1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX ENBREL und ALKOHOL???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von suse12998, 7. Januar 2005.

  1. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    hallo ihr lieben,

    ich hab da mal ne frage, mein großer wird ja nun 17j. da geht es los mit disco und party... wie ja *fast* alle wird auch er die ersten erfahrungen mit alkohol machen... ich habe nun angst wegen der medis, ab wann muß man sich wirklich sorgen machen?

    ich habe den RHdock mal drauf angesprochen,
    der meinte nur...muß den alkohol sein...
    ok,muß nicht, aber er ist17j. waren wir nicht auch mal so alt? und wie vernünftig ist man mit 17j.?

    danke für jede info
    suse12998
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    hallo,
    er kann das ja mal ausprobieren und wird schnell feststellen, dass seine leber gehörig rumzicken wird. möglich kann auch sein, dass seine leberwerte sich verschlechtern. denn mtx und andere medikamente belasten die leber ja schon.

    ich trink zwar inzwischen auch am mtx tag mal einen wein. aber mehr auch nicht.

    gruss kuki
     
  3. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.203
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    Liebe Suse!

    Wie schon Katta schreibt, es wäre sicher günstig, wenn die Medikamente Mitte der Woche genommen werden. Auch deshalb habe ich mein MTX auf Mittwoch gelegt, da kann ich am Wochenende mal was trinken(bei mir gehts dabei meist um eine Schorle oder höchstens ein Viertel Wein).
    Mach Dir nicht zu viele Sorgen!
    Ruth
     
  4. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    danke...

    das WE ist mal wider geschafft, und es ist bis auf zwei bier nichts getrunken worden... naja als mama denkt man immer was pasiert wenn...das MTX sprizt er auch am mittwoch aber da ist ja auch noch das Enbrel das ist dann am Mo un Fr. dran...das nächste WE kommt bestimmt :)
    aber ich denke das alle mamas sich gedanken machen wegen dem teufelzeug...angst das die kids damit nicht umgehen können ...nicht nur mamas mit rheumakids...

    also danke erst mal
    und hoffen das mein sohn vernünftig bleibt;)
    suse12998
     
  5. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    MTX, Enbrel und Alkohol

    Hi Suse, also, wegen Enbrel und Alkohol hätte ich keine so grossen Bedenken (bei mir noch nie Einfluss auf die Leberwerte gehabt ;) auch wenn ich nicht soooo viel trinken, aber sogar die Post-Examnes-Feten haben meinen Leberwerten trotz Enbrel nix getan. Angesichts eines gGT unter der Norm hatte ich sogar vom Rheumadoc den Auftrag bekommen, über die Festtage mal so richtig reinzuhauen :D ....war nur Spass, aber wie gesagt, bei Enbrel und Alkohol habe ich da keine grossen Bedenken....und was das MTX angeht...wenn er es am Mittwoch spritzt ist das schon mal nicht schlecht....und alles andere wird er schon merken :D
    Liebe Grüße, Paris
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    auch hier noch..

    ein beitrag dazu:
    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=12137&highlight=mtx+alkohol

    und eine antwort von doc l auf eine userfrage (aus dem archiv)dazu:
    http://rheuma-online.de/fua/177.html


    und aus der übersicht "informationen zu medikamenten-methotrexat":
    http://rheuma-online.de/methotrexat.php3#19

    bei enbrel hab ich auch noch nichts dazu gehört.

    trotz allem viel freude für deinen sohn...(es geht sicherlich auch "ohne" erhöhten alkoholkonsum...obwohl oftmals "fühlen besser ist" als gesagtes hinzunehmen;)).

    liebi
     
  7. Gärtnerin

    Gärtnerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Suse!

    Mit Vernunft erreichst Du bei einem 17-Jährigen gar nichts!

    Entweder er ist selber vernünftig oder - das ist natürlich nicht der beste Weg für Deine Nerven, - Du läßt ihn "auf die Schnauze fallen"!

    Als Mutter von zwei Söhnen, einer ist selber schon Vater eines 17-Jährigen, kann ich Dir trotzdem sagen, das ist eine gute Lösung. Erst wenn es einem jungen Menschen nach Alkoholgenuß, egal ob mit oder ohne Medis, besch.... geht wird er begreifen was los ist!

    Gruß Gärtnerin!
     
  8. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    hi,
    ich hab es auch mal ausprobiert, wie sich das verträgt, da es einfach an dem tag sein musste und ich ewrd es demnächst net mehr so schnell wieder machen. bei mir war es cola-rum, das ging echt nich gut, gings die nächsten tag eauch noch beschissen. einmal ausprobieren und man hat die erfahrungen
    lg schnulli