1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX / ENBREL + Nahrungsmittel - Hilfe !

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von ines, 9. Februar 2002.

  1. ines

    ines Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    habt Ihr shon einmal gehört das man bei der Einnahme von MTX und Enbrel bestimmte Nahrungsmittel meiden soll. Mir will man erzählen das ich dann keine Milchprodukte essen soll. Hat jemand von Euch das auch gehört und ist das war und gibt es sogar noch andere Lebensmittel die ich dann meiden sollte?
    Wie sind Eure Erfahrungen mit Medikamenten und Nahrungsmitteln ? Freue mich über jede Antwort. Liebe Grüße - Ines
     
  2. jauja

    jauja Guest

    liebe ines,

    also ich hatte davon bisher noch nichts gehört. Hatte mir auch noch nie ein Arzt was gesagt.
    Wer sagte Dir das?

    Gruß jauja
     
  3. gisela

    gisela Guest

    Hallo Ines,
    also ich hab davon auch noch nichts gehört und nehme MTX. Mein Arzt hat mir ausserdem geraten, sehr viele Milchprodukte zumir zu nehmen, wegen dem Kalzium (ich nehme auch Cortison). Ich weiß allerdings, das man bei bestimmten Antibiotika vorsichtig mit Milchprodukten sein muß, sonst helfen sie nicht richtig. Allerdings weiß ich nicht wie sich das bei Enbrel verhält. Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

    Viele Grüße
    Gisela
     
  4. kukana

    kukana Guest

    hallo ines und die anderen,

    generell gibts da wohl kein "verbot" von lebensmitteln, vermutlich soll der genuss von roher milch und z.b. edelschimmel käse gemieden werden wegen der gefahr von einer infektion mit listerien, die dabei möglich wäre.

    ist zum glück eh nicht mein geschmack :))))


    gruss kuki
     
  5. Kerstin

    Kerstin Guest

    Hi Ines,
    also mir ist davon auch nichts bekannt, mein Arzt hat davon noch nichts gesagt und ich nehme jede menge milchprodukte zu mir - trinke auch sehr viel milch.
    gruss kerstin
     
  6. Helle

    Helle Guest

    Mit MTX: keine Milchprodukte 2 Stunden vor und 2 Stunden nach einnehmen MTX.
    grüsse Hille/Finnland
     
  7. ddeMehlinger

    ddeMehlinger Guest

    Das geht wohl nur um grundsätzliche Verträglichkeit von Milch und Milchprodukten bei Gelenkentzündungen. Hängt aber mehr mit der Arachidonsäure zusammen, die im Körper Entzündungsstoffe bildet.

    Buttermilch, fettarme Milch, Sauermilchprodukte, Magerquark,
    fettarmer Käse unter 45 % i.d.Tr. sind z.B. empfohlene Produkte.

    Sahne, alle fettreichen Milchprodukte, Käse mit mehr als 45 % i.d.Tr. soll man meiden.

    Insgesamt gibt es da aber auch zu anderen Lebensmitteln Empfehlungen, was man ohne Bedenken essen kann und was nicht.

    ALCO
     
  8. Danny

    Danny Guest

    hallo,

    ich hab gehört, man soll beim einnehmen der medis keine milchprodukte einnehmen, da sich das fett um die magenschleimhaut legt, und die medis dann nicht "durchdringen" können und somit die wirkung flöten geht!

    schmerzfreie zeit
    lg
    danny
     
  9. Rubin

    Rubin Guest

    Grüß Dich, Ines,

    mir ist geraten worden, sämtliche Milchprodukte und insbesondere Schweinefleisch zu meiden. Ich nehme MTX/Enbrel/Cortison/Voltaren
    (cP). Der Calcium-Mangel läßt sich durch die verschiedensten, entsprechenden Lebensmittel genau so gut auffüllen.

    Durch das Weglassen der Milchprodukte über längere Zeit habe ich allerdings keine Erleichterung gefunden. Jetzt handhabe ich das so, indem ich wieder alles zu mir nehme - nur in kleinen, verträglichen Portionen. Sehr bekömmlich für mich, viel Obst und Gemüse!

    Dir noch einen netten Restsonntag ......

    Rubin
     
  10. zahnarzt-frahm

    zahnarzt-frahm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Enbrel und Nahrungsmittel

    Hallo,

    in England kriegt man vor der Behandlung mit Enbrel ein Merkblatt zu dieser Frage. Folgende Nahrungsmittel sollen gemieden werden : Weichkäse, Blauschimmelkäse, unpasteurisierte Milch, Rohmilchkäse, nicht durchgebratenes Fleisch.

    Theoretisch müsste man dann alle Lebensmittel meiden die Bakterien enthalten.

    Halte ich für Unsinn da täglich millionen Bakterien in uns eindringen.Rohmilchkäse kriegt man sowieso kaum ( ausser Parmeggiano regiano).

    Wichtiger ist meines erachtens einen vollständigen Impfschutz vor der Behandlung zu haben.
     
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.321
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    Köln
    Die Beiträge sind von 2002 - ich glaube inzwischen gab es dazu keine Fragen mehr.

    Kukana