das ihr denkt, die Amis hätten mich gleich verhaftet. Für euch kommt es jetzt zwar zu spät, aber vielleicht interessiert es ja doch nomal jemanden....
    also, nachdem in Europa die Spritzen in meinem Handgepäck mal wieder keinen Menschen interessiert haben (ich musste auch noch nie was auspacken, geschweige denn Attest vorzeigen), sass ich dann kurez vor NY mit einem leichten Gewissenskonflikt im Flieger. Denn auf den ominösen grünen Zetteln gibt es tatsächlich die Frage nach Krankheit....aber nur in Kombination mit ansteckenden Kra nkheiten, psychischen Krankheiten und ich glaube auch Drogenkonsum....aber vielleicht war der auch nicht mehr dabei. Und da ich ehrlich gesagt um 3 Uhr nachts unserer Zeit keinen Lust hatte, auszuprobieren was passiert, wenn ich da ja ankreuze, ob ich dann gleich in Seuchengewahrsam genommen werde, etc. habe ich einfach nein angekreuzt. man sieht mir ja äusserlich meine RA zum Glück nicht an und so bin ich dann mit einem feundlichen "Have a nice stay" ohne das geringste Problem durch die Kontrollen durch.
    Also, kann ich euch leider nicht wirklich weiterhelfen.... würde mich aber interessieren, ob schon mal jemand probiert hat, was passiert, wenn man ja ankreuzt ;)
    Den nächsten USA-Flug werde ich aber eh mit einem Rheumatologie-Prof zusammen unternehmen ....
    Liebe Gr üße, Paris :rolleyes:
     
    #6 5. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2005