1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX erst als Spritze, jetzt als Tablette; seit Tagen Schwindel

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von orti69, 12. Juli 2011.

  1. orti69

    orti69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Hallo an alle,

    ich nehme seit 3 Wochen MTX (10mg) als Tablette. Vorher habe ich es fast 1 Jahr gespritzt (auch 10mg). Die Umstellung erfolgte aber mit ca. 8 Wochen Pause.
    Zusätzlich nehme ich schon seit 1 1/2 Jahren Sulfasalazin 2-0-2, das ich bisher gut vertragen habe.

    Seit einer guten Woche habe ich jetzt Schwindelgefühl und Kreislaufprobleme.

    Hat jemand Erfahrung, ob das am oral eingenommenen MTX liegen könnte?

    Unglücklicherweise fällt genau in den Zeitraum, daß ich Sulfasalazin nicht mehr von Hexal nehme, sonder von Heyl (aber exakt die gleiche Dosierung), weil Hexal anscheinend Lieferprobleme hat.

    Danke für Eure Antworten
    Gruß Bärbel
     
  2. jeeves

    jeeves Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Bärbel,

    mir geht es da wie Dir, auf Grund von Lieferschwierigkeiten bei Hexal bekam ich vor rund einer Woche andere Sulfasalazin Tabletten (angeblich vollkommen identisch). Seitdem habe ich auch mit Schwindel zu kämpfen :(

    Ich werde gleich mal bei meinem Doc anrufen und fragen was er davon hält..... ich finde es nämlich nicht so dolle wenn auf der Arbeit der Boden schwankt!

    schwindelnde Grüße
    Jeeves
     
  3. Fipsi

    Fipsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt von Niedersachsen
    Hallo ihr Zwei,

    es kann natürlich sein, dass ihr durch Zufall gerade Schwindel als Symptom habt, es könnte auch durch die Tabl. ausgelöst sein.

    Der Wirkstoff der Tabl. (Sulfasalazin) ist bei Firma Hexal wie Heyl der gleiche, nur die "Verpackung" des Wirkstoffes ist unterschiedlich.

    Im Normalfall sollte es keine Beschwerden geben, aber auch ich habe einmal nur das "Original" vertragen. Mein Körper kam mit der anderen "Umverpackung" des Wirkstoffes nicht zurecht und als ich wieder das "Original" eingenommen habe, war wieder alles OK.

    Ansonsten könnte der Schwindel aber auch durch die ewigen Temperatur- und Wetterwechsel oder aber auch durch niedrigen Blutdruck ausgelöst werden. Auch wenn der Wasserhaushalt im Körper nicht stimmt, wenn man zu wenig getrunken hat, tritt vermehrt Schwindel auf.

    Euch beiden gute Besserung.

    Fipsi
     
  4. orti69

    orti69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Hallo Fipsi,

    ich habe natürlich auch daran gedacht, daß es Zufall sein kann. Ob es vom Sulfasalzin Heyl kommt oder vom MTX, das ich jetzt als Tablette nehme - wer weiß es.

    Ich hab' mir extra ein neues Blutdruckmeßgerät gekauft (mit Oberarmmanschette), um genauer messen zu können.

    Mein Blutdruck ist in der Tat etwas höher als früher. Eigentlich ist er jetz genau richtig - früher war er immer zu niedrig. Trotzdem habe ich manchmal das Gefühl, ein bißchen "über dem Boden" zu schweben. Es ist auch nur zeitweise.

    Meinem Rheumatologen werde ich das aber mitteilen. Mal sehen, was er sagt.

    Was die Generika betrifft bin ich schon skeptisch. Meine Mutter nahm Arava und hat es gut vertragen. Dann bekam sie Leflunomid, das hat sie gar nicht vertragen. Der Wirkstoff ist gleich, aber die Trägersubstanzen können in ihrer Zusammensetzung durchaus stark variieren. Deshalb meine Vermutung, daß auch MTX als Tablette "anders wirkt" als als Spritze.

    Gruß
    Bärbel
     
  5. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Bärbel!
    Das ist sicher so, zumindest hat das mir mein Rheumatologe beim letzten Termin gesagt.
    Ich spritze im Moment 20mg MTX und bekomme 10mg Leflunomid, jetzt soll ich das Leflunomid erhöhen auf 20 mg und dann nach einiger Zeit von MTX spritzen auf MTX Tbl 10mg umsteigen, weil vemutet wird, daß das MTX keine Wirkung hat, das Leflunomid besser wirkt, wobei ich ehrlich gesagt noch nichts durchschalgendes merke:mad:
    Der Wirkstoff kommt beim Spritzen viel mehr beim Körper an, als bei TBL, das ist wohl ziemlich sicher (Aussage vom Rheumi)
     
  6. orti69

    orti69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Hallo,
    mein Rheumatologe meinte, daß mein Schwindel wohl eher nichts mit den Medikamenten zu tun hat. Trotzdem haben wir uns darauf geeinigt, MTX für 2 Wochen auszusetzen und einfach mal zu beobachten, ob sich was verändert.

    Wir werden sehen.

    Liebe Grüße
    Bärbel